Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 U20feiert Aufstieg in die 2. Bundesliga-Lokal Sport Essen SGS Essen

29.05. SGS U20 feiert den Aufstieg in die 2. Frauen-Bundesliga

Das SGS U20-Perspektivteam hat den Sprung in die neu gegründete eingleisige 2. Frauen-Bundesliga geschafft. 

Einen Spieltag vor Abschluss der Relegationsrunde ist das Team von Trainerin Laura Neboli aufgrund des Sieges beim 1. FC Union Berlin und damit im direkten Vergleich mit dem ebenfalls siegreichen Magdeburger FFC vorzeitig aufgestiegen. 

Zugleich haben sich mit Mara Grutkamp und Vanessa Kniszewski nach einem Jahr im U20- Nachwuchsteam zwei Spielerinnen einen Vertrag im Bundesligakader von Trainer Daniel Kraus sichern können und somit den Beweis für die gute Aufbauarbeit im SGS-Nachwuchsteam erbracht. 

Im Auswärtsspiel bei Union Berlin zeigte das Neboli-Team von Beginn an, dass man mit der vollen Punktzahl nach Essen reisen wollte. Nach zunächst zwei Versuchen durch Edina Habibovic und Mathilda Thies, die das Berliner Gehäuse knapp verfehlten, machte es Maja Hünnemeyer, auf Vorarbeit von Kirsten Nesse, mit dem frühen Führungstreffer nach elf Spielminuten besser. Die Essenerinnen blieben weiter am Drücker, aber die Heimmannschaft blieb bei Kontern stets gefährlich. Nach einer Trinkpause, die bei morgendlichen Temperaturen von 25 Grad dringend nötig war, kam die Heimmannschaft in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit besser ins Spiel und hatte nun die größeren Spielanteile, ohne jedoch Kapital daraus zu schlagen. 

Nach dem Seitenwechsel übernahmen direkt wieder die Ruhrstädterinnen das Kommando und kamen früh durch Edina Habibovic zu einer ersten Einschussmöglichkeit. Die Bemühungen die Entscheidung zu erzwingen wurden von den Gästen fortgesetzt und neun Minuten vor Spielende belohnt. Die eingewechselte Hannah Geldschläger konnte die Berliner Torhüterin zum 2:0 überlisten. 

Im Anschluss hatten die Ruhrstädterinnen durch Mandy Reinhardt, Maja Hünnemeyer und Kirsten Nesse mehrfach die Möglichkeit das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, aber Ungenauigkeiten im Abschluss und ein wenig Schusspech verhinderten ein höheres Ergebnis. Nach dem Schlusspfiff freute sich das SGS U20-Team zunächst über den zweiten Dreier in der Relegation, als dann das Ergebnis aus Sindelfingen bekannt wurde kannte der Jubel allerdings keine Grenzen. 

Berlin war eine Reise wert und auf der langen Rückfahrt feierte das junge Team den bisher größten Erfolg einer SGS-Zweitvertretung. 

Damit hat die SGS Essen historisches in der Ruhrmetropole erreicht. Noch nie war ein Essener Fußballverein in den beiden höchsten deutschen Spielklassen vertreten. Seit 14 Jahren gehören die Schönebeckerinnen in der Allianz Frauen-Bundesliga zum etablierten Kreis. Jetzt ernten die 

Verantwortlichen der SGS Essen die weiteren Früchte ihrer schon berühmten Ausbildungsphilosophie, indem die als U20 aufgebaute Zweite Mannschaft souverän den Aufstieg in die 2. Frauen-Bundesliga perfekt macht. Dazu kommt noch die U17, die seit 2012 zu den Gründungsmitgliedern der Juniorinnen- Bundesliga gehört. 

Zum dritten und letzten Relegationsspiel kommt es am kommenden Sonntag (03.06, 14 Uhr) im Sportpark am Hallo zum Duell mit dem Zweitligasiebten VfL Sindelfingen, der nun den bitteren Weg in die Regionalliga antreten muss. Trotz der eindeutigen Tabellensituation ein interessanter Vergleich für das junge SGS-Nachwuchsteam, das sich natürlich zum Saisonabschluss eine große Zuschauerkulisse wünscht. 

 

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook