Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Lokalsport-Essen Handball-Lokal Sport Essen SL

12.11. SGÜ bewahrt im Derby kühlen Kopf

Schätzungsweise 300 Zuschauer verfolgten das erste Derby zwischen der MTG Horst und der SG Überruhr seit vielen Jahren. Das bessere Ende hatte dabei der Gast aus Überruhr für sich. Mit einem 29:24 (15:14) Sieg, ging die SGÜ am Ende den Liga-Konkurrenten aus Steele-Horst bezwingen.

Gerade in der ersten Halbzeit hatten die Jungs von der Ruhrhalbinsel immer wieder Probleme mit dem druckvollen Spiel des Gastgebers. Vor allem den überragenden Paul Griese, der 14 Treffer für die MTG Horst erzielte, bekam die sonst stabile Überruhrer Defensive nicht zu packen. 8:4 lagen die Horster in Front, als SGÜ-Trainer Sebastian Vogel die erste "grüne Karte" auf den Zeitnehmertisch legte. Aber auch nach dem Time-Out dauerte es noch eine Weile, ehe die SGÜ das Ergebnis egalisieren konnte. Lars Krüger war es in der 27. Minute, der das 14:14 erzielte. Gefolgt vom 15:14 durch Philipp Pöter ging es mit der ersten Überruhrer Führung der Partie in die Pause. Vor allem der starke Nikolai Gregory, mit 7 Treffern Top-Schütze der SG Überruhr, war mit 5 Toren allein im ersten Durchgang maßgeblich an der starken Aufholjagd beteiligt. 

"Über eine verbesserte Deckungsarbeit haben wir uns heute gegen starke Wölfe reingekämpft. Erstmals in Vollbesetzung konnten wir vor allem im Angriff unsere Stärken immer wieder ausspielen. Wir haben vor toller Kulisse verdient gewonnen", resümierte Linkshänder Nikolai Gregory.

Coach Sebastian Vogel sah eine, aus SGÜ-Sicht, entspannte zweite Halbzeit. Die Überruhrer konnten durch zwei schnelle Treffer nach der Pause auf 14:17 davonziehen, der Vorsprung sank ab diesem Zeitpunkt nie mehr unter drei Tore. 

"Das Spiel war sicherlich kein großes spielerisches Highlight. Die MTG kam wie erwartet mit viel Schwung und hat uns in den ersten 20 Minuten überrumpelt. Wir haben uns immer besser darauf eingestellt und die eingewechselten Spieler haben gute Akzente gesetzt. Vor allem die breite Bank hat am Ende den Unterschied gemacht", so ein glücklicher SGÜ-Coach nach Abpfiff.

Die SG Überruhr rangiert nun auf dem 4. Rang, mit 10:4-Punkten sind sie dem Drittplatzierten aus Kettwig (12:2-Punkte) dicht auf den Versen. Am kommenden Wochenende gastiert die Zweitvertretung des LTV Wuppertal an der Klapperstraße, die Truppe aus der Schwebebahnstadt ist mit 9:5 Punkten gut in die Saison gestartet und belegt derzeit Platz 5.

Für die SG Überruhr spielten: Ridder, Skolik - Gregory (7), Pöter, Krüger, Kürten (je 4), Thomas, Eller (je 3), Lepper (2), Onnebrink, Birkenstock (je 1), Sieberin, Steinhauer, Koenemann.

 

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook