Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Lokalsport-Essen Handball-Lokal Sport Essen SL

12.11. Bittere Pleite in Langenfeld

Trotz starker Aufholjagd unterliegt die SG Überruhr in der Handball-Oberliga dem Tabellennachbarn aus Langenfeld mit 20:21 (9:12).

Die SG Überruhr startete alles andere als gut in die Partie und lief schnell einem Rückstand hinterher. Bis zum 8:8 in der 22. Minute gestalteten die Essener, gestützt auf eine starke Defensive, die Partie dann allerdings ausgeglichen. Danach erarbeiteten sich die Gastgeber bis zur Pause einen drei Tore Vorsrprung. 

"Wir waren in den entscheidenden Situationen wieder einmal zu unclever", bemängelte Coach Sebastian Vogel die fehlende Abgezocktheit der SGÜ. Die Jungs von der Ruhrhalbinsel glichen in der 45. Minute zum 15:15 aus, gingen sogar mit 16:18 und 17:19 erstmals mit zwei Toren in Führung. Die sehr streng agierenden Schiedsrichter schickten immer wieder Akteure für 2 Minuten vom Platz, in Durchgang zwei war kaum ein "volles" Handballfeld mit 12 Feldspielern zu sehen. Dementsprechend hektisch und zerfahren war die Schlsusphase, in der die SGÜ gleich drei Angriffe hintereinander die gute Defensivarbeit zunichte machte. Statt auf 19:21 zu erhöhen kassierten die Männer von Coach Vogel den 20:20 Ausgleich. Auch ein Time-Out durch die Gäste brachte nicht den erhofften positiven Effekt, auch der vorletzte Angriff wurde mit einem Fehlwurf abgeschlossen. Dass ein klar 7m-reifes Foul an Niklas Rolf allerdings den Torerfolg behinderte, schien den beiden Unparteiischen nicht aufgefallen zu sein.

Die SGL nutzte die Möglichkeit auf den Siegtreffer, ein direkter Freiwurf nach einem rüden Foul an Niklas Rolf, der danach minutenlang am Rücken behandelt werden musste, segelte knapp am Tor der Langenfelder vorbei. "Wir haben nie aufgesteckt und gut gekämpft. Dass wir uns wieder nicht belohnen, wurmt mich sehr", so Coach Sebastian Vogel, der nun mit seiner Mannschaft ein schwieriges Spiel bestreitet - nächster Gast ist die DJK Unitas Haan.

Für die SG Überruhr spielten:
Ante, Skolik - Rolf (6), Sieberin (4), Koenemann, Krüger, Thomas (je 2), Birkenstock, Graef, Kürten, Steinhauer (je 1), Eller, Gregory.

 

 

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook