Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 130321 TS 19 Kopie-Lokal Sport Essen Tom Schulte VC Allbau

15.03. Perfektes Wochenende für VC Allbau

Nach dem etwas verunglückten Doppelspieltag am vorletzten Wochenende, ist es für die Essener Volleyballerinnen vom VC Allbau am vergangenen Wochenende mit der optimalen Punktausbeute perfekt gelaufen.

Das Team von Trainer Marcel Werzinger legte zwei souveräne Auftritte hin und verbuchte im Endspurt der laufenden Saison 2020/21 sechs Punkte. Damit steht der VC Allbau auf Rang drei der 2. Frauen Bundesliga Nord, hat allerdings schon zwei Spiele mehr als die Konkurrenz. 

VC Allbau Essen - SSF Fortuna Bonn 3:0 (25:19, 25:18, 25:13)
Skurios Volleys Borken - VC Allbau Essen 1:3 (14:25, 26:24, 18:25, 22:25)

Mit kontrolliertem Risiko fuhren die Essener Volleyballerinnen am Samstag im Heimspiel gegen Fortuna Bonn drei souveräne Zähler ein. Über alle drei Sätze hinweg, setzten gut platzierte Aufschläge die Annahme der Gäste unter Druck. Auch aus der eigenen Annahme punktete der VC Allbau Essen äußerst souverän. Ohne ein wirkliches Feuerwerk abzubrennen und egal in welcher Konstellation, die Essenerinnen behielten die Oberhand und gingen als hochverdienter Sieger vom Feld.

Für die #pottperlen spielten am Samstag:  Lara Drölle, Natalie Wolter, Lisa Schreiner, Carlotta Strube, Luzie Wiedeking, Isabelle Zwingmann, Giulia Formaggioni, Lena Werzinger, Sandra Ferger, Lena Bernhard, Lea Adolph, Sina Bruder und Luna Wiedeking. Gianna Limmroth verpasste das Spiel verletzungsbedingt. Außenangreiferin Larissa Janssen war dienstlich verhindert. Für Diagonalspielerin Lisa Schreiner gab es im Anschluss an die Partie die erste goldene MVP-Auszeichnung in dieser Saison. 

Von Beginn an hoch konzentriert und fest entschlossen startete der VC Allbau Essen dann am Sonntag in die Partie. Druckvolle Aufschläge fanden ihr Ziel und gegnerische Angriffe, die der Block nicht entschärfte, wurden wieder und wieder abgewehrt. Die Annahme der Gastgeber hatte dem Aufschlagdruck der Essener Volleyballerinnen wenig entgegenzusetzen und der Angriff wirkte entnervt. Der drei Punkte Vorsprung vom Satzbeginn wurde bis zum Ende des ersten Durchgangs auf satte elf Punkte ausgebaut. Im zweiten Satz verpassten die Gäste es sich im entscheidenden Moment deutlich abzusetzen und mussten sich in der Verlängerung geschlagen geben. Auch im dritten und vierten Durchgang machte der VC Allbau Essen das Spiel. Die Mannschaft von Trainer Marcel Werzinger blieb auf dem Gaspedal und erspielte sich immer wieder Führungen, die letztlich zum verdienten Auswärtssieg führten. 

Das Team überzeugte an diesem Doppelspieltag sowohl spielerisch als auch kämpferisch. Trainer Marcel Werzinger war nach dem 6-Punkte Wochenende dementsprechend zufrieden: "Nachdem wir vergangenes Wochenende nicht zufrieden waren, haben wir uns dieses Wochenende stark zurückgemeldet. Gegen Bonn werden wir unserer Favoritenrolle gerecht und fahren gegen einen starken Aufsteiger einen ungefährdeten 3:0 Sieg ein. Der 3:1 Auswärtssieg am Sonntag bestätigt das Hinspielergebnis. Wir haben ein super Spiel gezeigt, Borken außer im zweiten Satz keine Chance gelassen und verdient gewonnen."

Für die #pottperlen spielten am Sonntag: Lara Drölle, Natalie Wolter, Lisa Schreiner, Carlotta Strube, Luzie Wiedeking, Isabelle Zwingmann, Lena Werzinger, Sandra Ferger und Lea Adolph. Giulia Formaggioni, Larissa Janssen, Sina Bruder und Luna Wiedeking wurden nicht eingesetzt. Während Gianna Limmroth das Spiel verletzungsbedingt verpasste, musste Lena Bernhard aus privaten Gründen passen. Diagonalspielerin Lisa Schreiner wurde wie auch schon am Samstag mit der goldenen MVP-Medaille ausgezeichnet. kommendes Wochenende haben die Essener Volleyballerinnen spielfrei. Am 27. März folgt für den VC Allbau Essen dann das letzte Spiel der Saison 202/21.