Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Vogelheimer SV gegen Adler Union Frintrop-Lokal Sport Essen SL

10.07. Vogelheim verliert und Überruhr klettert auf Relegationsplatz

Vogelheim verliert Topspiel und tauscht den Relegationsplatz mit BG Überruhr. Der SC Frintrop und 84/10 Bergeborbeck teilen sich die Abstiegspunkte und Winfried Kray feiert kleines Schützenfest.

SC Frinrop : 84/10 Bergeborbeck (1:1)
Auch wenn es nicht der ganz große Wurf war, profitieren beide Mannschaften vom Punktgewinn. Frintrop hält weiter den vier Punkteabstand zu den Abstiegsplätzen und 84/10 klettert auf den Relegationsplatz.  Kann Atik sorgte in der sechsten Minute für die frühe SC Führung. Diese hatte bis zum Ausgleich durch Raphael Borkowski in der 56. Spielminute Bestand.

SpVgg Steele :  BW Mintard (4:3)
Steele hat mit dem Sieg noch mal einen kleinen Sprung in der Tabelle gemacht und ist von acht auf sieben geklettert. Mann des Tages auf Steeler Seite war zweifelsohne Fynn Strahlendorf, der gleich drei Mal (42., 55., 85.) erfolgreich war. Einen Treffer steuerte noch Daniel Schröder in der 70. Minute bei.

Hamborn 07 : Winfried Kray (0:6)
Gegen den Abstiegskandidaten aus Hamborn feierte Winfried Kray ein kleines Schützenfest. Yusuf Allouche durfte sich dabei gleich drei Mal (21., 52., 71.) in die Torschützenliste eintragen. Für die restlichen Treffer sorgten Mohamed Issa (81., 82.) und Bünyam Topuz (86.).

Vogelheimer SV : DJK Adler Union Frintrop (0:4)
Der Vogelheimer SV hat Federn im Kampf um den Relegationsplatz gelassen. Durch die Niederlage steht das Team von Trainer Sascha Hense jetzt nur noch auf Rang drei. Die Adler setzen ihren Höhenflug mit nun sechzehn Spielen ohne Niederlage fort.

RWS Lohberg : BG Überruhr (0:4)
Mit dem Ausrutscher vom Vogelheimer SV könnte der Sieg für die Blau-Gelben mehr als wertvoll werden. Überruhr steht jetzt auf dem Relegationsplatz und kann diesen jetzt aus eigener Kraft verteidigen. Für die Treffer sorgten Ersin Canseven (8.), Jonas Rölver 24. und 45.) Felix Schneider (56.)