Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Irini Ioannidou-Lokal Sport Essen M. Gehrmann

20.03. Irini Ioannidou verlängert Vertrag

Die Defensivspezialistin Irini Ioannidou wird auch künftig das Trikot des Teams von der Ardelhütte tragen. Die 26jährige und die SGS Essen verlängerten den auslaufenden Vertrag um zwei weitere Jahre. 

Die gebürtige Essenerin spielt bereits seit Sommer 2010 für die Schönebeckerinnen, nachdem sie zuvor für den damaligen FCR 2001 Duisburg ihre Fußballschuhe schnürte und 2009 den UEFA Women ́s Cup gewann. Sie durchlief die DFB-Juniorinnen-Auswahlteams und hat sich in den vergangenen siebeneinhalb Jahren zur absoluten Stammspielerin entwickelt: Mit aktuell 144 SGS-Pflichtspieleinsätzen hat Irini Ioannidou die viertmeisten Partien im momentanen Kader absolviert (17 Tore). In der vergangenen Spielzeit erlitt die Außenverteidigerin einen Schlüsselbeinbruch, kämpfte sich aber im Sommer zurück und stand auch in dieser Saison bei elf Partien über die volle Spielzeit auf dem Rasen.

SGS-Spielerin Irini Ioannidou: „Ich bin sehr glücklich über die Verlängerung um zwei weitere Jahre. Essen ist meine Heimat, hier bin ich geboren und hier schlägt mein Herz. Mir macht es nach wie vor unglaublich Spaß, mit unserer Mannschaft zu spielen. Gleichzeitig herrscht bei uns ein unvergleichlich guter Teamgeist, insofern ist mir die Entscheidung auch sehr leicht gefallen. Zudem wollen wir uns alle Jahr für Jahr weiterentwickeln und auch ich will noch den nächsten Step machen.“

SGS-Cheftrainer Daniel Kraus: „Ich freue mich, dass sich Irini für den weiteren Weg bei der SGS Essen entschieden hat. Sie ist auf der linken Seite eine erfahrene Spielerin, die auch mit Ihrer Persönlichkeit vorangeht und über den unbedingten Siegeswillen verfügt. Diese Attribute helfen uns als Mannschaft und gerade bei der Ausbildung junger Spielerinnen. Ich denke aber auch, dass das Potential von Irini noch nicht ausgeschöpft ist und das gesamte Team der SGS Essen sie dabei weiter unterstützen kann, damit wir auch in Zukunft gemeinsam noch viele Erfolge feiern können.“

SGS-Geschäftsführer Philipp Symanzik: „Irini Ioannidou bringt mit ihrer Spielweise gleichermaßen großen Kampf- und Teamgeist mit. Sie hat die Mannschaft bereits über lange Jahre geprägt und ist durch ihre Erfahrung eine wertvolle Spitzenakteurin, sowohl für junge Talente als auch als wichtige Stütze in der Bundesliga. Zudem ist sie ein gutes Sprachrohr des Teams und wir sind sehr glücklich, dass eine solch positive Spielerinnenpersönlichkeit auch künftig weiter für uns auflaufen wird.“ 

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook