Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Etb-vorstand-Lokal Sport Essen ETB SW Essen

17.09. Neuanfang und Aufbruchsstimmung am Uhlenkrug

Bei der gestrigen Mitgliederversammlung stellte die Fußballabteilung des ETB Schwarz-Weiß Essen die Weichen für die Zukunft. Die knapp achtzig stimmberechtigten ETB-Mitglieder wählten einen komplett neuen und deutlich verjüngten Vorstand, der für einen Neubeginn bei den Schwarz-Weißen stehen soll. Foto von links nach rechts: Kai Strathmann, Karl Weiß, Markus Röder

Zum ersten Vorsitzenden wurde Karl Weiß gewählt, der seit dem Sommer als sportlicher Leiter am Uhlenkrug tätig ist. Der 62-Jährige ist Geschäftsführer des Herners Jobcenters. Sein Stellvertreter ist Markus Röder (49), der als Vertriebsleiter im Medienbereich auch über ein ausgezeichnetes Netzwerk verfügt. Komplettiert wird der neue ETB-Vorstand durch Kai Strathmann (46), der Inhaber eines Friseursalons in Essen-Stadtwald ist. Karl Weiß bei seinem Amtsantritt: „Wir treten eine schwere Aufgabe an, die aber nicht unlösbar ist. In Zukunft werden wir uns mit vielen Helfern breiter aufstellen und wollen auch die interne Kommunikation verbessern.“

Mit „Standing Ovations“ wurde Heinz Hofer an seinem letzten Tag als Vorstandsmitglied von der Mitgliederversammlung verabschiedet. Der 81-jährige „Mr. ETB“ war mehr als fünfundvierzig Jahre bei den Schwarz-Weißen in leitender Position tätig und verabschiedet sich jetzt in den wohlverdienten Ruhestand. Als Ehrenpräsident bleibt er dem DFB-Pokalsieger von 1959 aber weiterhin erhalten. „Ich habe in den letzten Monaten eng und vertrauensvoll mit Heinz Hofer zusammengearbeitet. Ich habe großen Respekt vor seinem Lebenswerk und hoffe, dass er in Zukunft stolz auf seinen ETB sein kann“, würdigte Karl Weiß seinen Vorgänger.

Als Ehrenmitglied wurde Ernst Böhle ausgezeichnet, der sich als langjähriges Mitglied in vielen verschiedenen Ämtern und Funktionen um den ETB Schwarz-Weiß verdient gemacht hat. Aufgrund der angespannten finanziellen Situation beschlossen die Mitglieder eine einmalige Sonderumlage in Höhe von 100,- Euro, für passive Mitglieder, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.