Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Frauenbundesliga Spielball 2017-Lokal Sport Essen SL

01.06. SGS Essen will ins Pokal-Halbfinale

Nach der „Corona-Pause“ rollt seit dem vergangenen Wochenende auch in der Frauen-Bundesliga wieder der Ball. Die Partie der SGS Essen gegen den USV Jena wurde wegen des Pokalspiels am kommenden Mittwoch in Potsdam, auf den 24.Juni verlegt. Das Viertelfinale wird mit am Mittwoch um 13:15 Uhr angepfiffen und ist live beim Westdeutschen Rundfunk zu sehen. 

Dass beide Mannschaften auf Augenhöhe sind, zeigt nicht nur der aktuelle Tabellenstand in der Frauen-Bundesliga, sondern auch die in der Meisterschaft bereits gespielten 180 Minuten. Beide Mannschaften fuhren jeweils zu Hause einen Sieg ein. 

Die Essenerinnen wissen, dass sie in Potsdam ein echter Pokalfight erwartet. Seit vergangenem Mittwoch bereitet sich das Team von SGS-Trainer Markus Högner in der angeordneten Hotelquarantäne intensiv auf das Pokal-Match vor.

Der Sieger der Partie trifft im Halbfinale, das bereits am 26. Mai ausgelost wurde, auf den Gewinner der Partie Bayer 04 Leverkusen gegen die TSG 1899 Hoffenheim.

SGS Chef-Trainer Markus Högner: „Ich bin froh, dass wir das Privileg haben, die Saison zu Ende spielen zu dürfen. In den Wochen, in denen der Trainings- und Spielbetrieb ausgesetzt war, haben meine Spielerinnen intensiv an ihren individuellen Trainings- und Laufplänen gearbeitet. Derzeit befinden wir uns auf der Grundlage des Hygienekonzepts "Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetrieb" in Quarantäne um uns natürlich auch akribisch auf das Viertelfinal-Pokalspiel in Potsdam vorzubereiten. Vor der Corona-Krise war unser letztes Spiel in Potsdam. Meiner Meinung nach haben wir ein gutes Spiel gemacht, mussten uns aber nach einer Unachtsamkeit bei einer Standardsituation geschlagen geben. Es wird am Mittwoch ein hartes und enges Spiel werden, da beide Mannschaften ähnlich strukturiert und kampfstark sind. Dieses Pokal-Viertelfinale wird ein enges Spiel, welches auf Biegen und Brechen entschieden wird. Für uns könnte es zum Vorteil werden, dass den Turbinen ihre Zuschauer fehlen, die sie immer wieder top unterstützen.“ 

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook