Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 SGS Fußball Titelbild-Lokal Sport Essen SL

28.05. SGS Essen geht in Quarantäne

Weil die Fußballerinnen der SGS Essen in einer Woche den Spielbetrieb wieder aufnehmen, ist das Team seit heute in Quarantäne. Am kommenden Mittwoch kehren die Essenerinnen dann mit dem Viertelfinale im DFB Pokal, bei Turbine Potsdam, wieder in die Saison zurück. Genau wie bei den Männern, schreibt der DFB für den Neustart strenge Quarantäneregeln  für die Teams vor.

Für die Essener Bundesligakickerinnen ist das allerdings nicht ganz so einfach wie bei ihren männlichen Kollegen. Die meisten Spielerinnen der SGS sind nämlich berufstätig, studieren oder stecken gerade im Abi-Stress. Für alle Beteiligten auf dem Platz und im Verein bedeutet das einwöchige Zwangstrainingslager deshalb ein besonderes Maß an Organisation und Planung.

So musste zum Beispiel für die beiden jungen Spielerinnen Lea Oberdorf und Nicole Anyomi ein spezieller Termin für die Abiturprüfungen gefunden werden. Beide hätten in dieser Woche nämlich ihre Abi-Klausuren schreiben sollen. In Zusammenarbeit mit der Schule konnte aber ein spezieller Prüfungstermin für die beiden Spielerinnen festgelegt werden.

Auch für die berufstätigen Spielerinnen ist die einwöchige Quarantäne alles andere als einfach. Einige Spielerinnen müssen sich sogar unbezahlten Urlaub nehmen um dabei sein zu können.

Wie bei den Männern werden auch die Frauen regelmässig, alle drei Tage, vom Vereinsarzt auf Covid-19 getestet. Finanziert werden die Tests übrigens von den vier Vereinen Bayern München, Borussia Dortmund, RB Leibzig und Bayer Leverkusen. 

Am kommenden Mittwoch wollen sich die Essenerinnen dann aber mit dem Einzug ins DFB-Pokal Halbfinale für den Aufwand entschädigen. Das Spiel in Potsdam wird um 13:15 Uhr angepfiffen. Da auch bei den Frauen keine Zuschauer zugelassen sind, wird das Match Live bei Eurosport gezeigt.

Am Sonntag, den 07. Juni steht dann für die SGS auch der Restart in der Bundesliga auf dem Programm. Das erste Spiel nach der dreimonatigen Corona-Zwangspause bestreitet das Team von SGS-Trainer Markus Högner dann beim Tabellenelften vom 1. FC Köln.  Anstoß im Kölner Südstadion ist um 14 Uhr. 

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook