Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Marvin ellmann zweikampf-Lokal Sport Essen SL

11.05. ETB verliert gegen Homberg

Der stark dezimierte ETB Schwarz-Weiß Essen, der heute auf gleich sechs Spieler verzichten musste, gab gegen den VfB Homberg - die Mannschaft der Stunde in der Oberliga Niederrhein – alles, musste sich am Ende aber verdient mit 1:3 (0:2) geschlagen geben.

Durch diesen Erfolg ist der VfB nun seit zwölf Spielen ungeschlagen. In der nun endlich korrigierten Oberligatabelle bleibt der ETB auf dem fünften Tabellenplatz.


Die Hausherren starteten vor 325 Zuschauern am Uhlenkrug nicht schlecht in die Partie und wären in der 7. Spielminute fast in Führung gegangen. Nach einem guten Zuspiel von Kohei Yokozawa versuchte es ETB-Mittelfeldspieler Athanasios Tsourakis aus zehn Metern mit einem Heber, aber der Ball senkte sich erst knapp hinter der Querlatte auf das Tornetz. Wie man es besser macht, zeigten die Gäste aus Homberg eine knappe Viertelstunde später. Nach einer guten Flanke von Julien Rybacki versenkte Ex-ETB-Stürmer Dennis Wibbe das runde Leder, per Direktabnahme aus fünf Metern, zum 0:1 im Essener Gehäuse (21.). Fast wäre den Hombergern ein Doppelschlag gelungen, denn keine drei Minuten später verzog Julien Rybacki freistehend aus sieben Metern (24.). In der 26. Minute gab es zwei gute Gelegenheiten für die Schwarz-Weißen, aber Ömer Erdogan scheiterte zweimal hintereinander am guten VfB-Keeper Philipp Gutkowski. Sieben Zeigerumdrehungen vor der Halbzeitpause schlug Homberg erneut zu. Nach einem Konter traf Angreifer Danny Rankl aus zehn Metern zur 2:0-Gästeführung in die Tormaschen (38.).

Kurz nach dem Seitenwechsel musste der ETB erst einmal eine gefährliche Situation überstehen, als ein guter Schuss von Hombergs Patrick Dertwinkel aus zwanzig Metern, nur knapp am rechten Torwinkel vorbeiflog (49.). In der 61. Spielminute lag der Anschlusstreffer in der Luft, aber ein Kopfball von Essens Eren Canpolat aus sieben Metern in die linke Ecke, konnte Mittelfeldspieler Jonas Haub noch vor der Torlinie klären. Gut zwanzig Minuten vor dem Spielende sorgten die Gäste mit dem Treffer zum 0:3 dann für die Vorentscheidung. Nach einem klasse Diagonalpass von Mike Koenders war erneut VfB-Stürmer Danny Rankl zur Stelle und traf aus zwölf Metern unhaltbar in die linke Ecke (69.). Die Schwarz-Weißen zeigten aber Moral und wurden in der 83. Minute dafür belohnt. Nach einem schönen Doppelpass mit Ömer Erdogan traf Kevin Kehrmann - mit einem Lupfer aus zehn Metern - zum 1:3- Endstand in die rechte Torecke.


Trainerstimmen:
Stefan Janßen (VfB Homberg): „Ich komme immer wieder gerne zum Uhlenkrug. Das würde ich auch sagen, wenn wir heute verloren hätten. Man darf nicht vergessen, dass ich hier zehn Jahre meines Lebens verbracht habe. Ich habe unheimlich viele Erinnerungen an das Stadion und die Menschen hier beim ETB. Unterm Strich ist unser Sieg heute verdient. Ich finde aber auch, dass der ETB eine sehr engagierte Leistung gezeigt hat. In den letzten Wochen haben wir nicht so viele Schüsse gegen uns bekommen, wie heute. Das zeigt die vorhandene Qualität beim ETB. Wir haben aber auch enorm viel Qualität vorne, die wir aber erst seit der Rückrunde richtig für uns entdeckt haben. Seitdem erzielen wir in den Spielen auch viele Tore. Ich freue mich natürlich über den Sieg meiner Mannschaft.“

Manni Wölpper (ETB SW Essen): „Klar und deutlich muss man sagen, dass für uns heute nichts drin war. Natürlich kann das Spiel anders laufen, wenn wir in Führung gegangen wären. Aber man muss zugeben, dass Homberg viel mehr Qualität auf dem Platz hatte. So eine Batterie an Spielerausfällen wie bei uns heute, hätte kaum eine Mannschaft wegstecken können. Homberg hat am Sonntag Tabellenführer Straelen auseinandergenommen und nach der ersten Halbzeit habe ich befürchtet, dass uns Ähnliches passieren könnte. Wir haben in der zweiten Halbzeit aber Moral bewiesen und meine Mannschaft hat nicht aufgegeben. Wir haben alles versucht und sind - Gott sei Dank - nicht untergegangen. Der Sieg für Homberg geht ganz klar in Ordnung.“

Facebook News

21.05. 12:12 lokalsportessen.de

628 Boote aus 32 Vereine rudern am kommenden Wochenende bei der beliebten Nachwuchsregatta auf der Ruhr in Kettwig. Start ist am Samstag um 11 Uhr.

Facebook

21.05. 11:54 lokalsportessen.de

Am kommenden Wochenende wird in der Rollsport-Arena in Frohnhausen um die europäische Krone des Inline-Skaterhockeys gespielt. Zu den Europapokalspielen werden 10 Mannschaften aus vier Nationen erwartet. Die Essener Rockets bestreiten das Eröffnungsspiel am Freitag um 19 Uhr 45.

Facebook

20.05. 09:26 lokalsportessen.de

Am vergangenen Sonntag wurden im badischen Bühl die Deutschen Seniorenmeisterschaften im Geräteturnen ausgetragen. Michael Alfermann vom TV Kupferdreh ging dabei in der Altersklasse 35-39 Jahre an den Start. Trotz angeschlagener Wade und verletztem Fuß kämpfte sich der Essener auf Platz neun.

Facebook

20.05. 09:04 lokalsportessen.de

Der SV Isinger hat seine Siegesserie weiter ausgebaut, ist aber trotzdem abgestiegen. Der FC Kray II, DJK TuS Holsterhausen und der VFL Sportfreunde 07 belegen punktgleich den Abstiegsrelegationsplatz, aber auch der SV Burgaltendorf II ist noch nicht gerettet

Facebook

20.05. 08:59 lokalsportessen.de

Durch den 2:0 Heimsieg gegen die Sportfreunde Königshardt, sicherte sich der FC Kray, nach dem Oberligaaufstieg, nun auch den Meistertitel der laufenden Saison.

Facebook

17.05. 10:11 lokalsportessen.de

Die Allbau GmbH wird in diesem Jahr 100 Jahre alt und natürlich wird es auch im Jubiläumsjahr den AllbauLauf rund um den Niederfeldsee geben. Am 25. Mai werden die verschiedenen Läufe, im Rahmen eines kleinen Stadtteilfestes gestartet. Die Organisatoren (v.l. Allbau Kommunikationsleiter Dieter Remy, Schulsportkoordinator Michael Schwarz, 1. Vorsitzender Starlight Team Essen Matthias Knauff) schicken die ersten Läufer dann ab 12 Uhr 15 auf die Strecke rund um den Niederfeldsee.

Facebook