Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Lokalsport-Essen Basketball-Lokal Sport Essen SL

02.05. Dragan Torbica wird neuer Trainer bei den ETB Wohnbau Miners

Die ETB Wohnbau Miners haben einen neuen Trainer für die kommende Saison in der 2. Regionalliga. Der 51. jährige Serbe, der 2006 Trainer des Jahres in der 1. serbischen  Liga war, bringt eine Menge Erfahrung mit. 

Torbicas basketballerische Laufbahn begann in Serbien, wo er mit 19 Jahren in der zweiten jugoslawischen Liga debütierte und bis 2008 als Spieler und Trainer aktiv war. Zur Saison 2008/09 trat Torbica anschließend sein erstes Engagement in Deutschland bei den Iserlohn Kangaroos an, die er auf den dritten Platz der 1. Regionalliga West führte, wobei er als „Trainer des Jahres“ ausgezeichnet wurde. Nach einer Station bei den GiroLive-Ballers Osnabrück in der 2. Basketball Bundesliga ProA zog es Torbica zurück in seine serbische Heimat, ehe er zur Saison 2014/15 erneut in Iserlohn anheuerte und Matthias Grothe als Assistenztrainer zur Seite stand. Nach der Übernahme des Cheftraineramts in der Saison 2017/18 führte Torbica die Kangaroos ins Playoff Halbfinale der ProB. Seine Zeit als Cheftrainer in Iserlohn endete zum Jahresanfang 2019, jedoch setzte der Serbe seine Aufgaben im Jugendbereich fort, bevor er im Juli 2019 den Verein verließ.

Genau nach dieser Person haben wir gesucht und in ihm gefunden“, freut sich 1. Vorsitzender und Geschäftsführer Dieter Homscheidt auf die Zusammenarbeit.

„Das Angebot bei den Miners ist eine tolle Herausforderung und Chance für mich, etwas Besonderes aufzubauen. Essen ist eine große Stadt und der ETB verdient als Verein mehr als die 2. Regionalliga. Ein Schlüssel wird eine enge Zusammenarbeit mit Raphael Wilder, aber wir verfolgen ohnehin eine ähnliche Basketballphilosophie und das gleiche Ziel“, gibt sich Dragan Torbica ambitioniert. „Ich werde auch viel Arbeit zusammen mit einem guten Coachingstaff in den Jugendbereich stecken und wir werden mit der Zeit sehen, dass es sich lohnt. Nach vier Jahren Arbeit konnte ich mit meinem U16 Team in Iserlohn eine 22-0 Statistik in der Tabelle erreichen.“

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook