Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Roehnrad bremen-Lokal Sport Essen SG Heisingen

30.09. Heisinger Rhönrad-Damen bei Norddeutschen Meisterschaften erfolgreich

Die Röhnradturnerinnen von der SG Heisingen überzeugten am vergangenen Wochenende bei den Norddeutschen Meisterschaften in der Nähe von Bremen, durch Nervenstärke und herausragende Übungen. Am Ende gewann Ida Glingener die Gold- und  Lisa Rohde die Bronzemedaille.

Am Vormittag stand für die Sportlerinnen zuerst der Mehrkampf auf dem Programm. Als erste Disziplin wurde die Spiralekür gefordert. Alle vier Essenerinnen turnten perfekt, saubere Übungen, die mit vielen Schwierigkeitsteilen gespickt waren und erzielten damit hohe Wertungen zwischen 8,8 und 9,85 Punkten.

In der folgenden Disziplin, dem Sprung, waren die Heisingerinnen ebenfalls sehr zufrieden. Besonders Ida Glingener freute sich über ihren herausragenden Sprung, einem Salto vorwärts gebückt mit ½ Schraube vom Rad.

In dem leistungsstarken Teilnehmerfeld hieß es dann in dem letzten Wettkampf, der Musikkür, noch einmal Nerven behalten, um bestmögliche Übungen zu zeigen. Dies gelang den Essenerinnen auch in dieser Kategorie. Mit ausdrucksstarken Musikküren begeisterten sie nicht nur das Publikum, sondern auch die Kampfrichter, die auch diese Leistungen mit hohen Bewertungen belohnten.

Bei der Siegerehrung des Mehrkampfes war die Sensation dann perfekt!
Ida Glingener gewann die Goldmedaille, Lisa Rohde die Bronzemedaille, aber auch Finja Süßelbeck und Fabienne Beckmann freuten sich nach längerer Wettkampfpause über ihren 7. und 9. Platz und die damit verbundene Qualifizierung für die Deutschen Meisterschaften, die am 26. Oktober in  Essen-Kupferdreh stattfinden werden.

Am Spätnachmittag fanden dann auch noch die Norddeutschen Vereinsmannschafts-Meisterschaften statt.

Auch hier lieferte das Heisinger Team mit Ida Glingener, Lisa Rohde, Finja und Tami Süßelbeck in einem 11 Mannschaften starken Feld wieder Topleistungen ab.

Mit der Silbermedaille qualifizierte sich auch hier die Mannschaft und wird am 9. November in Bielefeld bei den Deutschen Vereinsmannschafts Meisterschaften antreten. 

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook