Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Lokalsport-Essen Basketball-Lokal Sport Essen SL

13.04. Nur noch ein Sieg bis zum Klassenerhalt

Die Essener Wohnbaubaskets brauchen noch einen Sieg um sich vorzeitig den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga ProB zu sichern. Die nötigen Punkte sollen am kommenden Samstag gegen RSV Eintracht Stahnsdorf eingefahren werden.  

Dieses Endspiel haben sich die ETB Wohnbau Baskets Essen durch den 83:75-Erfolg gegen den SC Rist Wedel am vergangenen Wochenende erarbeitet. Am Samstagabend empfangen die Essener Korbjäger den RSV Eintracht Stahnsdorf. Mit einem Sieg können die Ruhrpott-Basketballer den Klassenerhalt in der 2. Basketball-Bundesliga ProB endgültig perfekt machen. Anwurf in der Sporthalle „Am Hallo“ ist um 19 Uhr 30.

Der 14. April 2018 kann in der Vita der ETB Wohnbau Baskets ein wichtiges Datum werden. Der fünfte Playdwon-Spieltag der Saison 2017/18 bietet den Essenern die Möglichkeit, schon vor Abschluss der Relegationsrunde Planungssicherheit zu erlangen. 

Die Trainingswoche sei nach dem Sieg gegen Wedel geprägt gewesen von positiver Energie und fokussiertem Ehrgeiz. „Die Mannschaft hat genau die Reaktion auf das Wedel-Spiel gezeigt, die ich mir gewünscht habe“, so der Essener Headcoach Philipp Stachula. Er spürt die Entschlossenheit seiner Schützlinge und sieht die große Chance, die sich seinem Team bietet. 

Das Problem: das Hinspiel! Das erste Aufeinandertreffen in den Playdowns haben die Essener Mitte März klar verloren (73:93). „Das Spiel müssen wir einerseits aus unseren Köpfen kriegen, andererseits kann es eine zusätzliche Motivation sein, diese Rechnung begleichen zu wollen“, so Stachula.

Zumal auch Stahnsdorf noch die Chance hat, die Klasse zu halten. Gewinnen die Brandenburger in Essen, ziehen sie mit Wedel und Essen gleich. Und die Entscheidung über die Ligenzugehörigkeit müsste in Essen um eine weitere Woche vertagt werden. Dieser Situation wollen sich die Essener aber gar nicht erst aussetzen. „Es kommt weniger auf taktische Finesse an. Entscheidend wird sein, alles rauszuhauen, was in uns steckt“, so der Headcoach der Wohnbau Baskets.

„Die Mannschaft, die bereit ist, mehr zu investieren, härter arbeitet und kämpft, wird dieses Spiel gewinnen. Davon bin ich überzeugt“, so Stachula weiter. Es gehe darum, zielorientiert zu spielen, mit klarem Fokus – und dem nötigen Selbstvertrauen. „Klar, die letzten Wochen gehen hart an die Substanz der Jungs. Aber ein Ende ist in Sicht. Da wir noch nicht wissen, mit welcher Situation in der kommenden Woche konfrontiert sind, konzentrieren wir uns voll und ganz auf das Hier und Jetzt. Nach Samstagabend sehen wir hoffentlich klarer“, so Stachula.

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook