Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Kray shirt nummer 19-Lokal Sport Essen SL

30.04. Der FC Kray verpasst den Sprung auf den Aufstiegsplatz.

Der FC Kray verliert beim Aufsteiger in Hamborn mit 1:2 und verpasst so den Sprung auf den Aufstiegsplatz. Durch die Niederlage rutschen die Wild Boys auf Platz fünf ab. 

Der FC Kray hat die Chance verpasst, durch einen Auswärtssieg in Hamborn den zweiten Tabellenplatz zu erobern. Dabei hatte das Spiel gut für die Mannschaft um Kapitän Ilias Elouriachi begonnen, bereits nach fünf Minuten wurde Kevin Steuke mustergültig von Berhan Eren bedient, scheiterte jedoch an Hamborn-Keeper Schäfer.  Der Gastgeber, der von Beginn an gallig wirkte, kam nach einem Eckball in der zehnten Minute zur ersten Chance, doch Marius Delker im FC Kasten war auf dem Posten. Machtlos war Kray`s Keeper dann allerdings nur vier Minuten später, als Rademacher nach einem Eckball unbedrängt zur Führung für die Gastgeber einnicken konnte. Und es kam noch schlimmer. Aus einer vermeintlichen Abseitsposition heraus, die jedoch vom Linienrichter nicht geahndet wurde, konterte Hamborn den FC Kray aus und kam durch Namoni nur zwei Minuten nach der Führung zum 2:0 mit dem es in die Halbzeitpause ging.
Nach dem Wechsel dezimierte sich der Gastgeber in der 58. Minute durch eine rote Karte für Ünal. Die Wild Boys versuchten nun alles, um zum Anschluss zu kommen, doch zu selten wurde der Defensivverbund von Hamborn in Verlegenheit gebracht. Ioannis Ketsatis zeichnete dann in der 74. Minute für den Anschlusstreffer verantwortlich, nachdem er schön von Yassine Bouchama freigespielt wurde. Der FCK versuchte, den Druck weiter hoch zu halten, öffnete dabei den Abwehrverbund und wurde logischerweise anfällig für Konter. Dominik Immanuel unterband dabei in der 83. Minute einen dieser Konter und sah, nachdem er in der ersten Halbzeit bereits verwarnt wurde, die gelb-rote Karte. Zu allem Überfluss handelte sich auch noch der eingewechselte Maurice Tavio El Huete kurz vor Schluss ebenfalls eine gelb-rote Karte ein, sodass das Krayer-Team das Spiel mit neun Feldspielern beenden musste. Mit viel Geschick nahm Hamborn Zeit von der Uhr und siegte am Ende mit 2:1 gegen die Wild Boys.
"Wie wir die Treffer kassiert haben, war viel zu einfach. Das erinnerte mich an unsere letzte Niederlage gegen Buchholz", zeigte sich Trainer Muhammet Isiktas nach der Partie enttäuscht. 
Am kommenden Sonntag steht das Stadtderby gegen den ESC Bellinghausen auf dem Spielplan.

 

Facebook News

24.09. 15:00 lokalsportessen.de

Nach dem siebten Sieg in Folge zieht DJK Adler Union weiter seine Kreise am Tabellenhimmel. Aufsteiger Kupferdreh-Byfang verhaut den Vogelheimer SV und mischt weiter oben mit.

Facebook

24.09. 13:26 lokalsportessen.de

Der Tabellenführer von DJK/SF Katernberg bleibt weiter ungeschlagen. Die Verfolger von RuWa Dellwig und AL ARZ spielen unentschieden und Schönebeck klettert mit einem Sieg auf Rang drei.

Facebook

24.09. 11:52 lokalsportessen.de

Die Hot Rolling Bears haben am vergangenen Wochenende ihre neu formierte Mannschaft vorgestellt. Im Testspiel gegen den Ligakonkurrenten aus Warendorf spielten zum ersten Mal auch die beiden Neuverpflichtungen Walter Vlaanderen und Steffen Rundholz (siehe Foto).

Facebook

24.09. 11:04 lokalsportessen.de

Nach 60 aufregenden und spannenden Minuten, muss sich die SG Überruhr dem nächsten Favoriten knapp geschlagen geben. Mit 29:30 (11:16) geht der Sieg unterm Strich aber verdient an den aktuellen Tabellenführer aus Remscheid. Die SG Überruhr steht nach dem dritten Spiel der neuen Saison jetzt auf Rang sieben der Oberliga Niederrhein.

Facebook

24.09. 10:45 lokalsportessen.de

Tore am Fließband sahen die Zuschauer im Spiel zwischen Burgaltendorf und Holsterhausen. Am Ende reichten 12 Tore nicht um eine Mannschaft als Sieger vom Platz gehen zu lassen.

Facebook

21.09. 17:34 lokalsportessen.de

Anstoß an der Hafenstraße! Heute geht es gegen den Aufsteiger aus Straelen. RWE Trainer Karsten Neitzel räumt dafür auch persönlich auf, damit es losgehen kann!

Facebook