Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Torjubel testspiel hoechstadt-Lokal Sport Essen LSE

28.10. Knapper Sieg- knappe Niederlage

Nach dem glücklichen 5:4-Erfolg am Freitagabend im Heimspiel gegen die U23 des Krefelder EV mussten sich die Moskitos am Sonntag mit 1:2 nach Overtime gegen die Hannover Indians geschlagen geben.

Gegen den KEV siegten die Moskitos buchstäblich in letzter Minute. Verzichten mussten der ESC an diesem Abend auf Fabio Frick und Marc Zajic, die dem Team aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Verfügung standen.
Der ehemaliger Essener Sebastian Staudt im Tor der Gäste hätte schon in der 1.Minute fast hinter sich greifen müssen, doch Saccomani konnte eine hervorragende Gelegenheit nicht in einen Torerfolg ummünzen. Erste Strafe gegen Dreschmann nach 01:49 Minuten und nur sechs Sekunden später wurde Stöhr freigespielt und konnte seinen Schlagschuss zum 0:1 im Essener Tor versenken. Es entwickelte sich ein Spiel auf niedrigem spielerischen Niveau, vieles blieb Stückwerk und dem Zufall überlassen. So kam es in der 16.Minute auch zum Ausgleich für die Moskitos. Einen Lupfer von Airich aus der eigenen Zone fiel dem Krefelder Verteidiger auf den Rücken und von dort vor die Füße von Grözinger, der den anschließenden Alleingang mit einer schönen Täuschung zum 1:1- Ausgleich hinter Basti Staudt beenden konnte. Dies sollte Sicherheit geben, dachte man nun, doch nur 43 Sekunden später schloss Krefeld einen schulmäßigen Konter zum 1:2 durch Postel ab. Drittelpause und noch viel Luft nach oben im Spiel der Moskitos.
Im zweiten Drittel merkte man den Essenern an, dass sie nun wesentlich konzentrierter zu Werke gehen wollen und die Bemühungen wurden in der 28.Minute auch mit dem 2:2Ausgleich durch Kapitän Kreuzmann belohnt, der freigespielt einen Schlagschuss in den Winkel des Krefelder Tores platzieren konnte. Dieses Mal dauerte es nur 24 Sekunden und wieder war die Hoffnung auf eine besseres Spiel zunichte. Krefeld kam durch einen Fernschuss von Bappert zur erneuten 2:3-Führung.  Wieder einem Rückstand hinterherlaufen und wieder stellten sich die Moskitos der Herausforderung. Huebscher schoss in der 38.Minute Staudt im Tor von hinten an den Körper und der Puck sprang von dort hinter die Torlinie des Gästegehäuses. 3:3, der erneute Ausgleich, aber an diesem Abend war es wirklich unglaublich. Genau eine Minute später nutzte der KEV einen kapitalen Schnitzer in der Essener    Hintermannschaft zur 4. Führung an diesem Abend. 3:4 hieß es auch nach 40 effektiv gespielten Minuten und der Großteil der 1028 Zuschauer an diesem Abend verabschiedete das Team mit einem Pfeifkonzert in die Kabine.
Im letzten Drittel erhielten die Moskitos in Überzahl die Gelegenheit, auszugleichen und Airich war es nach 45:01 Minuten, der nach einigen Patzern in der Krefelder Hintermannschaft das 4:4 erzielen konnte. Dieses Mal blieben die Moskitos stabil und kassierten kein schnelles Gegentor, Chancen gab es für einen Führungstreffer auf beiden Seiten. Krefeld traf noch einmal den Pfosten des Essener Tores und war kurz vor dem Spielende dem Siegtor näher als die Moskitos. Jedoch kamen die Essener noch einmal in die Angriffszone des Gastes, LeBlanc hinter dem Tor spielte einen diagonalen Pass auf Saccomani, der mit einer Direktabnahme Staudt im Krefelder Tor überraschte, so dass dieser die Scheibe 38 Sekunden vor dem Ende der Partie zum 5:4 für die Moskitos passieren lassen musste.  Gelegenheit, den Torwart für einen sechsten Feldspieler herauszunehmen, bekam Krefeld nicht mehr, so dass die Restzeit ungenutzt verstrich und die Moskitos einen 5:4- Erfolg gegen den Krefelder EV erreichten. 

Moskitos Essen - Krefelder EV 81: 5:4
Drittel: 1:2, 2:2, 2:0
Tore: 0:1 Stöhr (2.), 1:1 Grözinger (16.), 1:2 Postel (17.), 2:2 Kreuzmann (28.), 2:3 Bappert (29.), 3:3 Kreuzmann (38.), 3:4 Luedtke (39.), 4:4 Airich (46.), 5:4 Saccomani (60.)
Strafen: Essen 6 Minuten, Krefeld 6 Minuten
Zuschauer: 1028 


Fast eine kompletter Block fehlte den Moskitos zwei Tage später bei der Auswärtspartie in Hannover bei den dort beheimateten Indians. Zu den bereits fehlenden Fabio Frick, Marc Zajic sowie Aaron McLeod gesellte sich auch noch Andrè Huebscher, der nach einem Pucktreffer aus dem Freitagspiel heute ebenfalls nicht auflaufen konnte. 
Laufstark und engagiert gingen die Moskitos in die Partie und präsentierten sich vor allem in der Defensive heute wesentlich gefestigter als noch am Freitag. Darauf aufbauend störte man Hannover früh und ließ die Topspieler wie Pohanka, Bosas, Niddery und Bacek zunächst nicht zur Entfaltung kommen.  Nach 18:35 Minuten der verdiente Lohn mit der 0:1-Führung. Saccomani fuhr ins Drittel der Indians, diese bekommen die Scheibe nicht geklärt und LeBlanc setzte sich gegen zwei Hannoveraner durch und erzielte den Führungstreffer für Essen. Damit ging es auch in die erste Drittelpause.
Im zweiten Drittel übernahm nun Hannover das Kommando, die Moskitos wurden immer mehr in die Defensive gedrängt, konnten sich jedoch zunächst schadlos halten. Kevin Beech im Tor war heute ein sicherer Rückhalt und konnte alle 14 Schüsse in diesem Drittel auf sein Gehäuse entschärfen. Auch die einzige Essener Strafzeit in diesem von Schiedsrichter Michael Fendt sehr gut geleiteten Spiel konnte Hannover nicht nutzen.
Somit blieb es bei der knappen 0:1- Führung für die Moskitos nach 40 Minuten. Im letzten Abschnitt nun wieder mehr Aktionen der Essener nach vorne, Airich hatte mit einem Alleingang die beste Gelegenheit, zu erhöhen,  scheiterte jedoch am ebenfalls gut haltenden Lehr im Tor der Heimmannschaft. Aber Hannover blieb am Drücker und konnte sich weitere Einschussmöglichkeiten erarbeiten, nach 54:34 Minuten war es Hertel, der auf Vorlage von Weyrauch und Niddery das 1:1 erzielen konnte. 
Der neuformierten Reihe mit Holzmann, Pfeifer und Lamers bot sich zwei Minuten vor Ende der Partie die Chance auf die erneute Führung für Essen, jedoch scheiterte man knapp an Lehr.  Somit hieß es nach 60 Minuten 1:1 Unentschieden und es ging in die 5-minütige Overtime. Hier war es Bosas nach 63:36 Minuten, der mit einer Einzelaktion und einem Schuss unter die Latte das Spiel entschied und somit der Heimmannschaft den Zusatzpunkt sicherte. Den sich verdienten Zähler nach 60 Minuten nahmen die Moskitos gerne mit auf die Rückreise nach Essen.
Am kommenden Wochenende hängen die Trauben nun besonders hoch. Gegen die beiden Topteams der Liga Herne und Tilburg gilt es, Farbe zu bekennen und vielleicht für eine Überraschung zu sorgen. Spielbeginn am Freitag, den 01.11.2019 in Herne ist um 20:00 Uhr. Sonntag, den 03.11.2019 startet das Spiel gegen die Tilburg Trappers wie gewohnt um 18:30 Uhr am Essener Westbahnhof. 

Hannover Indians - Moskitos Essen: 2:1 
Drittel: 0:1, 0:0, 1:0 Tore: 0:1 LeBlanc (19.), 1:1 Hertel (55.), 2:1 Bosas (64.)
Strafen: Hannover 2 Minuten, Essen 2 Minuten
Zuschauer: 1779

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook