Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Eishockey Saison 2017/2018-Lokal Sport Essen SL

04.05. Gemischtes Wochenende für die Moskitos

Die EHC Wohnbau Moskitos haben das vergangene Wochenende mit einem lachenden- und einem weinenden Auge abgeschlossen. Großer Jubel herrschte zuerst am Freitag beim Derby-Sieg gegen Duisburg, mit Frust in den Backen kehrte das Team vom Westbahnhof dann am Sonntag aus Halle zurück. 

Riesen Stimmung beim 3:2 Heimsieg gegen die Füchse
1907 Zuschauer, davon gut 250 Gästefans, verliehen dem ersten Derby der Saison am Essener Westbahnhof einen würdigen Rahmen und keiner, der gekommen war, dürfte den Heimweg unzufrieden angetreten haben. Ein tolles Spiel mit guter Stimmung auf den Rängen auf beiden Seiten. Und dem besseren Ende für die Moskitos: Sie setzten sich mit 3:2 (1:0, 1:1, 1:1) durch. 

In der anschließenden Pressekonferenz lobte Gästecoach Uli Egen das ausgezeichnete Spiel auf beiden Seiten und sah seine Mannschaft im zweiten und dritten Drittel gleichwertig. Lediglich ins erste Drittel habe man nicht so gut hereingefunden wie das Essener Team. Larry Suarez in seinem ersten Spiel als offizieller Cheftrainer konstatierte, Spaß am Spiel seiner Mannschaft gehabt zu haben und hob die harte Trainingsarbeit und die Art und Weise des Umgangs innerhalb des Teams hervor. 

Wieder nichts zu holen in Halle
Wie schon das Hinspiel am Essener Westbahnhof verloren die Moskitos die Partie bei den Saale Bulls aus Halle mit 1:4. Schon fünf Spiele lang hatten die Mücken in Halle nicht gewinnen können, jetzt ging auch die sechste Partie verloren. 

Trotz einer Verzögerung durch einen Busdefekt und dem damit verbundenen um zehn Minuten verspäteten Spielbeginn, waren die Moskitos zu Beginn gut in der Partie und hielten dem Anfangsdruck der Bulls stand. Trotzdem gingen die Gastgeber mit einer 2:0 Führung in die erste Pause.

Im zweiten Durchgang blieben die Moskitos kampfstark und stabil in der Defensive, aber leider auch ungefährlich vor dem Tor des Gegners, so dass es ohne weitere Tore ins letzte Drittel ging. Der Schlussabschnitt brachte dann das schnelle 3:0 (43.) für die Gastgeber, da es Eigentore beim Eishockey nicht gibt, wurde der Treffer dem Halle-Stürmer Sergej Stas gutgeschrieben. 

Kurzzeitig keimte dann noch mal Hoffnung auf, als Stephan Kreuzmann in der 50.Minute den Anschlusstreffer zum 1:3 für die Moskitos erzielen konnte. Fünf Minuten später machten dann aber die Gastgeber mit dem Treffer zum 4:1 den Sack zu. 

Leider gab es wieder keine Auswärtspunkte für die Moskitos, die am kommenden Wochenende zuerst wieder vor einer weiten Auswärtsfahrt nach Rostock stehen, wo sie am Freitag, um 20:00 Uhr auf die Piranhas treffen. Am kommenden Sonntag steht dann das Heimspiel gegen die Tec Art Black Dragons Erfurt an. Erstes Bully ist um 18:30 Uhr am heimischen Westbahnhof.