Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Testspiel September 2018 Moskitos Essen gegen Höchstadt-Lokal Sport Essen LSE

04.10. Das Derby in Herne und die Falken warten

Nachdem die Moskitos erfolgreich in das erste Wochenende gestartet waren, musste das Team vom Westbahnhof zwei sehr knappe Dämpfer gegen Top-Teams hinnehmen.

Mit jeweils einem Tor Unterschied mussten die Wohnbau Moskitos die Punkte abgeben und nicht nur Chefcoach Frank Gentges hatte eine fehlende Finalität in beiden Spielen ausgemacht. Nicht nur beim Auswärtsspiel in Mellendorf, vor allem auch im Heimspiel gegen Meister Tilburg wurde offensichtlich, dass die Moskitos in den letzten zwei Spielen zu viele Chancen brauchen um zum Torerfolg zu kommen. 

Das sollte sich am Wochenende hoffentlich ändern, denn am Freitag (20 Uhr – Hannibal Arena) kommt es zum ewig jungen Derby beim Herner EV. Wieder einmal kreuzen die Nachbarn die Schläger und die Vorzeichen sind gar nicht so unterschiedlich, auch der Nachbar hat aus vier Spielen nur zwei Siege verbuchen können. Das hatte sich ein Teil der Anhängerschaft nach der Verpflichtung von Niels Liesegang wohl anders vorgestellt. Dabei ärgerte sich so manch ein Fan wohl vor allem über des deftige 9:3 bei Meister Tilburg, als bei den Gysenbergern nicht mehr viel zusammen ging. Vor allem in den letzten zwanzig Minuten ließen sich die Herner förmlich vom Meister überrollen. In den anderen Spielen ging es zwar zwei Mal knapp aus, so beim 3:2 Sieg auf heimischem Eis gegen Leipzig, aber auch bei der 7:6 Niederlage an der Ostsee bei den Rostockern. Zwei Mal war es dann aber doch deutlicher, so beim Auftaktsieg mit 5:2 gegen die Hamburg Crocodiles und eben beim 9:3 in Tilburg. Schaut man sich die reinen Statistiken der ersten vier Spiele an, so fällt auf, dass die beiden Topstars Liesegang und Snetsinger zwar ganz oben stehen, sie glänzen aber bisher eher mit Beihilfen und weniger mit eigenen Treffern. Der Torjäger nach vier Spielen heißt Thomas Zuravlev. Im Tor setzen die Herner weiterhin auf die Dienste des jungen Michel Weidekamp, zuletzt wurden auch ihm allerdings so einige Unsicherheiten angekreidet.

Am Sonntag (18:30 Uhr – Eishalle Essen-West) gibt es dann das nächste Heimspiel am Essener Westbahnhof und zu Gast sind die Falken aus Braunlage. Die Falken haben es wieder einmal schwer in der Liga, bisher sprang in vier Spielen ein mageres Pünktchen heraus. Dabei hatten die Harzer natürlich mit den Spielen gegen die Hannover Scorpions und bei den Tilburg Trappers einen sehr schweren Saisonstart. 18 Gegentore setzte es bereits in den ersten beiden Spielen gegen Hannover und in Tilburg. Dabei schaffte das Team vom Wurmberg gerade einmal vier Tore selbst zu erzielen (gegen Hannover). Nach dem Saisonstart ohne große Highlights gab es auch am zweiten Wochenende zunächst wenig zu lachen. Kurz und schmerzlos mit 4:1 unterlagen die Falken am Pferdeturm bei den Hannover Indians. Danach gab es für die Harzer den ersten Hoffnungsschimmer, denn im heimischen Eisstadion konnte die Mannschaft die unbequemen Saale Bulls aus Halle in den Shutout zwingen. Nathan Burns machte dann zwar am Ende den Unterschied und bezwang die Falken, doch der erste Punkt im vierten Spiel war eingefahren. Damit ist klar, egal wie das ewig junge Derby in Herne am Freitag ausgehen mag, unterschätzen sollten die Wohnbau Moskitos auch die Gäste am Sonntag nicht.

Facebook News

03.12. 18:08 lokalsportessen.de

In der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga haben die Hot Rolling Bears Essen am kommenden Wochenende einen dicken Brocken vor der Brust. Die Bären reisen als Tabellenzweiter zum Spitzenreiter nach Rahden.

Facebook

03.12. 17:57 lokalsportessen.de

Acht Sekunden vor Schluss steht es 22:22 - und die SG Überruhr bekommt einen Strafwurf zugesprochen. Das die Mannschaft von Trainer Sebastian Vogel dann noch verliert, ist kaum zu glauben, aber wahr.

Facebook

02.12. 18:41 lokalsportessen.de

Der SC Werden-Heidhausen hat seine Herbstmeisterschaft, die schon länger feststeht, mit einem Kantersieg gegen Fortuna Bredeney untermauert. Teutonia Überruhr und der SV Isinger lieferten sich einen echten Schlagabtausch. Der SV Leithe dagegen unterlag im Spitzenspiel dem FSV Kettwig und der TC Freisenbruch behält zu Hause seine weiße Weste.

Facebook

02.12. 18:38 lokalsportessen.de

Die Adler aus Frintrop haben jetzt bereits zum vierten Mal in Folge Federn gelassen und stürzen vom Tabellengipfel auf Platz vier ab. Mintard lässt bei der Reserve von Schonnebeck nichts anbrennen und klettert auf Platz zwei, gefolgt von der SG Kupferdreh-Byfang.

Facebook

21.11. 16:13 lokalsportessen.de

Trotz starker Moral und einer guten Deckung gelingt der SG Überruhr erneut kein Punktgewinn. Mit 20:24 (9:12) unterliegen die Essener dem Spitzenteam aus Solingen.

Facebook

21.11. 16:06 lokalsportessen.de

In der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga haben die Hot Rolling Bears Essen ihr Spiel bei Hannover United mit 51:43 (14:10, 15:11, 4:13, 18:9) gewonnen und verbleiben weiter ungeschlagen auf Platz 2 in der Tabelle.

Facebook