Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Ball auf kunstrasen-Lokal Sport Essen SL

28.10. SGS U17 springt auf 3. Platz

Im Top-Spiel der U17 Bundesliga West/Südwest gastierte die SGS Essen am Samstagnachmittag bei dem wiedererstarkten SC 13 Bad Neuenahr. In einer abwechslungsreichen Begegnung sicherte sich der Bundesliganachwuchs von der Ruhr mit einem verdienten 3:2-Sieg (3:0) die drei wichtigen Auswärtspunkte.

 

Wiederum von Anfang an dominiert Essen das Spiel und belohnt sich schnell nach einer Ecke von Juliette Gier, die durch Melina Koffler nach zwei Minuten zum 1:0 verwandelt wurde. Wenig später erhöht Emily Tichelkamp, nachdem Laureta Emazi am Pfosten gescheitert war, auf 2:0 (8.). Die Essenerinnen spielten sich weiter vielversprechende Chancen raus, verpassten aber mehrfach die Führung auszubauen. In der 23. Minute kam der Gastgeber zum Anschluss. Ein guter Spielzug wurde aus 20 Meter von Chiara Bücher verwandelt. Die SGS zeigt sich wenig beeindruckt und spielt weiter nach vorne, ließ wieder gute Chance liegen, bis Beke Sterner nach Vorlage von Juliette Gier das lang ersehnte 3:1 erzielt.

Nach der Halbzeit bestimmte die SGS weiter das Spiel, verpasste aber erneut die Belohnung. Allerdings kam von Minute zu Minute die Spielerinnen von Bad Neuenahr besser ins Spiel. Kurz vor Schluss ist Pia Segler vollkommen frei und verkürzt aus dem Halbfeld auf 3:2 (79.). Die Mädels der SGS verhinderten weitere Chancen gegen sich und konnten so den vollkommen verdienten Sieg nach Hause bringen.

„Wir haben verdient gewonnen! Haben eine mega erste Halbzeit hingelegt. Haben es lediglich verpasst den Sack zu zumachen. Die Moral von Bad Neuenahr ist sehr gut und die Mädels haben sich nicht aufgegeben“, zieht Trainer Jonas Kaltenmaier kurz nach dem Spiel Bilanz.

 

SGS Essen U17: Josefine Osigus - Ella Touon Mbenoun, Katharina Piljic (67. Shelbi Appiah), Melina Koffler, Emily Tichelkamp (78. Shirly Huiskens), Beke Sterner, Juliette Gier, Emely Joester, Laura Pucks, Kea Veldhuis (49. Sina Kreuz), Laureta Emazi (67. Tamina Gähler)