Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Ball auf kunstrasen-Lokal Sport Essen SL

10.07. Drei Stadtderbys bei denen es um richtig was geht

Zwei Spieltage vor Saisonende liefern sich BG Überruhr und der SV Vogelheim weiter ein Fernduell um den Aufstiegsrelegationsplatz. Für 84/10 Bergeborbeck und den SC Frintrop geht es kurz vor Saisonende nach wie vor um das Überleben in der Liga.

SV Vogelheim : SpVgg Steele (So. 15:15 Uhr)
Zwei Spieltage vor Saisonende darf sich der Vogelheimer SV keinen Bock mehr erlauben. Aus eigener Kraft kann der Tabellendritte den Aufstiegsrelegationsplatz eh schon nicht mehr erreichen. Vogelheim ist auf Fehler der beiden führenden von Überruhr und Genc Osman angewiesen. Mit einem Punktverlust wäre dieses Rennen wohl so gut wie entschieden. Die SpVgg Steele kann das restliche Saisonprogramm genießen, denn für den Tabellensiebten geht es um nichts mehr.  

BG Überruhr : 84/10 Bergeborbeck (So. 15:15 Uhr)
Das ist ein spannendes Match, in dem es für beide um viel geht. Überruhr muss gewinnen um den zweiten Platz zu sichern und 84/10 braucht drei Punkte um den Nichtabstiegsplatz zu behalten. Dem Tabellenzweiten aus Überruhr sitzt der Verfolger aus Vogelheim im Nacken. Wenn Blau-Gelb den Aufstiegsrelegationsplatz nicht verlieren will, müssen drei Punkte her. Bergborbeck hat sich am vergangenen Spieltag ein zwei Punktepolster zu den Abstiegsplätzen erspielt. Wenn alles optimal läuft und die beiden Abstiegskonkurrenten verlieren, könnte 84/10 mit einem Sieg den Klassenerhalt perfekt machen. 

Vierlinden : DJK Adler Union Frintrop  So 15:00 Uhr)
Die Adler fliegen jetzt seit achzehn Spielen unbesiegt durch die Liga. Das der Tabellenzehnte von DJK Vierlinden dieser unglaublichen Serie ein Ende macht, ist wohl nicht zu erwarten. 

SC Frintrop : Winfried Kray (So.15:00 Uhr)
Für den SC Frintrop kann der Klassenerhalt an diesem Spieltag schon Wirklichkeit werden. Mit einem Sieg wäre der Tabellendreizehnte alle Abstiegssorgen los und könnte dem letzten Spieltag gelassen entgegen sehen. Winfried Kray hat diese Sorgen schon lange nicht mehr. Als Tabellensechster sind die beiden letzten Saisonspiele wohl eher so etwas wie Schaulaufen.

 

 

 

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook