Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Lokalsport-Essen Fussball-Lokal Sport Essen SL

25.09. ETB-Sieg mit Fünferpack von Marvin Ellmann

Die Torfestspiele am Essener Uhlenkrug gehen weiter. Nach vier Heimspielen konnten die Zuschauer bereits fünfundzwanzig Tore, davon sechszehn für den ETB, bestaunen. Die Schwarz-Weißen haben nach dem heutigen 5:4 (3:1) gegen Sportfreunde Baumberg zuhause noch eine weiße Weste und die Maximalpunktzahl von zwölf Zählern erreicht.

Dass es heute wieder zu einem Dreier gereicht hat, haben die Gastgeber in erster Linie ihrem unglaublichen Goalgetter Marvin Ellmann zu verdanken, der alle fünf Treffer für den ETB schoss, dabei noch einen lupenreinen Hattrick erzielte und sich nachträglich noch ein tolles Geschenk zu seinem 30. Geburtstag machte! „Fünf Tore habe ich noch nie in einem Spiel geschossen“, erklärte der ETB-Torjäger nach der Partie und fügte grinsend hinzu: „es gehört am Uhlenkrug aber wohl dazu, dass wir am Schluss noch zittern müssen.“ Nach seinem heutigen Fünferpack hat der 30-Jährige nach acht Partien bereits fünfzehn Treffer erzielt und führt natürlich die Torjägertabelle der Oberliga Niederrhein mit großem Vorsprung an. Sein Team kletterte mit sechszehn Zählern auf den dritten Platz.

Der ETB legte los wie die Feuerwehr und bereits in der 6. Spielminute duften die 275 Zuschauer über das 1:0 jubeln. Nach einem Zuspiel von Alessandro Tomasello lief Marvin Ellmann alleine aufs Tor zu und traf mit einem Flachschuss aus vierzehn Metern in die linke Ecke. Sieben Minuten später war der ETB-Goalgetter bereits zum zweiten Mal erfolgreich. Nach klasse Vorarbeit von Eric Yahkem traf er aus sechs Metern zum 2:0 ins gegnerische Gehäuse (13.). Nach einer guten halben Stunde war dann der lupenreine Hattrick perfekt, als Marvin „Elle“ Ellmann das 3:0 erzielte. Nach einer guten Parade von Baumbergs Keeper Daniel Schwabke war er zur Stelle und traf aus fünf Metern ins leere Tor (32.). Fünf Minuten vor der Halbzeitpause kam der Gast dann auf 3:1 heran, als Antonio Munoz-Bonilla aus abseitsverdächtiger Position verkürzen konnte (40.).

Keine zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit entschied Schiedsrichter Thomas Dickmann auf Elfmeter für die Sportfreunde. Diese Chance ließ sich der eingewechselte Kosi Saka nicht entgehen und traf zum 3:2 in die rechte Ecke (55.). In der 60. Minute stellten die Schwarz-Weißen aber den alten Abstand wieder her. Nach einer Kopfballvorlage von Alessandro Tomsaello traf Marvin Ellmann – mit einem tollen Volleyschuss aus fünfzehn Metern – zum 4:2 in die rechte Torecke. Als der ETB-Torgarant in der 83. Spielminute aus zehn Metern zum 5:2 ins Gästegehäuse traf, dachten alle Zuschauer, dass die Partie nun endgültig gelaufen sei. Doch kurz darauf verkürzte Ali Can Ilbay aus dreiundzwanzig Metern zum 5:3 (84.) und in der Nachspielzeit erzielte Robin Hömig sogar noch den 5:4-Anschlusstreffer (90. +1). Die Essener mussten aber nur kurz noch mal zittern und dann war der vierte Heimsieg unter Dach und Fach.


Trainerstimmen:

Salah El Halimi (Sportfreunde Baumberg): „In den ersten dreißig Minuten waren wir weder körperlich noch geistig anwesend. Wir haben überhaupt nicht mitgespielt und waren komplett lethargisch. Alle Entscheidungen haben viel zu lange gedauert. Wenn Du dann 3:0 zurückliegst, ist es natürlich sehr schwer, wieder zurückzukommen. Und wenn wir mit 3:0 in die Halbzeitpause gegangen wären, hätten wir nicht mehr ins Spiel zurück gefunden. In der zweiten Halbzeit wollten wir dann noch mal alles versuchen und haben bis zum Schluss alles probiert. Am Ende ist der Sieg aber klar verdient für Schwarz-Weiß Essen, weil wir nur zwei Drittel des Spiels wirklich mitgespielt haben und ein Drittel überhaupt nicht anwesend waren.“

Manfred Wölpper (ETB SW Essen): „Normalerweise müsste ich mich riesig freuen, dem ist aber nicht so. Wir waren beim 3:0 und 5:2 eigentlich schon zwei Mal durch. Trotzdem wurde die Partie noch mal eng und das stört mich ungemein. Natürlich war der Sieg sehr wichtig und Baumberg hat auch vom Personal her mit die beste Truppe in der Oberliga. Sie wollen Fußball spielen und haben auch nicht aufgegeben. Für mich haben sie auch richtig gut Fußball gespielt und sind schwer zu verteidigen. Wobei mich die vier Gegentore aber unglaublich ärgern. Zumindest haben wir aber auch unsere Heimstärke wieder bewiesen. Wir müssen uns aber etwas einfallen lassen und können nicht immer darauf hoffen, dass Ellmann trifft. Das war ja wieder unglaublich heute. Der nimmt fünfmal Maß und haut das Ding mit einer unbeschreiblichen Selbstverständlichkeit rein. Jetzt freuen wir uns erstmal über den erneuten Heimsieg.“

ETB SW Essen: Seifried – Kehrmann, Michalsky, Voß, Walkenbach – Peterburs – Yahkem, A. Tomasello (74. Nguanguata), Tsourakis (84. G. Tomasello) – Fakhro (65. Erdogan), Ellmann

Sportfreunde Baumberg: Schwabke – Zimmermann, Biskup, Fedler, Bhaskar (46. Saka) – Pusic, Guirino – Munoz-Bonilla (66. Weber), Ilbay – Daour (46. Ucar), Hömig

Schiedsrichter: Thomas Dickmann

Tore: 1:0 Ellmann (6.), 2:0 Ellmann (13.), 3:0 Ellmann (32.), 3:1 Munoz-Bonilla (40.), 3:2 Saka (55. / Foulelfmeter), 4:2 Ellmann (60.), 5:2 Ellmann (83.), 5:3 Ilbay (84.), 5:4 Hömig (90. +1)

Zuschauer: 275

Gelb-Rote Karten:

Rote Karten:

Besondere Vorkommnisse:





Facebook News

12.11. 12:48 lokalsportessen.de

Trotz starker Aufholjagd unterliegt die SG Überruhr in der Handball-Oberliga dem Tabellennachbarn aus Langenfeld mit 20:21 (9:12).

Facebook

12.11. 12:04 lokalsportessen.de

Der Rollstuhlbasketball-Zweitligist Hot Rolling Bears Essen ist in der ersten Hauptrunde des DRS-Pokals gegen den Erstligisten Hannover United mit 39:77 (14:18, 5:21, 15:16, 5:22) ausgeschieden und kann sich nun voll und ganz auf die Punktspiele in der 2. Liga konzentrieren.

Facebook

12.11. 11:37 lokalsportessen.de

Die Essener Röhnradturner (v.l.n.r. Ida Glingener, Finja Süßelbeck, Tami Süßelbeck, Lisa Rohdeder) von der SG Heisingen haben bei den Deutschen Vereins-Mannschaftsmeisterschaften den vierten Platz belegt. Die Meisterschaften sind jedes Jahr ein ganz besonderes Event. In dem ansonsten eher als „Einzelkämpfersportart“ ausgelegten Rhönradsport müssen die Turner hier gemeinsam antreten und ihre beste Leistung für das Team abrufen. Der „Team-Spirit“ bestimmt den Erfolg.

Facebook

12.11. 09:53 lokalsportessen.de

Mit einem klaren und überzeugend herausgespielten 82:62 Erfolg über den SC Rist-Wedel belohnte sich das Team der Baskets endlich auch selber mit einem Sieg nach einem guten Spiel. Hatte man in den letzten Spielen immer wieder Schwächephasen gezeigt, so konnte man diesmal von einer durchweg konzentrierten und fokussierten Leistung reden.

Facebook

12.11. 09:42 lokalsportessen.de

Der TC Freisenbruch scheint in dieser Saison zu Hause nicht zu schlagen zu sein. Der SV Leithe dagegegen entpuppt sich als ärgster Verfolger des SC Werden-Heidhausen, die drehen allerdings weiter an der Spitze ihre Kreise.

Facebook

11.11. 19:49 lokalsportessen.de

Der Tabellenführer von Adler Frintrop hat die zweite Niederlage hintereinander kassiert. Die Verfolger aus Mintard und Kupferdreh holen Punkte und schließen zum Spitzenreiter auf

Facebook