Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Lokalsport-Essen Handball-Lokal Sport Essen SL

21.06. TUSEM mit Pokalauftakt gegen THW Kiel

Bei der Auslosung zur ersten Runde des DHB-Pokals wurde dem TUSEM der Rekordpokalsieger vom THW Kiel zugelost. Damit wartet gleich zu Beginn der neuen Saison 2018/19 das erste Highlight auf die Mannschaft vom TUSEM. 

Im ersten Pflichtspiel treten die Margarethenhöher also gegen den Rekordpokalsieger aus Kiel an. Damit treffen zwei Vereine mit großer und erfolgreicher Pokaltradition aufeinander. Der THW Kiel schied im vergangenen Pokalwettbewerb im Achtelfinale aus und beendete die Saison in der DKB Handball Bundesliga auf dem fünften Tabellenplatz. 

Es wird ein ganz besonderes Spiel für die TUSEM-Neuverpflichtung Lucas Firnhaber werden. Der zur kommenden Saison aus Kiel nach Essen wechselnde Rückraumspieler trifft nicht nur auf seinen ehemaligen Verein, es wird auch zu einem Duell mit seinem Bruder Sebastian Firnhaber im Kieler Dress kommen. Ebenso freut sich TUSEM-Geschäftsführer Niels Ellwanger auf die Herausforderung in der ersten Pokalrunde: „Es ist immer eine große Freude und Ehre gegen den THW Kiel zu spielen. Wir freuen uns sehr über dieses tolle Los und werden versuchen dem Favoriten Einiges abzuverlangen.“ 

In der ersten Pokalrunde spielen insgesamt 64 Teams, die in 16 Turnieren (Final 4-Modus) an 16 unterschiedlichen Standorten an den Start gehen. Die Gewinner der Final 4-Turniere qualifizieren sich für das Achtelfinale.

Das zweite Match in der Essener Final Four Gruppe bestreiten der Zweitliga-Aufsteiger TSV Bayer Dormagen und der Drittligist Northeimer HC. Die Handballer aus Dormagen setzten sich in der 3. Liga durch und treffen zur neuen Saison in der 2. Handball Bundesliga auf TUSEM Essen. Der Northeimer HC belegte in der 3. Liga Ost den siebten Platz. 

Die erste Runde des DHB-Pokals findet am 18./19. August 2018 statt. Das Erstzugriffsrecht für die Austragung liegt zunächst beim klassentiefsten Verein Northeimer HC. Die Ausrichtung kann jedoch abgelehnt und weitergegeben werden. In den 16 Erstrundenturnieren werden die Teilnehmer für die darauffolgenden Achtelfinals ausgespielt. 

 

Facebook News

18.11. 19:22 lokalsportessen.de

Während der ESG der erste leichte Befreiungsschlag im Abstiegskampf gelungen ist, dreht der SC Werden-Heidhausen an der Spitze der Tabelle einsam seine Kreise. Bei Blau-Weiß Mintard II dagegen macht sich Ratlosigkeit breit. Gerade einmal zwei Punkte haben die Mülheimer auf der Habenseite.

Facebook

18.11. 19:16 lokalsportessen.de

Der Tabellenführer von Adler Frintrop hat zum dritten Mal in der laufenden Saison was auf die Mütze bekommen. Weil der Tabellenzweite aus Mintard aber auch schon wieder verloren hat, bleiben die Adler auf dem Tabellengipfel. Mannschaft der Stunde ist die SpVgg Steele, die Mintard mit 5:1 vom Platz gewischt hat.

Facebook

12.11. 12:48 lokalsportessen.de

Trotz starker Aufholjagd unterliegt die SG Überruhr in der Handball-Oberliga dem Tabellennachbarn aus Langenfeld mit 20:21 (9:12).

Facebook

12.11. 12:04 lokalsportessen.de

Der Rollstuhlbasketball-Zweitligist Hot Rolling Bears Essen ist in der ersten Hauptrunde des DRS-Pokals gegen den Erstligisten Hannover United mit 39:77 (14:18, 5:21, 15:16, 5:22) ausgeschieden und kann sich nun voll und ganz auf die Punktspiele in der 2. Liga konzentrieren.

Facebook

12.11. 11:37 lokalsportessen.de

Die Essener Röhnradturner (v.l.n.r. Ida Glingener, Finja Süßelbeck, Tami Süßelbeck, Lisa Rohdeder) von der SG Heisingen haben bei den Deutschen Vereins-Mannschaftsmeisterschaften den vierten Platz belegt. Die Meisterschaften sind jedes Jahr ein ganz besonderes Event. In dem ansonsten eher als „Einzelkämpfersportart“ ausgelegten Rhönradsport müssen die Turner hier gemeinsam antreten und ihre beste Leistung für das Team abrufen. Der „Team-Spirit“ bestimmt den Erfolg.

Facebook

12.11. 09:53 lokalsportessen.de

Mit einem klaren und überzeugend herausgespielten 82:62 Erfolg über den SC Rist-Wedel belohnte sich das Team der Baskets endlich auch selber mit einem Sieg nach einem guten Spiel. Hatte man in den letzten Spielen immer wieder Schwächephasen gezeigt, so konnte man diesmal von einer durchweg konzentrierten und fokussierten Leistung reden.

Facebook