Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Mannschaftskapitän Jens Hillmann (li.), hier mit Spielertrainer Markus Pungercar: Leider wurden alle Anstrengungen nicht mit einem Sieg belohnt.-Lokal Sport Essen Y. Kucherskyy

15.02. Hot Rolling Bears zu schwerem Auswärtsspiel nach Osnabrück

In der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga ist für die Hot Rolling Bears Essen die kleine „Zwangspause“ vorüber; nach vier spielfreien Wochen müssen die Bären auswärts beim Tabellenzweiten antreten:

Sonntag, 18. Februar, 13.30 Uhr,

RSC Osnabrück - Hot Rolling Bears Essen,

Goetheringhalle, Goethering 32, 49074 Osnabrück,

Zufahrt (für Navi) Heinrich-Heine-Straße 3.

Trainer Markus Pungercar hat erhebliche Personalsorgen. In der gut eingespielten „Starting Five“ wird die Holländische Nationalspielerin Ilse Arts fehlen; sie ist für die Nationalmannschaft im Einsatz.

Somit stehen nur Kapitän Jens Hillmann, der Holländer Romario Biswane, Flügelspieler Joel Schaake und Center Hannfrieder Briel zur Verfügung. Wer für Arts spielen wird, steht derzeit noch nicht fest. Pungercar hofft, dass zumindest einer der beiden 1-Punkte-Spieler, Playmaker Ahmet Dogan oder Flügelspieler Jan-Mark Matthias, wieder einigermaßen fit sein wird.

Auf der Bank sieht es weiter leer aus; Pungercar hat kaum Möglichkeiten zu wechseln. Center Markus Schmitz, der in der Hinrunde das eine oder andere Mal gegen Briel eingewechselt wurde, fällt für die gesamte restliche Saison aus persönlichen Gründen aus.

Schade, dass Ilse Arts zum Spiel in Osnabrück nicht aufspielen kann. Denn gerade hatte sich eine Mannschaft gefunden, die kämpferisch und geschlossen auftritt. „Die Fünf sind zusammengewachsen, sie verstehen sich blind, und Jeder kämpft für Jeden“, so Pungercar. In der mannschaftlichen Geschlossenheit sieht er eine Chance, das eine oder andere Spiel in der Rückrunde gewinnen zu können. Warum nicht schon gegen Osnabrück? Aber ohne Arts? Man wird sehen.

Der Gastgeber hat zum Spiel ähnliche Probleme wie die Bears. Auch deren holländische Nationalspielerinnen sind für ihr Land unterwegs. Das könnte natürlich auch eine Chance für die Bären sein. Denn die beiden Scorer Amy Kaijen und Bo Kramer hatten im Hinspiel erheblichen Anteil am Sieg in der Bärenhalle.

Die Sorgen bei Trainer Frits Wiegmann sind jedoch nicht ganz so groß, denn er hat immer noch genügend Spieler auf der Auswechselbank sitzen. Das Team ist gut und breit aufgestellt. Und mit Center Christoph Lübrecht, Mannschaftskapitän Dennis Nohl und dem Holländer Quinten Zantinge stehen drei Spieler bereit, die jederzeit in der Lage sind ein Spiel zu entscheiden.

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook