Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 TTE Gründungsvorstand-Lokal Sport Essen TTE

14.08. Team Talente Essen e.V. unterstützt Essener Sporttalente

Wer seine Talente dauerhaft auf dem eigenen Platz sehen will, der muss etwas dafür tun. Genau das haben sich die Vereine Rot-Weiss Essen, TUSEM Essen, VV Humann, ESC Wohnbau Moskitos sowie der SGS Essen und der ETB Wohnbau Miners gesagt und im vergangenen Jahr den Förderverein „Team Talente Essen“  (Foto: Gründungsvorstand mit Oberbürgermeister Thomas Kufen bei der Auftaktveranstaltung 2018). Seitdem wird der talentierte Essener Nachwuchs im Handball, Basketball, Eishockey sowie Fuß- und Volleyball nach Kräften unterstützt. Insgesamt trainieren und spielen bei den sechs Clubs etwa 1.000 junge Talente, die in ihren unterschiedlichen Altersklassen, auf Landes- und Bundesebene, erstklassig sind. 

Foto: Oberbürgermeister Thomas Kufen (Mitte):  v.l. Marcus Uhlig (Rot-Weiss Essen), Jonathan Krause (VVHumann - heute TUSEM), Dr. Nils Ellwanger (TUSEM), Jan Barta (ESC Wohnbau Moskitos), Dirk Rehage (SGS Essen) und Dieter Homscheidt (ETB Wohnbau Miners)

Dabei geht es für die Vereine heute aber schon lange nicht mehr nur darum, ein gutes Training anzubieten, die Anforderungen im Jugendspitzensport sind vielfältiger und spezieller geworden. Wer mit der potenten und hochklassigen Konkurrenz mithalten und den „Stars von morgen“ eine gute Perspektive bieten will, der muss sich heute Gedanken über viele Dinge machen. So zum Beispiel, woher die notwendigen qualifizierten Trainer und Physiotherapeuten kommen und vor allem, wie diese finanziert werden. Ähnlich sieht es bei der medizinischen Versorgung der jungen Talente aus, auch hier wird eine sachkundige und sportspezifische Betreuung vorausgesetzt. Im professionellen Alltag muss natürlich auch gewährleistet sein, dass die Sportler problemlos und ohne Hürden ihre Trainings- und Wettkampfstätten erreichen. Eine Aufgabe, die für viele Vereine eine große Herausforderung ist. 

All diese Aufgaben erfordern von den Verantwortlichen ein hohes Maß an personellem und vor allem finanziellen Einsatz, der von vielen nicht alleine gestemmt werden kann. Genau hier hat sich Team Talente Essen im vergangenen Jahr verstärkt eingesetzt und in den Vereinen wertvolle Hilfe geleistet. Die Unterstützungsbilanz kann sich sehen lassen: 

So wurden in den Jugendbereichen der verschiedenen Vereine insgesamt zwei neue Übungsleiter, drei Physiotherapeuten und ein professioneller Athletiktrainer finanziert. 

Investiert hat der Verein ebenfalls in gezielte Weiterbildungsmaßnahmen für vier, in den Clubs tätige Jugendtrainer. Hier ging es vor allem darum, das vorhandene Personal zu professionalisieren und mit den notwendigen Lizenzen auszustatten.  

Dank der Kooperation zwischen der Universitätsklinik und Team Talente Essen, liegt jetzt auch die medizinische Betreuung der jungen Sportler in professionellen Händen. 

Weil zu einer guten Trainingsarbeit auch entsprechende Gerätschaften gehören, wurden im Laufe des Jahres gezielt und dringend erforderliche Trainingsgeräte und Ausrüstungen angeschafft.   

Da professionelles Training auch schon lange durch modernste Technik unterstützt wird, stellt der Förderverein Beamer für Videoanalysen zur Verfügung. 

Dank Team Talente Essen wird es für die Vereine bald auch einfacher, die jungen Talente zu ihren Trainingseinheiten und Wettkämpfen zu befördern. Hierfür wird in Kürze ein spezieller Bus zur Verfügung stehen, den die Vereine bei Bedarf abrufen können. 

Der Zusammenschluss der sechs Vereine Rot-Weiss Essen, TUSEM Essen, VV Humann, ESC Wohnbau Moskitos, SGS Essen und ETB Wohnbau Miners sucht in Deutschland seines gleichen. Gemeinsam und über die Vereinsgrenzen hinweg werden hier die Probleme in Angriff genommen, die dazu führen, dass junge Talente nicht zu den großen Vereinen abwandern und so der Sportstadt Essen verloren gehen.  

Unterstützt wird der Förderverein zum einen von Essener Unternehmen wie der Sparkasse Essen, der RWE AG, dem Allbau und dem Essener Universitätsklinikum. Zum anderen gehören aber auch viele Essenerinnen und Essener zu dem Kreis der Personen, die den Verein durch eine private Mitgliedschaft im TTE unterstützen. 

Auch Oberbürgermeister Thomas Kufen ist Unterstützer und Schirmherr der Team Talente Essen. Er hatte die Vereine 2017 ins Rathaus eingeladen und so für den Startschuss des Fördervereins gesorgt. 

Die Erfolge und Anschaffungen zeigen in den Vereinen täglich ihre gute Wirkung und machen deutlich, dass die 20,18 € pro Jahr für eine private Mitgliedschaft und die 242,16 € für eine jährliche Firmenmitgliedschaft im Team Talente Essen e.V. gut angelegtes Geld sind. 

Mehr dazu gibt es auf : www.tte.ruhr


 

 

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook