Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Lokalsport-Essen Kreisliga-Lokal Sport Essen SL

13.09. TC Freisenbruch zerlegt SG Kupferdreh-Byfang

Dem TC Freisenbruch ist am 4. Spieltag, mit dem deutlichen Sieg gegen die SG Kupferdeh-Byfang, die Überraschung des Tages gelungen. Währenddessen grüßt der SuS Niederbonsfeld als alleiniger Tabellenführer.

TC Freisenbruch – SG Kupferdreh-Byfang 5:0 (4:0)
Vor Rund 55 Zuschauern präsentierte sich der TCF in bester Form und ließ dem Aufstiegsaspiranten aus Kupferdreh keine Chance. Vor allem Sami Antonia und Anas Mouthadi spielten die Abwehr der SG immer wieder schwindelig. Folgerichtig ging es auch mit einer verdienten 4:0 Führung für den TC Freisenbruch in die Halbzeitpause. Bis dahin sahen die Zuschauer tollen Kombinationsfussball vom TCF. Auch im zweiten Durchgang war die SG Kupferdreh-Byfang chancenlos und Christian Brangenberg erzielte mit seinem Lupfer aus 40 Metern, zum 5:0, das Tor des Tages. „Ich hab gesehen das der Torwart zu weit vor dem Tor stand und hab es einfach probiert. Heute hat einfach alles zusammen gepasst“, meinte Brangenberg nach dem Spiel. Mit dieser deutlichen Klatsche für die KuBys hatte vorher keiner gerechnet, aber die Sieg ist auch in der Höhe mehr als verdient.

SG Schönebeck II – SuS Niederbonsfeld 1:6 (0:3)
Als die Vorsaison abgebrochen wurde, stand der SuS auf Platz 1 und als wäre nichts gewesen setzt die Mannschaft von Stefan Kronen auch da wieder an. Der SuS Niederbonsfeld ist nach dem deutlichen Sieg alleiniger Tabellenfüher. Vor allem Timo Kemper wusste wieder zu glänzen und er steuerte gleich vier Treffer zu diesem deutlichen Erfolg bei.

DJK TuS Holsterhausen – SPVG Schonnebeck II 3:1 (0:0)
Bereits im ersten Durchgang hätte der TuS ein Tor verdient gehat, aber die SPVG II rettete das 0:0 in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang traf Pascal Trucksess (48.) kurz nach der Pause zum 1:0 für die Gäste und stellte mit der Führung den Spielverlauf etwas auf den Kopf. Aber Geoffrey Reich (54.) gelang nur sechs Minuten später der verdiente Ausgleich. Pablo Theis Navarro (65.) und Christopher Kräling (78.) trafen zum 3:1 Endstand.

GTSV Essen – SV Burgaltendorf II 9:1 (4:1)
Die Reserve des SV Burgaltendorf ist gegen den GTSV Essen böse unter die Räder gekommen. Bereits zur Halbzeit stand es 4:1 und auch im zweiten Durchgang drückte der GTSV ordentlich aufs Gas. Robin Plank war dabei bestens aufgelegt und erzielte gleich fünf Treffer.

FC Kray II – Essener SG II 7:2 (2:2)
Nach der Auflösung der dritten Mannschaft und der Zusammenlegung des Kaders mit der „Zwoten“ kann der FC Kray II gegen die Reserve der ESG die ersten drei Punkte einfahren. Durch den Erfolg verlässt der FC Kray II vorerst die Abstiegsränge, während die ESG II auf Platz 16 zurück fällt.

SF Niederwenigern II – TUS 84/10 Essen 3:3 (0:1)
Die Zuschauer in Hattingen bekamen ein tolles und abwechslungsreiches Spiel geboten. Carlo Slabosz (35.) erzielte die 1:0 Führung für den TUS. Nico Plückthun (58.) gelang zunächst der Ausgleich und Tom Mianecki (60.) brachte den SFN II kurz darauf in Führung. Ali Dehaini (72.) verwandelte ein fälligen Strafstoß zum verdienten 2:2. Und in der 80. Minute brachte Ali Dahaini den TUS mit 3:2 in Führung. Allerdings hielt die Führung nur 6 Minuten an, da Ferhat Durmus Akcapinar den Ball im eigenen Netz unterbrachte und mit seinem Eigentor das 3:3 für den SFN II erzielte.

SuS Haarzopf – SV Leithe 1:1 (0:1)
Niklas Winter brachte den SV Leithe in der 34. Minute in Führung, aber Mike Fuchs gelang in der 57. Minute der verdiente Ausgleich.

FSV Kettwig – SV Teutonia Überruhr 5:2 (1:0)
Johannes Flatow traf in der 23. Minute zum 1:0 für den FSV. Die Teutonen hielten im ersten Durchgang zwar noch gut mit,aber eine Rote Karte in der 43. Minute, sorgte nicht nur für die Unterzahl der Teutonia, sondern der FSV wusste diese geschickt zu Nutzen. Louis Henry Huth traf im zweiten Durchgang gleich dreifach und Antonis Döbbe sorgte mit seinem Treffer für den 5:2 Endstand.