Werbung

Werben bei LokalSport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 ETB-Coach Manni Wölpper-Lokal Sport Essen SL

12.02. Torloses Unentschieden am Uhlenkrug

Der ETB Schwarz-Weiß konnte heute sein erstes Meisterschaftsspiel im Jahr 2018 durchführen. Auf schwerem Boden reichte es dabei für das Team von ETB-Coach Manni Wölpper nur zu einem 0:0-Unentschieden. Durch das Remis verloren die Schwarz-Weißen einen Platz in der Tabelle und liegen nun auf dem elften Rang der Oberliga Niederrhein.

Nur 150 Zuschauer hatten sich bei ungemütlichen Außentemperaturen im weiten Rund des altehrwürdigen Uhlenkrugstadions eingefunden und erlebten erstmal den Anstoß durch das Prinzenpaar des Essener Karnevals. Danach tat sich lange Zeit nichts, weil beide Abwehrreihen ihren Bereich fest im Griff hatten. Die erste gefährliche Gelegenheit gab es in der 22. Spielminute. ETB-Goalgetter Marvin Ellmann scheiterte aber mit einem Flachschuss aus fünfzehn Metern in die linke Ecke an Gästetorhüter Johannes Kultscher, der gut parierte. Vierzehn Minuten später versuchte Monheims Philipp Hombach ETB-Keeper Johannes Focher aus vierzig Minuten zu überlupfen. Sein guter Versuch flog aber knapp am linken Pfosten vorbei (36.).

Keine vier Minuten nach dem Seitenwechsel hatte der ETB seine nächste Torchance, aber Alessandro „Aki“ Tomasello verzog aus neun Metern nach guter Vorarbeit von Kevin Kehrmann (49.). In der 54. Minute gab es dann die größte Tormöglichkeit der gesamten Partie. ETB-Stürmer Malek Fakhro lief alleine auf das Gästetor zu, doch statt selbst den Abschluss zu suchen, wollte er seinen freistehenden Sturmpartner Marvin Ellmann bedienen, doch sein Zuspiel war nicht genau genug und Monheim konnte den Ball aus der Gefahrenzone klären. Neun Zeigerumdrehungen später zwang der eingewechselte FC-Spieler Daud Gergery ETB-Goalkeeper Johannes Focher – mit einem Schuss aus zehn Metern – zu einer Glanzparade (63.). Zehn Minuten später waren wieder die Essener dran, als das runde Leder im Strafraum plötzlich bei Neuzugang Kohei Yokozawa landete, der aber etwas überrascht war und aus neun Metern übers Tor schoss (73.). Pech hatten die Schwarz-Weißen dann in der 81. Spielminute, als ein Kopfball von Malek Fakhro aus sechs Metern gegen das linke Lattenkreuz ging. Zwei Minuten danach wurde es noch mal vor dem ETB-Tor gefährlich, als Abdelkarim Afkir aus elf Metern knapp am linken Pfosten vorbeischoss (83.).

Trainerstimmen:

Dennis Ruess (1. FC Monheim): Leider hielt Gästetrainer Dennis Ruess es nicht für nötig, zur Pressekonferenz nach der Partie zu erscheinen!

Manfred Wölpper (ETB SW Essen): „Dennis Ruess hat sich zwar vernünftig von mir verabschiedet, aber den Grund warum er nicht zur Pressekonferenz kommt, halte ich für sehr unglücklich. Er unterstellt uns, dass wir seinen Spieler Mickels absichtlich verletzt hätten. Das ist schon sehr starker Tobak. Beide Spieler sind beim Zweikampf hingefallen und Mickels ist unglücklich auf seine Schulter gefallen. Uns dort Absicht zu unterstellen ist sehr unsportlich, wie ich finde. Wir hatten eine durchwachsene Vorbereitung mit guten und schlechten Spielen und haben in den letzten Spielen sehr viele Gegentore kassiert. Heute haben wir wieder mit einer Viererkette gespielt, die in dieser Form so noch nicht zusammengespielt hatte. Für mich haben sie ihre Aufgabe sehr gut gelöst. Max Güll hat zum ersten Mal Innenverteidiger gespielt und war zusammen mit Girolamo Tomasello richtig stark. Unser A-Jugendspieler Bünyamin Sahin macht den Eindruck, als wenn er immer schon dabei wäre. Johannes Focher hat im Tor überragend gehalten und Sicherheit vermittelt. Von daher war ich zumindest mit der Abwehr heute zufrieden. Es war ein sehr aggressives Spiel, wo um jeden Zentimeter gefightet wurde. Man konnte auch in vielen Passagen sehen, warum Monheim dort oben in der Tabelle steht. Trotzdem hätten wir das Spiel für uns entscheiden können. Es ist uns trotz guter Torchancen aber nicht gelungen. Ich bin zufrieden, dass wir zu null gespielt haben. Unser Neuzugang Kohei Yokozawa hatte gute Szenen und ist brandgefährlich. Darauf können wir aufbauen. Wir haben leider nicht gewonnen, aber alles gegeben. Ich mache der Mannschaft keinen Vorwurf.“


ETB SW Essen: Focher – Walkenbach, G. Tomasello, Güll, Sahin – Fechner – Yokozawa (90. Nguanguata), A. Tomasello, Kehrmann (66. Erdogan) – Fakhro, Ellmann (86. Peterburs)

1. FC Monheim: Kultscher – Salau, Karachristos, Nolte, Lange – Becker – Hombach, Lehnert, Schütz (80. Biade), Mickels (26. Afkir) – Bastas (56. Gergery)

Schiedsrichter: Daniel Hachtkemper

Tore: Fehlanzeige

Zuschauer: 150


Facebook News

20.04. 12:24 lokalsportessen.de

Das Finale im Niederrheinpokal wird am Pfingstmontag im Stadion Niederrhein in Oberhausen gespielt. Karten für das Match sind ab kommenden Mittwoch (25. April) im Vorverkauf erhältlich.

Facebook

20.04. 10:45 lokalsportessen.de

Für die Assindia Cardinals steht das erste Auswärtsspiel der Saison auf dem Spielplan. Die „Men in Blue“ spielen am Samstag bei den Gelsenkirchen Devils. Kick-off im Furstenbergstadion an der Fischerstrasse ist um 16 Uhr.

Facebook

20.04. 10:21 lokalsportessen.de

Am kommenden Sonntag empfangen die Bundesligakickerinnen der SGS Essen den Reviernachbarn vom MSV Duisburg. Anstoß des Revierderbys ist um 14:00 Uhr im Stadion Essen.

Facebook

20.04. 10:01 lokalsportessen.de

Die Sportfreunde Katernberg haben ihr Nachholspiel unter der Woche gewonnen und stehen jetzt nur noch einen Punkt hinter dem Spitzenreiter vom VFB Essen Nord. Nord ist am Sonntag bei AL ARZ Essen zu Gast, der Verfolger aus Katernberg spielt beim Tabellenvierten in Schönebeck und Türkiyemspor will beim ESC Preußen zum siebzehnten Mal ungeschlagen bleiben.

Facebook

19.04. 09:52 lokalsportessen.de

Das Oberliga-Team der SG Überruhr spielt am Samstag beim abstiegsbedrohten SV Neukirchen. Mit einem Sieg gegen den Drittletzten wäre der Klassenerhalt so gut wie sicher. Anwurf in Neukirchen-Vluyn ist um 18 Uhr.

Facebook

19.04. 09:51 lokalsportessen.de

Der VFB Frohnhausen spielt gegen Holsterhausen, der TuSEM und die Reserve aus Schonnebeck reisen nach Wuppertal, Essen West 81 ist zu Gast beim SV Jägerhaus und der SC Phönix versucht in Velbert mal wieder ein Erfolgserlebnis einzufahren.

Facebook