Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Eishockeybild-Lokal Sport Essen SL

04.05. Heute am Westbahnhof - zuerst Legros-Ehrung und dann Derby

Nur drei Tage nach dem Derbysieg gegen den EV Duisburg steigt das nächste Revier-Duell am Westbahnhof. Der Herner EV wird heute um20 Uhr beim ESC zu Gast. Vor dem ersten Bulli wird mit dem Kanadier Eric Legros eine Moskito-Legende in ganz besonderer Weise geehrt.

Davor findet zudem auch noch die Checkübergabe an die Aktion Lichtblicke e. V. sowie die Young Moskitos statt. Beim großen Charity Day im Februar waren insgesamt 3.606 Euro gespendet worden.

Doch damit nicht genug: Vor Spielbeginn wird mit Eric Legros eine wahre Moskitos-Legende geehrt. Der Kanadier spielte zwischen 1994 und 1999 am Westbahnhof und wurde extra für die Ehrung aus seiner Heimat eingeflogen – ermöglicht von REISEgenie. Zahlreiche Teamkollegen von Legros aus der Aufstiegsmannschaft von 1994 werden ebenfalls vor Ort sein und miterleben, wie das Trikot des 52-Jährigen, die Nummer 4, unter das Hallendach gehängt wird. Anschließend werden die Moskitos die Nummer 4 nicht mehr vergeben.

„Ich bin sehr stolz über die bevorstehende Ehrung. Ich weiß, dass das Derby gegen Herne ein ganz besonderes Spiel für die Moskitos ist. Zu meiner Zeit war Iserlohn unser Rivale. Es war immer ausverkauft, ein unglaubliches Gefühl. Es wäre schön, wenn es morgen voll wird und wir zusammen feiern können“, sagt Legros.

Dafür wäre es wohl hilfreich, wenn der ESC eine ähnlich starke Leistung zeigt, wie beim 4:1 gegen Duisburg am Dienstag. Mit Herne kommt ein absolutes Top-Team nach Essen. Die Gysenberger stehen auf dem zweiten Tabellenplatz und haben sich bereits für die Playoffs qualifiziert. Außerdem gab der Klub in dieser Woche bekannt, dass die nötige Bürgschaft für die Teilnahme am Lizenzprüfungsverfahren bei der DEL2 hinterlegt wurde. Alle drei bisherigen Saisonduelle mit dem HEV haben die Moskitos verloren – es wird also Zeit.

Auch gegen die Icefighters Leipzig, dort gastieren die Mücken am Sonntag (18 Uhr), gab es in dieser Spielzeit noch nichts zu holen für den ESC. Derzeit stehen die Sachsen auf Rang fünf und liegen damit voll auf Playoff-Kurs. Derweil geht es für die Moskitos vor allem darum, den Pre-Playoff-Platz zehn vor den BlackDragons Erfurt, die fünf Punkte hinter Essen liegen, zu verteidigen – oder bestenfalls sogar den Vorsprung auszubauen.

Verzichten müssen die Moskitos zumindest am Freitag auf Niklas Hildebrand und Leon Frensel. Ob Marc Zajic zurückkehrt, wird sich kurzfristig entscheiden. Dafür kann der ESC wieder auf die Unterstützung von Förderlizenzspielern der Düsseldorfer EG zählen. Torhüter Hendrik Hane wird allerdings nicht dabei sein. 

Das sagt ESC-Interimscoach Thomas Schneeberger: „Wir freuen uns sehr auf die Partie. Der Sieg am Dienstag tat uns richtig gut, wir haben neues Selbstvertrauen geschöpft, die Grundstimmung ist sehr positiv. Das Spiel gegen Herne ist eine große Herausforderung.  Gegen so einen starken Gegner muss alles passen. Durch einen leidenschaftlichen Auftritt wollen wir die Tribünen ins Boot holen, ihre Unterstützung kann bei uns weitere Kräfte freisetzen. Es mag zwar abgedroschen klingen, aber ein Derby hat nun mal seine eigenen Gesetze. Für uns ist alles möglich.“