Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Die „Starting Five“ der Bears (in weiß) zeigten in Bonn mannschaftliche Geschlossenheit. Leider reichte es nicht zum Sieg.-Lokal Sport Essen M. Grebert

09.03. Hot Rolling Bears sichern Klassenerhalt

Am vorletzten Spieltag in der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga haben die Bären ihr Auswärtsspiel beim den Baskets in Hamburg klar mit 76:64 (17:12, 28:10, 13:16, 18:26) gewonnen. Mit diesem Sieg haben sich die Essener Rollstuhlbasketballer  den Klassenerhalt vorzeitig gesichert.

Auch an diesem Spieltag konnten die Essener wieder nur mit ihrem bekannten Fünfer-Aufgebot anreisen. Neben Kapitän Jens Hillmann machten sich die beiden Holländer Ilse Arts und Romario Biswane, Flügelspieler Joel Schaake und Center Hannfrieder Briel auf den Weg in den Norden. Wechselmöglichkeiten bestanden erneut keine.

 Das Spiel begann auf beiden Seiten etwas nervös. Die Bears fanden dann doch besser ins Spiel und führten nach dem 1. Viertel knapp mit 17:12.

 Der zweite Spielabschnitt hatte es in sich. Die Bears schossen sich ein und konnten die gut vorgetragenen Angriffe immer wieder erfolgreich abschließen, während die Hanseaten zu viel liegen ließen. Die Gastgeber waren zu beeindruckt und mussten zulassen, dass die Essener Punkt um Punkt davonzogen. Zur Halbzeit stand es 45:22 für die Gäste.

Nach der Halbzeitpause ließen die Bears nicht nach. Hamburg versuchte den 23-Punkte-Rückstand zu verkürzen. Die Bären hielten dagegen. Vor dem letzten Viertel betrug der Vorsprung der Essener immer noch 20 Punkte.

Im letzten Viertel merkte man den Bears den Kräfteverschleiß an. Trainer Markus Pungercar motivierte noch einmal sein Team. Die mitgereisten Bären-Fans schrien ihre Mannschaft zum letztendlich deutlichen und nie gefährdeten 76:64-Sieg und damit zum Verbleib in der 2. Bundesliga.

Unmittelbar nach dem Spiel kommentierte Pungercar: „Wir haben hoch verdient gewonnen. Ich bin stolz und glücklich mit dieser Mannschaft den Klassenverbleib erreicht zu haben. Es gibt kein Wenn und Aber mehr; wir brauchen nicht mehr nach Köln oder Hannover zu schauen. Wir haben es aus eigener Kraft geschafft.“. Center Hannfrieder Briel, der mit 33 Punkten Topscorer im Spiel war ergänzte: „Schade, dass wir auch noch so viele Körbe haben liegen lassen, aber das ist jetzt nicht mehr wichtig, Hauptsache wir haben gewonnen. Und jetzt lassen wir es in Hamburg krachen; ich glaube, das haben wir uns verdient.“.

Am letzten Spieltag, 24. März 2018, treten die Bears bei BBC Warendorf an. Der Ausgang der Partie ist für den Klassenerhalt völlig unbedeutend. Trotzdem wäre ein Sieg in der allerletzten Begegnung ein schöner Saisonabschluss.

 Die Punkte erzielten: Briel (33), Schaake (16), Hillmann (15), Biswane (10),  Arts (2).

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook