Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen
 Lokalsport-Essen Fussball-Lokal Sport Essen SL

05.02. Überzeugender 4-0 Heimsieg im Derby gegen SV Burgaltendorf

In einem über weite Strecken überlegen geführtem Spiel, siegten die FC Kray Wild Boys, auch in der Höhe verdient, im Stadtderby gegen den Gast aus Burgaltendorf.

Vor einer stattlichen Kulisse von gut 400 Zuschauern, startete das Krayer Team mit den Neuzugängen Bünyamin Karagülmez und Soufian Rami, sowie mit Urgestein Dominik „Kiki“ Imanuel in die Partie und versuchte mit einem hohen Maß an Ballbesitz schnell Zugriff auf das Spiel zu finden. Der Gast aus Burgaltendorf stand zuerst einmal defensiv stabil und lauerte auf Konter.

In der 25. Minute brandete dann zum ersten mal Jubel auf in der KrayArena – powered by Stölting Service Group. FC Kray Außenspieler Kevin Steuke nahm bei einem Freistoß aus 20 Metern Maß und versenkte den Ball zur 1-0 Führung in die Maschen. Auch in der Folgezeit blieben die Wild Boys die wachere, aktivere Mannschaft; der Gast versuchte weiter sein Heil mit schnell vorgetragenen Angriffen, die jedoch allesamt vom Defensivverbund um Dominik Imanuel, der über die gesamte Spielzeit eine Topleistung ablieferte, vereitelt werden konnten. Mit der 1-0 Führung ging es dann in die Halbzeitpause.

Aus der der FC Kray fest entschlossen und gewillt, das Spiel schnell zu entscheiden, zurückkam. Und es dauerte keine drei Zeigerumdrehungen, als das Vorhaben in die Tat umgesetzt wurde. Eine von Yassine Bouchama fein getretene Ecke fand den Kopf von Ilias Elouriachi, der auf 2-0 erhöhte. SV-Trainer Philipp Kruppe wechselte und versuchte durch frische Offensivkräfte dem Spiel nochmals eine Wendung zu geben, jedoch standen die Wild Boys zu stabil, als dass sich der Gast hochkarätige Chancen erarbeiten konnte. Auch FCK-Trainer Muhammet Isiktas wechselte; brachte Maurice Tavio el Heute für den gut aufspielenden Ilias Elouriachi, sowie Berhan Ehren für Bünyamin Karagülmez.

Und die Joker „stachen“ Erst war es Maurice Tavio el Heute, der in der 84. Minute aus der Distanz das 3-0 erzielte, ehe Berhan Eren, schön freigespielt, SV-Keeper Hornig keine Chance ließ und mit dem 4-0 den Endstand herstellte. Sichtlich zufrieden zeigte sich FCK-Coach Muhammet Isiktas nach der Partie: „Es hat heute einfach alles gepasst. Wir standen gut, haben Ball und Gegner laufe lassen und am Ende verdient gewonnen. Das war eine überzeugende Vorstellung.“

Am kommenden Wochenende steht nun kein Meisterschaftsspiel an. Am Dienstag, 13.02.2018 testen die Wild Boys um 19:30 Uhr beim SC Frintrop, ehe es dann am 18.02.2018 zum Topspiel zum SV Scherpenberg geht.

Facebook News

22.01. 16:59 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen muss mindestens für die kommenden vier Wochen auf Marcel Platzek verzichten.

Facebook

22.01. 10:38 lokalsportessen.de

Am 01. Februar wird um 20 Uhr in der Sporthalle Margarethenhöhe am Lührmannwald 1, das AllbauAllstar Game gespielt. Bei diesem Match, das jetzt bereits zum 8. Mal ausgetragen wird, spielt die Bundesligamannschaft vom TUSEM gegen eine Essener Stadtauswahl die von einem musikalischen Überraschungsgast begleitet wird.

Facebook

21.01. 10:52 lokalsportessen.de

Auch in der Rückrunde der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga setzen die Hot Rolling Bears Essen ihre Siegesserie fort und gewinnen in eigener Halle gegen den Tabellenletzten von ALBA Berlin mit 58:29 (14:10, 13:4, 17:8, 14:7). Da der unmittelbare Verfolger BG Baskets Hamburg patzte, festigen die Bären ihren zweiten Tabellenplatz mit sechs Punkten vor BBC Warendorf.

Facebook

19.01. 16:16 lokalsportessen.de

RWE gewinnt das Testspiel gegen den Landesligisten Überruhr mit 6:1

Facebook

03.12. 18:08 lokalsportessen.de

In der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga haben die Hot Rolling Bears Essen am kommenden Wochenende einen dicken Brocken vor der Brust. Die Bären reisen als Tabellenzweiter zum Spitzenreiter nach Rahden.

Facebook

03.12. 17:57 lokalsportessen.de

Acht Sekunden vor Schluss steht es 22:22 - und die SG Überruhr bekommt einen Strafwurf zugesprochen. Das die Mannschaft von Trainer Sebastian Vogel dann noch verliert, ist kaum zu glauben, aber wahr.

Facebook