Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Lokalsport-Essen Handball-Lokal Sport Essen SL

30.04. TUSEM bleibt weiter ungeschlagen

Der TUSEM Essen hat in der 2. Handball-Bundesliga seine Serie ausgebaut. Das umkämpfte 27:27 (14:13) im Heimspiel gegen den EHV Aue war das siebte ungeschlagene Spiel in Folge für den Traditionsklub von der Margarethenhöhe.

Die vergangenen Wochen waren anstrengend für den TUSEM, der auch gegen Aue dezimiert in das Spiel gehen musste. Diesmal fehlten allerdings nicht nur einige verletzte Spieler, sondern auch Trainer Jaron Siewert, der krank zuhause bleiben musste. Co-Trainer Michael Hegemann übernahm, gemeinsam mit dem Sportlichen Leiter Herbert Stauber. Und die Partie begann ganz ordentlich, vor allem mit viel Zug zum Tor. Der TUSEM war immer wieder erfolgreich, vernachlässigte dabei aber die Deckungsarbeit. Häufig boten sich den Gästen einige Lücken, die sie zu nutzen wussten. Dennoch waren es die Gastgeber, die dank Treffern von Richard Wöss oder Luca Witzke in Führung gehen konnten, Torwart Sebastian Bliß war zudem ein sicherer Rückhalt im Tor. 

Dann aber wendete sich das Blatt plötzlich. Kurz vor der Pause wurde es auf der Platte etwas ruppiger und das Schiedsrichter-Duo verteilte fleißig Zeitstrafen. In der Phase schaltete der TUSEM einen Gang zurück, Aue dagegen hoch. Der zwischenzeitliche Vier-Tore-Vorsprung schmolz bis zur Halbzeit auf einen Treffer. 

Nach dem Wechsel wurde es aus Sicht der Essener nicht besser, im Gegenteil: Aue drehte die Partie und zog etwas davon. Immer wieder leistete sich die Mannschaft von der Margarethenhöhe technische Fehler oder zu unpräzise Abschlüsse. Zudem hielt die Abwehr auch nicht so stand, wie sie es hätte tun sollen. So zogen die Erzgebirgischen sogar auf fünf Tore davon, doch das 20:25 (48.) war noch längst nicht die Vorentscheidung. Denn Essens Co-Trainer Michael Hegemann stellte seine Abwehr nun offensiver auf und seine Jungs gaben Gas. In einer stimmungsvollen Schlussphase kämpfte sich der TUSEM Tor für Tor heran und war damit erfolgreich. Zudem konnte Torwart-Youngster Julian Borchert mit ein paar Paraden die Chance auf etwas Zählbares wahren. Auch wenn längst nicht alles klappte, belohnten sich die Gastgeber durch das Tor von Dennis Szczesny wenige Sekunden vor Schluss tatsächlich noch mit dem Ausgleich. Und der wurde ausgiebig gefeiert.

„Wir haben es leider nicht geschafft unsere beste Leistung abzurufen. Aber vor der Mentalität der Mannschaft muss man wieder den Hut ziehen. Sie hat wieder bis zum Schluss dran geglaubt und ich denke, dass wir aufgrund der ersten Halbzeit den Punkt verdient haben. Wir haben leider unsere Souveränität und unser Spiel leider nicht über die kompletten 60 Minuten durchgebracht und uns das Leben durch technische Fehler und Fehlwürfe schwer gemacht. Aber wir glauben immer an unsere Chance, vor allem durch viel Leidenschaft und Emotionen“, sagte ein durchaus zufriedener Co-Trainer Michael Hegemann nach dem Unentschieden.

Für den TUSEM steht nun wieder ein Auswärtsspiel auf dem Programm. In der kommenden Wochen geht es zum ThSV Eisenach. Anwurf in der Werner-Aßmann-Halle ist am Freitag (4. Mai) um 19.30 Uhr.

TUSEM:  Bliß (11 P.), Borchert (4 P.); J.Ellwanger (5), Witzke (4), L.Ellwanger, Roosna, Wöss (4), Szczesny (3), Käsler (2), Müller (4), Seidel, Skroblien (5), Zechel.

Aue: Musil (3 P.), Wetzel (10 P.), Töpfer (2 P.); Schäfer, Meinhardt (1/1), Naumann, Roch (4), Bornhorn (3), Petreikis (1), Dumcius (3), Mägi (2), Faith (4), Koke (1), Jungemann (3), Paraschiv, Pechstein (5/5). 

Siebenmeter: 2/0 - 6/6.

Zeitstrafen: 3 - 5.

Zuschauer: 1924.

 

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook