Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Lokalsport-Essen Fussball-Lokal Sport Essen SL

29.09. Gelingt dem ETB der zweite Auswärtssieg?

Am Sonntag reist das Team von ETB-Coach Manfred „Manni“ Wölpper zu einer schweren Auswärtspartie in die Landeshauptstadt. Dort treffen sie um 15 Uhr auf Gastgeber SC Düsseldorf-West, der seine Heimspiele auf dem „Sportplatz Schorlemerstraße“ (Schorlemerstraße 61, 40547 Düsseldorf) austrägt. Nach zwei Auswärtsniederlagen in Folge würden die Schwarz-Weißen dort natürlich gerne mal wieder einen Sieg in der Ferne einfahren.

Die Düsseldorfer spielen bisher eine gute Saison und liegen nur drei Punkte hinter dem ETB auf Platz sieben der Oberliga Niederrhein. Zuhause sind die Landesstädter noch ungeschlagen und haben bis jetzt zwei Siege und zwei Unentschieden auf dem heimischen Kunstrasenplatz erreichen können. Trainiert wird der SC von Ex-ETB-Spieler Marcus John, der bereits seine fünfte Saison als Chefcoach der Westler bestreitet und rund zehn Jahre lang als Spieler für die Schwarz-Weißen auflief. Der 43-Jährige übernahm die Düsseldorfer als Landesligist im Sommer 2013 und konnte zwei Jahre später mit ihnen den Aufstieg in die Oberliga feiern. Bisher trafen sie dort viermal auf den ETB. Zwischen den beiden Clubs ist die Bilanz ausgeglichen, da beide Teams jeweils zwei Spiele für sich entscheiden konnten. Ein besonderes Augenmerk muss die Essener Abwehr auf SC-Angreifer Simon Deuß legen, der in dieser Saison bereits fünf Tore für seine Mannschaft erzielt hat.

Manni Wölpper zum schweren Auswärtsspiel: „Am Sonntag wartet auf uns ein alter und sehr harter Kunstrasenplatz, der aber zum Glück ziemlich groß ist. Auf diesen alten Plätzen ist die Einstellung wichtiger, als die Aufstellung. Wir müssen grundsätzlich rausgehen und uns auf die Partie freuen, egal auf welchem Untergrund wir spielen. Uns erwartet ein sehr schweres Spiel, denn die Düsseldorfer sind ein unbequemer Gegner, der taktisch durch Marcus John gut ausgebildet ist. Mit Dennis Ordelheide und Simon Deuß haben sie sehr gefährliche Leute in ihren Reihen. Sie haben in dieser Saison auch schon wirklich gute Ergebnisse erzielt, und zum Beispiel mit 4:1 in Schonnebeck gewonnen.“

Verzichten muss die Uhlenkrug-Elf am Sonntag weiterhin auf ihren Sechser Robin Fechner und die beiden Abwehrspieler Maximilian Güll und Kwadwo Amoako.

Facebook News

18.11. 19:22 lokalsportessen.de

Während der ESG der erste leichte Befreiungsschlag im Abstiegskampf gelungen ist, dreht der SC Werden-Heidhausen an der Spitze der Tabelle einsam seine Kreise. Bei Blau-Weiß Mintard II dagegen macht sich Ratlosigkeit breit. Gerade einmal zwei Punkte haben die Mülheimer auf der Habenseite.

Facebook

18.11. 19:16 lokalsportessen.de

Der Tabellenführer von Adler Frintrop hat zum dritten Mal in der laufenden Saison was auf die Mütze bekommen. Weil der Tabellenzweite aus Mintard aber auch schon wieder verloren hat, bleiben die Adler auf dem Tabellengipfel. Mannschaft der Stunde ist die SpVgg Steele, die Mintard mit 5:1 vom Platz gewischt hat.

Facebook

12.11. 12:48 lokalsportessen.de

Trotz starker Aufholjagd unterliegt die SG Überruhr in der Handball-Oberliga dem Tabellennachbarn aus Langenfeld mit 20:21 (9:12).

Facebook

12.11. 12:04 lokalsportessen.de

Der Rollstuhlbasketball-Zweitligist Hot Rolling Bears Essen ist in der ersten Hauptrunde des DRS-Pokals gegen den Erstligisten Hannover United mit 39:77 (14:18, 5:21, 15:16, 5:22) ausgeschieden und kann sich nun voll und ganz auf die Punktspiele in der 2. Liga konzentrieren.

Facebook

12.11. 11:37 lokalsportessen.de

Die Essener Röhnradturner (v.l.n.r. Ida Glingener, Finja Süßelbeck, Tami Süßelbeck, Lisa Rohdeder) von der SG Heisingen haben bei den Deutschen Vereins-Mannschaftsmeisterschaften den vierten Platz belegt. Die Meisterschaften sind jedes Jahr ein ganz besonderes Event. In dem ansonsten eher als „Einzelkämpfersportart“ ausgelegten Rhönradsport müssen die Turner hier gemeinsam antreten und ihre beste Leistung für das Team abrufen. Der „Team-Spirit“ bestimmt den Erfolg.

Facebook

12.11. 09:53 lokalsportessen.de

Mit einem klaren und überzeugend herausgespielten 82:62 Erfolg über den SC Rist-Wedel belohnte sich das Team der Baskets endlich auch selber mit einem Sieg nach einem guten Spiel. Hatte man in den letzten Spielen immer wieder Schwächephasen gezeigt, so konnte man diesmal von einer durchweg konzentrierten und fokussierten Leistung reden.

Facebook