Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 2. Ruhrturnlager-Lokal Sport Essen TVK

30.06. TV Kupferdreh und TV Kronenburg veranstalteten 2. Ruhrturnlager

Der TV Kupferdreh und der TV Kronenburg haben als Gemeinschaftsprojekt am vergangenen Wochenende zum zweiten Mal das „Ruhrturnlager“ für Kinder und Jugendliche veranstaltet. Am Turnprogramm unter freiem Himmel haben insgesamt 26 Athletinnen und Athleten und vier Betreuer teilgenommen.

Weil das Wetter gut war, konnten auch wirklich alle sportlichen Aktivitäten draußen stattfinden. Am Samstag startete das Programm mit einer kleinen Wettbewerbseinheit aus Bodenübungen, Reck, Minitrampolin, Laufen, Medizinballwurf und einer eher spaßig gemeinten Überraschungsdisziplin. Bei der  es die Aufgabe war, wer am meisten Wasser mit Gummistiefeln an den Füßen aus der Ruhr tragen kann. 

Im Laufe des Nachmittags sorgten dann diverse Spiele für Spaß und Unterhaltung, bevor abends das gemeinsame Lagerfeuer bestaunt werden konnte.  Nach einer zünftigen Übernachtung im Zelt und weiteren sportlichen Einheiten wurden dann alle Kinder erschöpft - aber begeistert - ihren Eltern übergeben. 

Neben dem logistischen Aufwand des „Ruhrturnlagers“ war vor allem auch die Coronaschutzverordnung für die Veranstalter eine erhebliche Hürde. Weil erst drei Wochen vorher derartige Veranstaltungen erlaubt wurden, war natürlich auch die sehr kurze Planungszeit keine einfache Aufgabe wie der Kupferdreher Turnabteilungsleiter Michael Alfermann feststellt: „Wir haben viel Überlegung in das Hygienekonzept gesteckt und uns beraten lassen. Leider lässt die Verordnung des Landes oft viel Interpretationsspielraum zu, insbesondere für den juristischen Laien. Im Ehrenamt eine ziemliche Herausforderung. Aber dieser Aufwand war es uns Wert. Nachdem nun schon im zweiten Jahr Turnfeste und Wettkämpfe verboten waren, wollten wir dies für die Kinder, wenn auch in kleinem Rahmen, etwas kompensieren.“ 

Die Begeisterung der Kinder sollte ihm recht geben.