Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Kray shirt nummer 19-Lokal Sport Essen SL

12.10. Zum nächsten Auswärtsspiel geht es zu Aufsteiger GSV Moers

Am kommenden Sonntag, 14.10.2018 zu ungewohnter Anstoßzeit 15:30 Uhr, geht es für den FC Kray zum Aufsteiger GSV Moers.

Der Grafschafter Sportverein, der in der Relegation zur Landelsliga in zwei spannenden Partien gegen Hamborn 07 den Aufstieg perfekt machen konnte, aktuell auf Platz zehn der Liga stehend, kann den bisherigen Saisonverlauf als gut bezeichnen. Zwar startete man mit zwei Niederlagen in die Spielzeit, doch mit dem 3-2 Heimsieg gegen Ligamittfavorit SF Niederwenigern stieß man am dritten Spieltag den Bock um und feierte den ersten 3er in der neuen Spielklasse. Drei weitere Siege aus den letzten sieben Spielen ließ das Team von Trainer Thorsten Schikofsky folgen; lediglich im Heimspiel gegen Arminia Klosterhardt und auswärts beim SV Scherpenberg setze es Niederlagen. Gerade die gezeigte Leistung gegen SF Niederwenigern sollte für den FCK Warnung genug sein, den Gegner aus Moers nicht zu unterschätzen.

Nach dem verloren gegangenen Spiel der Vorwoche gegen die SpVgg Sterkrade-Nord, war unter der Woche Aufarbeitung angesagt. Zwar stimmte erneut die Leistung über 90 Minuten, jedoch machte das Krayer Team die Tore nicht. „Wir wissen natürlich, dass wir nach dem letzten Spiel einiges wieder gut zu machen haben. Wir haben gegen Sterkrade zwar sehr gut gespielt, jedoch die Tore nicht gemacht. Oft haben wir die falsche, oder zu komplizierte Lösung gewählt und am Ende durch einen einzigen Torschuss das Spiel verloren. Unter der Woche haben wir gemeinsam das Spiel aufgearbeitet und die Mannschaft hat verstanden, dass wir finaler werden müssen, was wir schon am Sonntag zeigen wollen“, so Trainer Michele Lepore. Hierbei kann Krays Coach auf den kompletten Kader zurückgreifen; lediglich Niklas Rieker, Eugen Pirogiv und Soufian Rami werden fehle.

Schon unmitttelbar nach dem Sterkrade Spiel war allen Spielern der Ärger über die unnötige Niederlage anzumerken und es war zu spüren, dass es im kommenden Spiel wieder anders laufen soll. Mit vollem Elan zog das Team unter der Woche im Training mit und will mit einem weiteren 3er gegen Moers Widergutmachung betreiben.

„Moers wird sicher der erwartet starke Gegner werden und wir werden erneut eine Topleistung bringen müssen, um einen weiteren Sieg einfahren zu können“, führt unser Coach weiter aus und geht optimistisch in die nächste Partie.

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook