Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen
 Marvin ellmann zweikampf-Lokal Sport Essen SL

11.05. ETB verliert gegen Homberg

Der stark dezimierte ETB Schwarz-Weiß Essen, der heute auf gleich sechs Spieler verzichten musste, gab gegen den VfB Homberg - die Mannschaft der Stunde in der Oberliga Niederrhein – alles, musste sich am Ende aber verdient mit 1:3 (0:2) geschlagen geben.

Durch diesen Erfolg ist der VfB nun seit zwölf Spielen ungeschlagen. In der nun endlich korrigierten Oberligatabelle bleibt der ETB auf dem fünften Tabellenplatz.


Die Hausherren starteten vor 325 Zuschauern am Uhlenkrug nicht schlecht in die Partie und wären in der 7. Spielminute fast in Führung gegangen. Nach einem guten Zuspiel von Kohei Yokozawa versuchte es ETB-Mittelfeldspieler Athanasios Tsourakis aus zehn Metern mit einem Heber, aber der Ball senkte sich erst knapp hinter der Querlatte auf das Tornetz. Wie man es besser macht, zeigten die Gäste aus Homberg eine knappe Viertelstunde später. Nach einer guten Flanke von Julien Rybacki versenkte Ex-ETB-Stürmer Dennis Wibbe das runde Leder, per Direktabnahme aus fünf Metern, zum 0:1 im Essener Gehäuse (21.). Fast wäre den Hombergern ein Doppelschlag gelungen, denn keine drei Minuten später verzog Julien Rybacki freistehend aus sieben Metern (24.). In der 26. Minute gab es zwei gute Gelegenheiten für die Schwarz-Weißen, aber Ömer Erdogan scheiterte zweimal hintereinander am guten VfB-Keeper Philipp Gutkowski. Sieben Zeigerumdrehungen vor der Halbzeitpause schlug Homberg erneut zu. Nach einem Konter traf Angreifer Danny Rankl aus zehn Metern zur 2:0-Gästeführung in die Tormaschen (38.).

Kurz nach dem Seitenwechsel musste der ETB erst einmal eine gefährliche Situation überstehen, als ein guter Schuss von Hombergs Patrick Dertwinkel aus zwanzig Metern, nur knapp am rechten Torwinkel vorbeiflog (49.). In der 61. Spielminute lag der Anschlusstreffer in der Luft, aber ein Kopfball von Essens Eren Canpolat aus sieben Metern in die linke Ecke, konnte Mittelfeldspieler Jonas Haub noch vor der Torlinie klären. Gut zwanzig Minuten vor dem Spielende sorgten die Gäste mit dem Treffer zum 0:3 dann für die Vorentscheidung. Nach einem klasse Diagonalpass von Mike Koenders war erneut VfB-Stürmer Danny Rankl zur Stelle und traf aus zwölf Metern unhaltbar in die linke Ecke (69.). Die Schwarz-Weißen zeigten aber Moral und wurden in der 83. Minute dafür belohnt. Nach einem schönen Doppelpass mit Ömer Erdogan traf Kevin Kehrmann - mit einem Lupfer aus zehn Metern - zum 1:3- Endstand in die rechte Torecke.


Trainerstimmen:
Stefan Janßen (VfB Homberg): „Ich komme immer wieder gerne zum Uhlenkrug. Das würde ich auch sagen, wenn wir heute verloren hätten. Man darf nicht vergessen, dass ich hier zehn Jahre meines Lebens verbracht habe. Ich habe unheimlich viele Erinnerungen an das Stadion und die Menschen hier beim ETB. Unterm Strich ist unser Sieg heute verdient. Ich finde aber auch, dass der ETB eine sehr engagierte Leistung gezeigt hat. In den letzten Wochen haben wir nicht so viele Schüsse gegen uns bekommen, wie heute. Das zeigt die vorhandene Qualität beim ETB. Wir haben aber auch enorm viel Qualität vorne, die wir aber erst seit der Rückrunde richtig für uns entdeckt haben. Seitdem erzielen wir in den Spielen auch viele Tore. Ich freue mich natürlich über den Sieg meiner Mannschaft.“

Manni Wölpper (ETB SW Essen): „Klar und deutlich muss man sagen, dass für uns heute nichts drin war. Natürlich kann das Spiel anders laufen, wenn wir in Führung gegangen wären. Aber man muss zugeben, dass Homberg viel mehr Qualität auf dem Platz hatte. So eine Batterie an Spielerausfällen wie bei uns heute, hätte kaum eine Mannschaft wegstecken können. Homberg hat am Sonntag Tabellenführer Straelen auseinandergenommen und nach der ersten Halbzeit habe ich befürchtet, dass uns Ähnliches passieren könnte. Wir haben in der zweiten Halbzeit aber Moral bewiesen und meine Mannschaft hat nicht aufgegeben. Wir haben alles versucht und sind - Gott sei Dank - nicht untergegangen. Der Sieg für Homberg geht ganz klar in Ordnung.“

Facebook News

16.07. 07:46 lokalsportessen.de

Die Spielvereinigung Schonnebeck hat ihren ersten aktuellen Nationalspieler verpflichtet. Hassine Refai wechselt aus der U19 von Fortuna Köln in den Oberligakader der Schwalben. Neben dem Team von Dirk Tönnies läuft Refai in dieser Saison für die U20 seines Heimatlandes Tunesien auf.

Facebook

13.07. 13:51 lokalsportessen.de

Bei der traditionellen Kinderolympiade des Evangelischen Familienzentrums in Rüttenscheid, stellten sich auch in diesem Jahr wieder die Kinder des Kindergartens Julienstraße den sportlichen Herausforderungen. Hier auf dem Foto beim Start der Sportplatzrunde.

Facebook

13.07. 13:26 lokalsportessen.de

Die ETB Wohnbau Baskets haben mit der Verpflichtung des Bundesligaspielers Patrick Flomo einen echten Clou gelandet. „Dr. Dunk“, wie Flomo auf Grund seiner spektakulären Dunkings auch genannt wird, kommt von den Crailsheim Merlins, mit denen er in der vergangenen Saison den Aufstieg in die easycredit Basketball-Bundesliga geschafft hat.

Facebook

13.07. 09:28 lokalsportessen.de

Nachdem die Handballer des TUSEM gestern in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet sind, können sich nun auch die Verantwortlichen und Fans genauer auf die nächste Spielzeit einstellen. In einer Sitzung der Handball-Bundesliga wurde der neue Spielplan durch die Bundesligavereine festgelegt. Am 24. August 2018 empfängt die Ruhrpott Schmiede zum ersten Spieltag die Wölfe aus Rimpar. In welcher Halle das Spiel ausgetragen steht noch nicht fest.

Facebook

13.07. 09:22 lokalsportessen.de

Nach einer spannenden Schlussphase haben die ETB Wohnbau Baskets die vergangene Saison mit dem Klassenerhalt in der Barmer 2.Basketball-Bundesliga ProB abgeschlossen. Aktuell wird bei den Essener Basketballern aber nicht nur im sportlichen Bereich an der neuen Saison gearbeitet. Ab Anfang Juli ist ein neuer Aufsichtsrat aktiv und die Position des Geschäftsführers wurde neu besetzt.

Facebook

13.07. 09:14 lokalsportessen.de

Hiobsbotschaft für den Oberligisten ETB Schwarz-Weiß Essen und seinen Trainer Manni Wölpper. Beim Training zog sich Torhüter Martin Hauffe einen Mittelfußbruch zu und muss sich am kommenden Mittwoch einer Operation unterziehen.

Facebook