Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Lokalsport-Essen Kreisliga-Lokal Sport Essen SL

13.05. Keine Entspannung im Abstiegskampf

Der Abstiegskampf in der Kreisliga A Süd ist noch in vollem Gange. Fortuna Bredeney, Sportfreunde 07, SV Leithe und auch die Reserven von Blau-Weiß Mintard und dem SV Burgaltendorf sind immer noch nicht vor dem Abstieg gerettet. Der SV Preußen Eiberg ist dagegen bereits weg vom Fenster.

SV Preußen Eiberg – SC Werden-Heidhausen 0:10 (0:5)
Das die Aufgabe gegen Werden-Heidhausen nicht einfach werden wird für den SV Preußen Eiberg war schon vor dem Spiel klar, aber dennoch zeigten sich die Verantwortlichen optimistisch. Den letzten Strohhalm in Sachen Klassenerhalt wollten sie noch irgendwie ergreifen, daraus wurde allerdings nichts. Werden-Heidhausen war von Beginn an spielbestimmend und ließ nichts anbrennen. Auffälligster Akteur war Routinier Jason Munsch der gleich vier Mal traf. 

VFL Sportfreunde 07 – SG Kupferdreh-Byfang 0:5 (0:3)
Der VFL steckt noch mitten im Abstiegskampf, aber gegen die ambitionierten KuBys war diesmal nichts möglich für die Sportfreunde. Bereits zur Halbzeit lag der VFL mit 0:3 zurück und hatte kaum noch Hoffnung auf einen Punktgewinn, zumal die SG sehr souverän auftrat. Aktuell belegt die SGKB den zweiten Tabellenplatz, der zur Aufstiegsrelegation berechtigt, und diesen wollen sie auf keinen Fall mehr hergeben. 

SV Burgaltendorf II – SuS Niederbonsfeld 3:6 (1:1)
Der SuS Niederbonsfeld, der personell auf dem Zahnfleisch geht, hat endlich wieder drei Punkte eingefahren. Gegen den SV Burgaltendorf II reichte eine starke zweite Halbzeit, in der der SVB II zwischenzeitlich mit 3:2 führte. Ein Strafstoßtor von Andre Janura zum 3:3 in der 65. Minute bedeutete die Wende im Spiel. Nach dem Ausgleich gelang Nico Kerkemeier nur eine Minute später das 4:3. Nochmals Kerkemeier ( 73. ) und Khoa Kevin Tran (80.) sorgten für den 6:3 Endstand.

SF Niederwenigern II – SV Leithe 1:1 (1:1)
Der SV Leithe hat einen weiteren und vielleicht wichtigen Punkt im Abstiegskampf gesichert. Christopher Weiß (20.) brachte den SFN II in Führung, aber Tim Broschwig (37.) konnte noch vor der Pause den Ausgleich erzielen. Im zweiten Durchgang hatten beide Mannschaften ihre Chancen das Spiel für sich zu entscheiden, aber keiner Mannschaft gelang der entscheidende Treffer.

Heisinger SV – FSV Kettwig 7:1 (3:1)
Noch vor zwei Wochen war der FSV Tabellenzweiter mit einem Punkt Vorsprung, nun sind die Kettwiger Tabellendritter und haben 5 Punkte Rückstand auf die SG Kupferdreh-Byfang. Gegen den Heisinger SV war der FSV in allen Belangen unterlegen und man hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass der FSV gegen die Heisinger gewinnen könnte. Und dass obwohl die Kettwiger in der 22. Minute, durch Dennis Paede, mit 1:0 in Führung gingen. Danach aber zog der HSV das Tempo an und Kettwiger lief fast nur noch hinterher. Damit scheint dem FSV Kettwig im Saisonendspurt und im Kampf um die Aufstiegsrelegation die Luft aufzugehen.

DJK Blau-Weiß Mintard II – ESG 99/06 3:5 (1:3)
Das Ergebnis zwischen der DJK II und der ESG klingt enger als das Spiel eigentlich war. Die Essener erwischten einen guten Start, Jan-Lukas Lippeck traf in der 3. Minute zum 1:0, ehe Marco Langer-Jordy den Ausgleich in der 12. Minute erzielte. Bis Halbzeit zogen die Essener aber dann auf 3:1 davon. Im zweiten Durchgang führte die ESG mit 5:2, ehe Robin Delker in der 89. Minute, per Strafstoß, den 5:3 Endstand markierte.

TC Freisenbruch – Fortuna Bredeney 5:0 (1:0)
Nach einer ausgeglichen ersten Halbzeit, in der der TC Freisenbruch durch Kevin Maskow (8.) früh in Führung ging, zeigten sich im zweiten Durchgang deutliche Konditionsschwächen bei Fortuna Bredeney. Zudem sorgte TCF-Stürmer Kevin Maskow immer wieder für Furore und war kaum zu bremsen. Er erzielte im zweiten Durchgang einen lupenreinen Hattrick (49./77./90.) und Dirk Wipfler ( 71. ) traf ebenfalls. Drei Spiele hat die Fortuna noch um den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz, aktuell beträgt der Rückstand vier Punkte, zu schaffen.

 

Facebook News

18.08. 17:18 lokalsportessen.de

ETB SW Essen hat auch das dritte Meisterschaftsspiel der neuen Saison gewonnen und steht mit sauberer Weste auf Rang zwei der Oberliga Niederrhein. Direkt dahinter steht mit der Spvg Schonnebeck das zweite Essener Oberligateam.

Facebook

18.08. 16:48 lokalsportessen.de

Der Landesliga Absteiger von BG Überruhr steht nach dem dritten Spieltag mit blütensauberer Weste auf dem ersten Tabellenplatz. Auf den weiteren Plätzen folgen mit dem TuSEM, dem SC Frintrop und dem Vogelheimer SV, drei weitere Essener Teams.

Facebook

16.08. 11:04 lokalsportessen.de

Zwei Spiele, zwei Siege und Spitzenreiter der Oberliga Niederrhein, besser hätte der Saisonstart für den Aufsteiger vom FC Kray nicht verlaufen können. Nun wartet im nächsten Auswärtsspiel der Mitaufsteiger vom TVD Velbert auf die Mannschaft von FC Trainer Philip Kruppe.

Facebook

15.08. 13:26 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen gewinnen das Stadtderby gegen den ESC Rellinghausen und stehen am zweiten Spieltag auf dem Thron der Landesliga. Heute (Mi. 15.08.) spielen noch der SV Burgaltendorf und die SpVgg Steele gegeneinander. Anstoß ist um 19 Uhr.

Facebook

15.08. 10:51 lokalsportessen.de

In der Bezirksliga kommen die Zuschauer, was das Tore schießen angeht, voll auf ihre Kosten. Auch am zweiten Spieltag zappelte die Kugel in den sieben bisher ausgetragenen Partien wieder satte 31 Mal im Netz. Die meisten Treffer fielen dabei auf den Plätzen der Essener Bezirksligisten. Allein in Katernberg und Vogelheim klingelte es insgesamt gleich 15 Mal.

Facebook

15.08. 09:16 lokalsportessen.de

Alle drei Essener Oberligamannschaften haben im Mittwochspiel der englischen Woche die maximale Punktzahl eingefahren. Der FC Kray hat SC Union Nettetal mit fünf zu null vom Platz gefegt und grüßt von der Tabellenspitze, ETB SW Essen hat gegen den Aufsteiger vom TVD Velbert mit eins zu null gewonnen und die SpVg Schonnebeck hat bei TuRU 80 das drei Punkteticket gelöst.

Facebook