Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Sus symbolbild-Lokal Sport Essen SL

29.09. Haarzopf und Werden gehen vorne weg

In der Kreisliga A Süd marschieren SUS Haarzopf und der SC Werden Heidhausen mit weißer West vorne weg. Beide Teams erledigten auch am dritten Spieltag ihre Aufgaben mit sicheren Siegen. Ohne Punkt bleiben weiterhin die Mannschaften von Teutonia Überruhr und die Sportfreunde aus Niederwenigern.

SuS Haarzopf – DJK Blau-Weiß Mintard II 7 : 1 (3:1)
Der SuS Haarzopf hat in gegen Mintard II einen ungefährdeten 7:1 Erfolg eingefahren und sich damit die Tabellenführung gesichert. Bereits zur Halbzeit war die Spiel entschieden, da der SuS die spielbestimmende Mannschaft war, obwohl die Mülheimer durch Andreas Kniep ( 10. ) in Führung gingen. Timo Meyer ( 33. ) und Heiko Maek ( 44./45+2. ) drehten die Partie aber zu Gunsten des SuS Haarzopf. Im zweiten Durchgang spielten sich die Haarzopfer in einen Rausch und Heiko Maek, Jonas Strupat ( 2x ) und Oluwatosin Elijah Owolabi schraubten das Ergebnis in die Höhe.

SC Werden-Heidhausen – Teutonia Überruhr 4 : 1 (1:0)
Nur aufgrund des Torverhältnisses belegt der SCW aktuell Platz 2. Gegen Teutonia Überruhr tat sich die Elf von Danny Konietzko zunächst schwer, da sich die Teutonen mit Elf man hinten einigelten und sich nur auf die Defensive beschränkten. Nach dem Treffer von Marc Scheirich ( 44. ) kurz vor der Pause, musste Teutonia den Defensivverbund im zweiten Durchgang etwas lockern und die Werdener kamen vermehrt zu Chancen. Marius Neef, und Jason Munsch ( 2x ) trafen noch für den SCW.

DJK TuS Holsterhausen – VFL Sportfreunde 07 1 : 1 (1:1)
Einen wichtigen Punkt haben die Sportfreunde aus Holsterhausen entführt. Zwar ging der TuS durch Pablo Theis Navarro ( 19. ) in Führung, aber die Sportfreunde konnten umgehend antworten. Tobias Totzek traf nur zwei Minuten später zum Ausgleich und sorgte so für die erste Überraschung an diesem Spieltag.

 FC Kray II – FSV Kettwig 4 : 1 (0:1)
Der FSV muss den ersten Rückschlag im Aufstiegskampf verkraften. Gegen den FC Kray II führten die Kettwiger zur Pause mit 0:1, allerdings fand die Defensive des FSV im zweiten Durchgang nur auf dem Papier statt. Dem FC Kray II gelang im zweiten Durchgang alle vier Treffer und schickten den FSV mit einem 4:1 im Gepäck wieder nach Hause. Durch die Niederlage rutschen die Kettwiger auf Rang 4 ab.

TC Freisenbruch – SF Niederwenigern II 2 : 1 (2:0)
Der TC Freisenbruch hat sich gegen den SFN II mit 2:1 durchgesetzt, dabei wäre ein Unentschieden durchaus verdient gewesen, aber TCF-Keeper Haissam Issa erwischte einen guten Tag und bewahrte seine Mannschaft mehrfach vor einem Gegentreffer. Umso bitterer ist es, das der Gegentreffer ausgerechnet nach einem Patzer von Issa fiel, allerdings Pfiff der Schiedsrichter die Partie danach nicht mehr an. Die beiden Treffer des TCF fielen allerdings auch nach Fehlern des SFN-Keepers. „Der SFN II war ein sehr starker Gegner und wir hatten Glück das der Gegentreffer erst so spät gefallen ist. Haissam hat uns mehrfach im Spiel gehalten. Wenn das Ergebnis am Ende 8:8 heißt kann sich keiner beschweren, aber diesmal hatten wir das Glück und einen guten Torwart auf unserer Seite“, so der verletzte TCF-Keeper Andy Wehmöller nach dem Spiel.

ESG 99/06 – SV Burgaltendorf II 1 : 0 (1:0)
Die ESG hat die ersten Punkte der Saison eingefahren. Mehdi Hamadi erzielte den Siegtreffer mit dem Pausenpfiff.

SV Isinger – SV Leithe 0 : 1 (0:1)
Der SV Leithe hat das Derby gegen den SV Isinger vor 382 Zuschauern für sich entschieden. Für Richard Ruthenkolk war es ein besonderes Spiel, immerhin trainierte er vorher den SV Leithe, nun steht er beim SV Isinger an der Linie. Issa Marduli erzielte in der 38. Minute den Siegtreffer. In einer hitzigen Partie gab es dann noch für den SVL eine Rote Karte in der 72. Minute, aber der SV Isinger konnte die Überzahl nicht nutzen.

Fortuna Bredeney – SuS Niederbonsfeld 2 : 3 (0:2)
Der SuS Niederbonsfeld hat sich bei Fortuna Bredeney schwer getan. Falk Bachmann ( 2. ) und Timo Kemper ( 25. ) sorgten für eine beruhigende 0:2 Pausenführung, aber die Fortuna besann sich im zweiten Durchgang auf ihre Stärken und kämpfte sich zurück in die Partie. Zwei Treffer von Maximillian Jabs ( 46./57. ) sorgten für das 2:2. In der Drangphase der Bredeneyer mussten diese dann eine Rote Karte hinnehmen, so dass das Spiel danach wieder kippte und Falk Bachmann nutzte die Überzahl mit seinem Treffer zum 2:3 in der 78. Minute aus.

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook