Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Kettwig-Lokal Sport Essen SL

13.03. Heisingen siegt im Spitzenspiel

Mehr Spitzenspiel geht eigentlich nicht, wenn der Tabellenerste beim Tabellenzweiten antreten muss. Der FSV Kettwig hätte mit einem Sieg gegen den Heisinger SV punktgleich ziehen können, aber am Ende siegte der HSV verdient mit 0:1.

In der ersten Halbzeit duellierten sich beide Mannschaften über weite Strecken im Mittelfeld, mit einem leichten Chancenplus für den Heisinger SV. Kurz vor der Pause hatte der FSV seine größte Chance, aber HSV-Keeper Chris Kröhnert könnte diese entschärfen. Folgerichtig ging es mit 0:0 in die Pause. Im zweiten Durchgang wurde die Heisinger offensiver und Erhan Azatoglu erzielte das Tor des Tages in der 59. Minute. Der HSV war ab da spielbestimmend und dem FSV fiel wenig nach vorne ein. Nach einer kurzen Drangphase der Kettwiger zwischen der 70. und 75. Minute, die der HSV unbeschadet überstand, operierten die Kettwiger danach nur noch mit langen Bällen. Am Ende sprang so ein ungefährdeter 0:1 für den Tabellenführer heraus. „Der Platz war in einem super Zustand und man hat gemerkt das der Erste gegen den Zweiten spielt. Es war ein gutes Fußballspiel, dass wir verdient mit 1:0 gewonnen haben“, zeigte sich HSV-Trainer Sascha Behnke nach dem Spiel zufrieden. Durch den Erfolg haben die Heisinger 6 sechs Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten, der aktuell SG Kupferdreh-Byfang heißt, aber punktgleich mit dem FSV Kettwig ist.

Das die SG Kupferdreh-Byfang den zweiten Tabellenplatz erklimmen konnte, lag an einem ungefährdeten Sieg gegen die Sportfreunde 07. Bereits zur Halbzeit führten die KuBy´s mit 5:0. Im zweiten Durchgang nahm die Wüsten-Elf dann etwas das Tempo raus, so dass am Ende ein 7:1 für die SGKB heraussprang.

Neuer Tabellenvierter ist der TC Freisenbruch der sich bei Fortuna Bredeney mit 1:7 durchsetzte. Bereits nach 26 Sekunden gab es einen berechtigten Handelfmeter, den Christian Cronberger sicher zum 0:1 verwandelte. Nur fünf Minuten später gab es Elfmeter für die Fortunen, aber Markus Dymala scheiterten am starken TCF-Keeper Andy Wehmöller. Zur Halbzeit konnten die Freisenbrucher auf 0:4 erhöhen. Vor allem Christian Cronberger und Tim Stränger, die je drei Treffer erzielten und der starke Keeper Andy Wehmöller hatten großen Anteil am Auswärtserfolg für den Aufsteiger TC Freisenbruch.

Der SV Burgaltendorf II hat verdient mit 1:4 gegen den SuS Niederbonsfeld gewonnen. Bei den personell gebeutelten Hattinger, setzte sich sogar Trainer Stefan Kronen auf die Bank, wechselte sich aber nicht ein. Sebastian Korstick (17.) und Marco Neuhaus (24.) sorgten für eine verdiente 0:2 Halbzeitführung für den SVB II. Der SuS agierte harmlos und war über weite Strecken planlos, so dass Jan Baumann (59.) auf 0:3 erhöhen konnte. In der 71. Minute deziemierten sich die Bonsfelder durch eine Gelb-Rote Karte. Jan Baumann (75.) erzielte kurz danach das 0:4. Beim SuS reichte es nur noch zum Ehrentreffer durch Philipp Lindemann (77.).

Der SV Preußen Eiberg steckt tief im Abstiegskampf und belegt aktuell den Relegationsplatz. Mit Carlo Allievi soll nun ein neuer Trainer das Ruder am Sachsenring herumreißen, aber Allievis Einstand ging gegen den SC Werden-Heidhausen daneben. Mit 4:1 mussten sich die Preußen dem SCWH geschlagen geben. Damit beträgt der Abstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz bereits vier Punkte.

Nur einen Punkt hinter den Preußen rangiert aktuell der SV Leithe, der die Sportfreunde Niederwenigern II empfing. Niklas Winter (11.) brachte den SVL früh in Führung und die hielt bis zur Pause. Im zweiten Durchgang sahen die rund 20 Zuschauer dann ein torreiches Spiel. Luca Jürgen Margref (46.) und Matthias Hendricks (55.) drehten die Partie zu Gunsten des SFN II. Kurz darauf traf Patrick Zeitz (64.) zum 2:2. Innerhalb von 4 Minuten erhöhte der SFN II kurz darauf auf 2:5. Moritz Schönert (66./70) und Matthias Hendricks (68.) trafen für die Sportfreunde. Tayfun Sarioglu (74.) konnte zwar per Strafstoß noch auf 3:5 verkürzen, dabei blieb es aber auch.

Die Essener SG setzte sich gegen die Reserve von Blau-Weiß Mintard mit 3:0 durch. Nico Goronzy (18.) und Antonios Bingker (27.) sorgten für eine komfortable 2:0 Führung zur Halbzeit. Jan-Lukas Lippeck (80.) legte mit seinem Treffer zum 3:0 noch einmal nach. Damit springt die ESG auf Platz fünf in der Tabelle mit einem Punkt Rückstand auf den TC Freisenbruch, aber die ESG hat ein Spiel weniger.

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook