Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Box 2020 02 13 NBBV Meisterschaft-Lokal Sport Essen VKJ

14.02. Karnaper ist Niederrheinmeister im Boxen

Die VKJ-Talentschmiede Ruhrpott hat bei den „NBBV-Jugendmeisterschaften gleich zwei Titelträger hervorgebracht. Mohamed Demir (rechts) wurde Niederrheinmeister, Belal Semmo (2.v.l.) wurde Vizemeister. Beide es starteten ihre Karriere in Karnap.

Der Niederrheinische Box-Bezirk-Verband „NBBV“ hatte die jungen Talente zu den diesjährigen Meisterschaften nach Düsseldorf eingeladen. Beim TUS Gerresheim standen die zwei Wettkampftage ganz im Zeichen der fliegenden Fäuste. In der Gewichtsklasse bis 60 kg kam es zum Essener Duell. Mohamed Demir traf auf Thomas Orlow vom BC Essen-Steele. Über 3 x 2 Minuten hatte der Karnaper aber die Nase vorn und darf sich nun stolz Niederrheinmeister nennen. 

Noch vor zwölf Monaten musste sich Demir mit dem Vizemeistertitel begnügen. Der heute 16-Jährige hat sich aber nicht unterkriegen lassen und an seiner Technik gefeilt. Seit er als Zehnjähriger auf das Boxprojekt des VKJ stieß, hat ihn die Begeisterung für den Boxsport nicht mehr losgelassen. Auch seine Trainer Gjevdet Gashiund Mohamed Zaitouni (Foto li.) sind von der Entwicklung des jungen Sportlers begeistert. „Die Jungs müssen diszipliniert trainieren, dann klappt es auch mit dem Titel. Das hat Mohamed heute eindrucksvoll gezeigt“, war Cheftrainer Gjevdet Gashiganz aus dem Häuschen. 

Am zweiten Wettkampftag rückte auch VKJ-Geschäftsführerin Vera Luber (siehe Foto) in die erste Reihe vor. Nachdem sie tags zuvor „nur“ angefeuert hatte, saß sie nun hautnah am Ring und vertrat Cheftrainer Gjevdet Gashi. Gerne wäre auch Belal Semmo ganz oben aufs Treppchen geklettert. Doch in der Gewichtsklasse bis 48 Kg war Kaan Zarifoglu vom SWW Hamborn über die 3 mal 2 Minuten stärker und schickte den jungen Karnaper in die Seile. 

„Belal hat eine tolle Technik. Beim nächsten Mal klappt es bestimmt wieder mit dem ganz großen Gewinn“, ist sich Vera Luber sicher und betont: „Vizemeister, das ist doch auch mega!“