Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Alle Sportarten - Mehr Sport geht nicht-Lokal Sport Essen

18.09. Sechs Essener Vereine fördern gemeinsam junge Talente

Gemeinsam mit den Essener Vereinen SGS Essen, ETB Wohnbau Moskitos Essen, Rot-Weiss Essen, ESC Wohnbau Moskitos Essen sowie VV Humann wurde das Projekt „Team Talente Essen e.V.“ ins Leben gerufen. Team Talente Essen e.V. ist neu in Essen und einzigartig in Deutschland.

Die Vereine der unterschiedlichen Sportarten kooperieren und haben einen Förderverein gegründet, der die Essener Jugend in olympischen Ballsportarten wie auch Eishockey unterstützt. Mit dem TTE e.V. wurde auch eine neue Marke gegründet, die den Jugendspitzensport in Essen insgesamt präsentiert und vermarktet.

TTE ist für weitere Essener Vereine offen, die als Ball- und Mannschaftssportarten olympisch sind und deren Mannschaften im Seniorenbereich ein definiertes Niveau erreichen und auch mit ihren Jugendmannschaften in den höchsten Spielklassen vertreten sind. Die Aufnahmekriterien sind in einer Förderrichtlinie geregelt. Die Kooperation wurde von Oberbürgermeister Thomas Kufen Anfang 2017 als Idee initiiert und von den beteiligten Vereinen in den vergangenen Monaten mit Leben gefüllt und umgesetzt. Im Dezember 2017 erfolgte die Gründung des Vereins, der inzwischen seine Arbeit aufgenommen hat. Am 14.6.2017 präsentierte sich der Verein in einer Auftaktveranstaltung Essener Vertretern aus Sport, Politik und Wirtschaft in der Messe Essen. Oberbürgermeister Thomas Kufen begrüßte die Anwesenden und beglückwünschte die Vereine zu der Kooperation.

Essens Sportjugend ist deutschlandweit Spitze
 
Anders als im Seniorenbereich sind sämtliche der hier vertretenen Vereine im Jugendbereich erstklassig. Alle Jugendmannschaften spielen in den höchsten deutschen Spielklassen. Das gibt es sonst nur in Berlin und Hamburg. In dieser Hinsicht liegt Essen deutschlandweit vorne. Im Zuge der Bestandsaufnahme zu Beginn der Kooperation unter Anleitung des TUSEM wurde festgestellt, dass in den Gründungsvereinen des TTE 1000 Essener Jugendspitzensportler mit Begabung und Potenzial zuhause sind. Diese spielen in 84 Mannschaften und werden von 108 Trainern betreut.

Der Nachwuchs ist für alle Essener Vereine ein wichtiges Standbein

Für alle Essener Vereine bietet der Nachwuchs aus der eigenen Jugend eine Chance, sich auch im Seniorenbereich zu verbessern. Wenn es gelingt junge Talente noch besser zu entwickeln, zu betreuen und zu trainieren und sie dadurch länger in Essen zu halten, werden auch die Seniorenmannschaften profitieren und in höhere Ligen streben können. Darauf setzen alle sechs Vereine gleichermaßen. Im Jugendbereich stehen die Vereine alle vor sehr ähnlichen Herausforderungen. Sie können kooperieren und Synergien nutzen. Dies gilt für das Athletiktraining, die Physiotherapie, die medizinische Betreuung, für den Fahrdienst zu Training und Spielen und vieles mehr. Gemeinsam wollen die sechs Vereine aber auch den Essener Jugendspitzensport vermarkten, um in Essen Unternehmen und Personen anzusprechen, die die Essener Jugend fördern möchten und vor einem Engagement bei einzelnen Vereinen eher zurückschrecken. „Wir sind sehr stolz, dass wir den Team Talente Essen e.V. nun ins Leben rufen konnten. Die ersten Monate der Zusammenarbeit haben bereits gezeigt, dass die Vereine ähnlichen Herausforderungen gegenüberstehen und wie viel Potential in einer gemeinsamen Kooperation gegeben ist. Der Jugendspitzensport in Essen muss nachhaltig gefördert werden. Nur so können wir uns als starker Standort des Sports etablieren und unseren Talenten der Region die bestmögliche Ausbildung gewährleisten“, blickt TUSEM-Geschäftsführer Niels Ellwanger der TTE-Zukunft optimistisch entgegen. Team Talente Essen arbeitet ohne eigenes Personal und Infrastruktur, sondern wird von Vertretern der sechs Gründungsvereine geführt.
Aktuell besteht der Vorstand aus jeweils einem Vereinsvertreter.
1. Vorsitzender: Dirk Rehage (SGS Essen)
2. Vorsitzender: Dieter Homscheidt (ETB Wohnbau Baskets)
Schatzmeister: Niels Ellwanger (TUSEM Essen)    
Beisitzer: Marcus Uhlig (Rot-Weiss Essen)
Beisitzer: Jan Barta (ESC Wohnbau Moskitos Essen)
Beisitzer: Jonathan Krause (VV Humann)

Wie kann ich TTE e.V. unterstützen?
Jeder Einzelne und jedes Unternehmen kann den TTE und die Essener Sportjugend unterstützen! Alle Interessierten können Teil des TTE Netzwerks und Mitglied im Verein werden. Unternehmen können den TTE e.V. sowohl durch Spenden oder durch Sponsoring unterstützen und damit helfen, das talentierte Essener Mädchen und Jungen ihre sportlichen Ziele und Träume verwirklichen können.

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook