Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 7.Spieltag 2019/2020-Lokal Sport Essen LSE

17.09. Überruhr weiter das Maß der Dinge

Überruhr bleibt erster, der TUSEM ist nach wie vor der erfolgreichste Minimalist und der SC Phönix jubelt über den ersten Saisonsieg.

FC Blau-Gelb Überruhr - DJK Adler Union Frintrop 3:1 (1:0)
Der Tabellenführer aus Überruhr hatte gegen die Adler aus Frintrop ein dickes Brett zu bohren. Es dauerte über eine halbe Stunde, ehe Jona-Philipp Henseler (39.) den Ligaprimus zur Halbzeitführung schoss. Mit viel Druck kamen dann die Gäste aus der Kabine. Immer wieder setzten sich die Adler gegen die Blau-Gelben durch und beschäftigten deren Defensive. Die Unioner Ausgleichsbemühungen erhielten allerdings durch den Treffer von Marcel Scheffner in der 65. Minute einen herben Dämpfer (siehe Titelbild). Trotzdem ließen die Adler auch nach dem 0:2 Rückstand die Flügel nicht hängen, was sich in der 69. Spielminute durch den Anschlusstreffer von Tommy Groll auszahlte. Danach sahen die Zuschauer ein weitgehendst ausgeglichenes Match mit Chancen auf beiden Seiten. Erst in der 85. Spielminute setzte Jonas Rölver mit seinem Treffer zum drei zu eins den Deckel auf die Partie. 

SC Phönix Essen  - VfB Bottrop 1900 e.V. 1:0 (1:0)
Sechs Mal in Folge musste die Mannschaft von Trainer Arndt Krosch mit hängenden Köpfen  unter die Dusche gehen, jetzt hat es mit dem Dreier endlich geklappt. Der SC Phönix hat endlich seine erste Partie gewonnen. Es war Rand Khalil, der seine Mannschaft in der 40. Minute mit dem goldenen Tor beschenkte. Danach bekamen die Zuschauer zwar keine Tore, aber dafür jede Menge gelbe Karten zu sehen. Insgesamt sechs Mal zog Schiedsrichter Marwin Schmidt den gelben Karton, zwei Karten gingen an den SC, den Rest staubten die Gäste ab. Trotz der drei Punkte behält der SC Phönix weiter die rote Laterne. 

TuSEM Essen - SV Adler Osterfeld 1:0 (0:0)

Mit nur elf Toren aus sieben Spielen ist der TuSEM nicht unbedingt das, was man eine Tormaschiene nennt. Aber, das Team von der Margarethenhöhe ist ein gutes Beispiel dafür, das man auch mit wenig Toren viel erreichen kann. Nach dem Sieg gegen Osterfeld steht die Mannschaft auf Platz drei der Liga. Den Siegtreffer erzielte Lukas Paulun in der 68. Spielminute.

TuS Essen-West 81  - SC 1920 Oberhausen 1:3 (1:1)
Gerne hätte der TuS Essen-West drei Punkte an der Keplerstraße behalten. Der Tabellennachbar aus Oberhausen machte den Gastgebern allerdings einen fetten Strich durch die Rechnung. Zwar konnten die Mannschaft von Sven Wienecke durch den Treffer von Philip Hollweg in der 30. Minute zum eins zu null vorlegen, danach ging aber nichts mehr bei den Essenern. Eine Minute vor der Pause konnte Yusuf Allouche ausgleichen. Nach der Pause wurde es dann zäh, es hagelte Karten. In der 68. Minute gab es dann erst eine gelb-rote für den TuS, acht Minuten später sah der Gegner dann glatt Rot. Mit zehn gegen zehn ging es in die Schlussphase, in der die Gäste den längeren Atem hatten. Allouche ließ es im 81ziger-Kasten noch zwei Mal klingeln (84./92.) und machte den Sieg für die Gäste perfekt. 

SF 1930 Königshardt - Vogelheimer SV 1:1 (0:0)
Der Vogelheimer SV musste auswärts beim Tabellendreizehnten ran. In Halbzeit eins gab es für die Zuschauer nicht viel zu sehen, keine Tore keine Karten – gar nichts. Erst in der 77. Minute konnten die Vogelheimer durch den zuvor eingewechselten Yannik Schümberg in Führung gehen. Nun sah alles zunächst danach aus, als würden die Vogelheimer die drei Punkte mit nach Essen nehmen können. Erst in der dritten Minute der Nachspielzeit brachte Königshardt den Dreipunktetraum der Essener zum platzen. 

SC Werden-Heidhausen - DJK SF Katernberg 4:2 (1:0)
Das Spiel mit den meisten Toren fand am vergangenen Sonntag in Werden statt. Die rund 75 Zuschauer kamen hier voll auf ihre Kosten. Das erste Tor der Partie erzielte Jan Hicking für Werden-Heidhausen in der 18. Minute. Mehr Tore gab es in der ersten Halbzeit aber nicht zu sehen. Richtig rund ging es dann im zweiten Durchgang. In der 53. Minute erhöhte Kevin Hougardy für Werden- Heidhausen auf 2:0. Nur zwei Minuten später gelang den Gästen der Anschlusstreffer durch Christian Wiosna. Bitter für die Gäste - nach einer Tätigkeit unmittelbar nach dem Tor kassierte das Team eine glatt rot Karte. In der 60. Minute dann allerdings die Überraschung auf Seiten der Gäste, trotz Unterzahl konnte Katernberg durch Sertac Tepe ausgleichen. Dass ein Spiel in Unterzahl aber kräftezehrend ist, mussten die Gäste dann in den letzten halben Stunde am eigenen Leib erfahren. Beide bisherigen Werdener Torschützen konnten einen weiteren Treffer erzielen (Hougardy (68.) und Hicking (77.) und erhöhen für Werden-Heidhausen auf vier zu zwei.

SC Frintrop 05/21 - DJK Arminia Klosterhardt 0:1 (0:0)
Der SC Frintrop hatte an diesem Wochenende eine echt harte Nuss zu knacken, denn der Tabellenzweite aus Oberhausen war zu Gast am Schemmannsfeld. Die zuletzt in Fahrt gekommenen Frintroper konnten dem Druck der Gäste leider nur bis zum Gegentreffer von Pascal Pfeifer in der 70. Minute standhalten. Trotz der kämpferischen Einstellung und fünf gelber Karten, fand der SC Frintrop kein Mittel gegen die Gäste aus Oberhausen und musste sich geschlagen geben. 

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook