Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Briel, Schaake und Biswane (v. li) erzielten zusammen 42 Punkte für die Bears; HSV-Spielertrainer Thalheim konnte da nur staunen.-Lokal Sport Essen M. Baier

08.10. Hot Rolling Bears landen Kantersieg gegen den HSV

In der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga haben die Hot Rolling Bears Essen gegen die BG Baskets Hamburg (HSV) zu Hause ihr erstes Ligaspiel in der neuen Saison deutlich mit 68:36 (17:5, 19:12, 12:9, 20:10) gewonnen.

Bis auf Center Markus Schmitz (grippaler Infekt), konnte Bears-Trainer Markus Pungercar mit dem kompletten Kader antreten. Anders das Bild beim HSV: Die Hanseaten waren nur mit sechs Spielern nach Essen angereist. Spielertrainer Dirk Thalheim hatte daher kaum Wechselmöglichkeiten.

Mit der in den Vorbereitungsspielen erfolgreichen „Starting Five“, den drei Holländern Ilse Arts, Walter Vlaanderen und Romario Biswane, sowie mit Mannschaftskapitän Joel Schaake und Center Hannfrieder Briel, begannen die Bears stark. Biswane erzielte den ersten Korb, die Essener zogen Punkt um Punkt davon. Biswane war es dann auch, der den Schlusspunkt im ersten Spielabschnitt setzte. In der allerletzten Sekunde erzielte er mit einem sehenswerten 3-Punkte-Wurf das 17:5.

Auch im zweiten Spielabschnitt hatten die Hamburger dem druckvollen Spiel der Essener nicht viel entgegenzusetzen. Mit 36:17 gingen die Bears in die zweite Halbzeit.

Mit fast 20 Punkten Vorsprung konnte Pungercar nun mit seinem Kader variieren. Trotz unterschiedlicher Spielkonstellationen verlor das Spiel der Essener nicht an Harmonie und Dominanz. Die Verteidigung funktionierte gut, und vorne machten Schaake (15), Briel (14) und Biswane (13) die Körbe. Spielstand nach dem dritten Viertel: 48:26.

In den letzten zehn Minuten setzte Pungercar die junge Nachwuchsspielerin Michelle Maul und den nach einjähriger Verletzungspause wieder zurückgekehrten Oleg Kyrylenko ein. Auch in dieser Formation ließen die Bären nicht nach und gewannen klar und verdient mit 68:36.

Pungercar unmittelbar nach dem Spiel: „Ein Auftakt nach Maß. Wir haben hinten nicht viel zugelassen und vorne gut getroffen. Ich bin mehr als zufrieden.“.

Das nächste Spiel bestreiten die Bears am Samstag, 20. Oktober, auswärts bei RSC Osnabrück. Das nächste Heimspiel ist dann eine Woche später, am 28. Oktober, gegen BBC Warendorf.

Die Punkte erzielten: Schaake (15), Briel (14), Biswane (13), Hillmann (8), Vlaanderen (6), Rundholz (6), Arts (4), Maul (2), Kyrylenko.

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook