Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Saisonfinal-Lokal Sport Essen VC Allbau

04.03. VC Allbau leitet Saisonendspurt ein

Mit einem Doppelspieltag leiten die Volleyballerinnen des VC Allbau Essen am Wochenende den Endspurt der laufenden Saison in der 2. Bundesliga Nord ein. Am Samstag ist zuerst der ETV Hamburg zu Gast in der Sporthalle Bergeborbeck und am Sonntag kommt dann der VFL Oythe nach Essen.

Insgesamt stehen bis zum Saisonende am 28. März noch fünf Spiele, vier Heim- und ein Auswärtsspiel, auf dem Spielplan der Essenerinnen.

Los geht es am also am kommenden Wochenende mit den beiden Heimspielen gegen Hamburg und Oythe.

Das Hinspiel gegen ETV Hamburg musste Ende Oktober kurzfristig abgesagt werden, da dem Aufsteiger aus Hamburg im Vorfeld keine Testmöglichkeiten zur Verfügung standen.

Gegen den Tabellenneunten aus der Hansestadt landeten die Essener Volleyballerinnen dann vor drei Wochen im eigentlichen Rückspiel einen 3:1 Auswärtssieg. Nun folgt also das offizielle Hinspiel am Samstag in der Sporthalle Bergeborbeck.
Am Sonntag steht dann das Heimspiel gegen VfL Oythe auf dem Spielplan. Für die Niedersachsen wird Spiel in Essen das letzte Meisterschaftsspiel der Saison sein. Das Management vom VFL Oythe hatte mit Beginn des Lockdowns im November vergangenen Jahres vergeblich versucht, geeignete Trainings- und Heimspielmöglichkeiten zu finden. Dies gelang den Verantwortlichen aber erst vor wenigen Wochen. So konnte der VFL Oythe bisher „nur“ zu seinen Auswärtsspielen antreten und macht deshalb von der sogenannten Härtefallreglung Gebrauch.

Das bedeutet: Oythe spielt eine Einfachrunde und ist vom sportlichen Abstieg ausgenommen.

Das Spiel gegen den VC Allbau Essen am Sonntag ist das letzte noch  fehlende Spiel der Hinrunde und wird deshalb auch das letzte Spiel der Niedersachsen in dieser Saison sein.

Spielbeginn am Samstag ist um 15:00 Uhr und am Sonntag wird um 16:00 Uhr zum ersten Mal aufgeschlagen. Beide Heimspiele können im sporttotal.tv Livestream oder dem Liveticker der Volleyball Bundesliga verfolgt werden.
Jeweils fünfzehn Minuten vor Spielbeginn begrüßt Kommentator Timo Gwisdalla die Zuschauer vor den Bildschirmen.

Stand jetzt werden am Wochenende bis auf Libera Gianna Limmroth alle Spielerinnen im Kader stehen. Gute Voraussetzungen also für ein erfolgreiches Wochenende.