Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Bears trainer markus pungercar kopie 2-Lokal Sport Essen Michael Gohl

12.11. Aus im Pokal

Der Rollstuhlbasketball-Zweitligist Hot Rolling Bears Essen ist in der ersten Hauptrunde des DRS-Pokals gegen den Erstligisten Hannover United mit 39:77 (14:18, 5:21, 15:16, 5:22) ausgeschieden und kann sich nun voll und ganz auf die Punktspiele in der 2. Liga konzentrieren.

Bears-Trainer Markus Hungercar (Foto) war mit dem kompletten Kader angereist und begann mit der in den letzten Spielen erfolgreichen Starting Five: Joel Schaake, Ilse Arts, Jens Hillmann, Walter Vlaanderen, Hannfrieder Briel. Beide Mannschaften tasteten sich zunächst ab, Hannover ging knapp mit 18:14 nach dem ersten Viertel in Führung. Im zweiten Durchlauf war es für die Bären wie verhext. Gut vorgetragene Angriffe wurden vergeben, während United gnadenlos alles traf. Die Konsequenz daraus: 39:19 zur Halbzeit für Hannover.

Der dritte Spielabschnitt begann für die Bears vielversprechend. Auf gute Defence folgten erfolgreiche Angriffe. Die Bears waren wieder im Spiel, konnten den Rückstand allerdings nicht verkürzen. Nach ausgeglichenem Viertel begann die Schlussphase beim Stande von 34:55. Erst jetzt war ein Klassenunterschied zu erkennen. Den Bears schwanden die Kräfte, der Erstligist ließ nicht locker und zog davon. Pungercar gab daraufhin allen Spielern Einsatzzeiten und probierte noch die ein oder andere taktische Aufstellung. Letztlich unterlagen die Essener deutlich und verdient mit 39:77.

Pungercars Kommentar unmittelbar nach der Schlusssirene: „Das so klare Ergebnis spiegelt nicht ganz den wirklichen Spielverlauf wieder. Wir haben gut begonnen, sind im zweiten Viertel durch die vielen Fehlversuche in deutlichen Rückstand geraten und waren im dritten Abschnitt wieder gleichwertig. Zum Ende haben dann die Kräfte nachgelassen. Trotzdem gehe ich mit positiven Erkenntnissen aus dem Spiel. Wir konnten im Schlussviertel verschiedene Varianten testen. Ich gehe mit einem guten Gefühl in die nächste Begegnung.“.

Und diese nächste Begegnung in der 2. Bundesliga steht schon am kommenden Samstag, 17. November, an. Wieder heißt der Gegner Hannover United; jedoch handelt es sich dann um die Zweitligavertretung.

Die Bears haben die ersten drei Spiele gewonnen und belegen derzeit Platz 2 in der Tabelle. Durch die beiden neuen Center Walter Vlaanderen und Steffen Rundholz hat sich das Team enorm verstärkt und hat viel mehr Möglichkeiten als in der letzten Saison.

Mannschaftskapitän Joel Schaake kennt Hannover und war an den beiden Spielen in der Vorsaison beteiligt: „Die Ausgangsposition ist klar, wir sind Favorit. Wir wollen an die Leistungen der ersten drei Ligaspiele anknüpfen und gewinnen.“.

Anwurf ist um 15 Uhr
in der United-Arena – Sporthalle der IGS Stöcken,
Eichsfelder Straße 38, 30419 Hannover,
Zufahrt (für Navi) Buschriede 4.

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook