Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Lokalsport-Essen Fussball-Lokal Sport Essen SL

03.02. Nachholspiel mit erneutem Stadtderby gegen den SV Burgaltendorf

Im ersten Meisterschaftsspiel des Jahres 2018, treffen die FC Kray Wild Boys im Nachholspiel am kommenden Sonntag, 04.02.2018 – 15:00 Uhr, in der heimischen KrayArena – powered by Stölting Service Group auf den Stadtrivalen SV Burgaltendorf.

Es ist nun die dritte Auflage des Derbys. Nachdem der FC Kray zum Saisonauftakt eine schmerzliche 1-2 Niederlage einstecken mussten, nahmen sie im Pokal Revanche und siegten im Heimspiel mit 4-2.

Aktuell auf dem sechsten Tabellenplatz der Landesliga stehend, wird Burgaltendorf am Ende der Saison definitiv nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Dieses Ziel hatte man als Aufsteiger vor der Spielzeit ausgegeben, doch die vorhandene Qualität im Kader und die ersten Resultate ließen schon früh den Schluss zu, dass der SV alles andere als ein normaler Aufsteiger ist.

Erneut wird es auf die Tagesform ankommen, aber die Wild Boys werden sicher alles daran setzen, um mit einem Heimsieg vor seinen Zuschauern in das Jahr 2018 zu starten.

In der Winterpause gab es im Krayer Kader einige Veränderungen. Spieler verließen den Verein, mit Soufian Rami, der bereits im Herbst verpflichtet wurde, Eugen Pirigov, Doguan Turan und Bünyamin Karagülmez wurden neue Spieler unter Vertrag genommen, um die Qualität der Mannschaft weiter zu verbessern. Während der Wintervorbereitung legte das Trainerteam Isiktas / Kretschmar sowohl auf konditionelle, wie auch auf taktische Inhalte wert, um die Mannschaft top vorbereitet ins Jahr 2018 zu schicken. „Wir sind mit der Vorbereitung sehr zufrieden. Alle Spieler haben zu 100% mitgezogen und wir gehen gut vorbereitet in die erste Partie 2018“, so Trainer Muhammet Isiktas vor dem Derby. „Wir spielen gegen einen sehr guten Gegner auf Augenhöhe und es werden letztendlich Kleinigkeiten über den Ausgang des Spiels entscheiden. Unser Team wird sich hochkonzentriert präsentieren, um am Ende das Spiel für sich zu entscheiden.“

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook