Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Marvin ellmann-Lokal Sport Essen SL

30.04. Später ETB-Treffer bringt erneuten Heimsieg

Der ETB Schwarz-Weiß Essen kann einen weiteren Heimsieg verbuchen. Durch ein spätes Tor durch Kapitän Robin Fechner gewannen die Schwarz-Weißen mit 2:1 (1:1) gegen den bis dahin punktgleichen TV Jahn Hiesfeld. 

Durch diesen Dreier bauten die Schwarz Weißen ihre Führung in der Heimspieltabelle der Oberliga Niederrhein weiter aus. In der Gesamttabelle bleibt die Mannschaft von ETB-Coach Manni Wölpper auf dem fünften Rang. ETB-Goalgetter Marvin Ellmann traf heute ein Mal und hat nun bereits 29 Saisontreffer auf seinem Konto. 

Bei den Essenern nahm Torgarant Marvin Ellmann erstmalig in dieser Saison zu Spielbeginn auf der Ersatzbank Platz. Er musste dann von außen mit ansehen, dass sein Team nur schwer in die Partie kam. In der 19. Spielminute wurde es im Gästestrafraum mal gefährlich, aber ein Kopfball von ETB- Innenverteidiger Eren Canpolat aus fünf Metern, flog knapp am linken Pfosten vorbei. Fünf Minuten später ließen auch die Gäste aufhorchen, als Stürmer Kevin Menke Essens Keeper Johannes Focher mit einem Direktschuss aus neun Metern in die rechte Ecke, zu einer guten Parade zwang (24.). Kurz danach gab es dann einen Elfmeter für die Gäste, als Eren Canpolat Hiesfelds Kevin Menke im Strafraum zu Fall gebracht hatte. Den fälligen Strafstoß versenkte TV-Abwehrspieler Kevin-Dean Krystofiak sicher zum 0:1 (25.).  In der 30. Spielminute wechselte Manni Wölpper dann zweimal aus und brachte seine Tormaschine Marvin Ellmann und Ribene Nguanguata für die Abwehr. Diese Wechsel sollten sich sofort auszahlen, denn keine drei Minuten später stand es 1:1 und Marvin Ellmann hatte seinen 29. Treffer in der laufenden Saison erzielt. Auch er durfte vom Elfmeterpunkt antreten (Foulspiel von Ioannis Alexiou an Kohei Yokozawa) und versenkte das Leder eiskalt in der linken Ecke (33.). 

Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Gastgeber deutlich stabiler und standen hinten viel kompakter. In der 70. Minute hatten sich die ETB-Fans schon zum Jubeln bereit gemacht, aber Kohei Yokozawa scheiterte nach einem guten Zuspiel von Marvin Ellmann, aus spitzem Winkel an Jahn-Torhüter Kevin Hillebrand. Fünf Zeigerumdrehungen vor dem Spielende schrammten die Schwarz-Weißen erneut an der Führung vorbei. Nach einer missglückten Kopfballabwehr landete der Ball bei Athanasios Tsourakis, dessen Flachschuss aus dreizehn Metern pfiff aber um Millimeter am linken Pfosten vorbei (85.). Nachdem der ETB in den Vorwochen noch einige Treffer in den Schlussminuten hinnehmen musste, drehte er heute den Spieß um. Nach einer Klasseflanke von Kohei Yokozawa war ETB-Kapitän Robin Fechner fünf Meter vor dem Hiesfelder Gehäuse mit dem Kopf zur Stelle, und traf zum vielumjubelten 2:1 in die rechte Torecke (88.). 

Trainerstimmen: 
Thomas Drotboom (Jahn Hiesfeld): „Jedes Mal kriegen wir in Essen einen auf den Arsch. Heute hatten wir uns eigentlich einiges vorgenommen und dann hat Manni mir auch noch eine Steilvorlage gegeben und Marvin Ellmann draußen gelassen. Wir sind ja auch gute Freunde. Wir haben in der ersten Halbzeit gut angefangen und Druck gemacht. Meiner Meinung nach sind wir auch verdient in Führung gegangen. Leider war dann die Freundschaft vorbei und Manni hat zweimal gewechselt. Danach war dann direkt zu spüren, dass mehr Zug im Essener Spiel ist. Drei Minuten später fiel dann schon das 1:1. Wir sind mit 1:1 in der Halbzeitpause in die Kabine gegangen und damit war ich auch zufrieden. In der zweiten Halbzeit wollten wir sicher stehen und einen Punkt mitnehmen. Gegen Ende der Spiele verlieren wir leider öfter die Konzentration und kurz vor Schluss fällt dann leider noch das 2:1 für den ETB. Ich bin enttäuscht, denn ein 1:1 wäre letztendlich für mich okay gewesen. So fahre ich jetzt wieder mit leeren Händen vom Uhlenkrug nach Hause.“ 

Manni Wölpper (ETB SW Essen): „Marvin Ellmann war platt und deshalb habe ich ihn mal draußen gelassen. Kurzfristig fiel mit Malek Fakhro dann auch noch unser zweiter Stürmer aus und ich habe mir dann gedacht, dass wir ganz hochmodern dann mal mit einer falschen Neun beginnen. Das hat aber leider gar nicht hingehauen. Wir sind heute überhaupt nicht ins Spiel gekommen und vogelwild herumgelaufen. Teilweise waren wir wie paralysiert. Nach der Umstellung ist es sofort besser geworden und wir haben auch besser gespielt. In der zweiten Halbzeit war es kein schönes Spiel, aber wir hatten mehr Ballkontrolle und haben hinten nichts zugelassen. Gott sei Dank haben wir das Tor so spät gemacht, denn wir haben es diese Saison oft nicht hingekriegt, wenn wir geführt haben. Das Tor fiel zum richtigen Zeitpunkt, denn danach konnte nicht mehr viel passieren. Es war natürlich ein glücklicher Sieg, wenn man den entscheidenden Treffer erst kurz vor Schluss macht. Wir haben jetzt fünfzig Punkte und das ist sensationell, wenn man bedenkt, was hier in den letzten Jahren war und wir diese Saison einen absoluten Umbruch hinter uns haben.“ 

ETB SW Essen: Focher – G. Tomasello, Fechner, Canpolat (30. Ellmann), Götze (30. Nguanguata) – Erdogan – Yokozawa, A. Tomasello (88. Peterburs), Oh, Kehrmann - Tsourakis 

Jahn Hiesfeld: Hillebrand – Spors, Krystofiak, Alexiou, Klaß (76. Riebling) – Schirru (84. Yolasan), Mastrolonardo, Dan. Gataric, Dal. Gataric – Menke, Zwikirsch (15. Weßelburg) 

Schiedsrichter:Christian Szewczyk Tore: 0:1 Krystofiak (25. / Foulelfmeter), 1:1 Ellmann (33. / Foulelfmeter), 2:1 Fechner (88.)  Zuschauer:236

 

Facebook News

18.11. 19:22 lokalsportessen.de

Während der ESG der erste leichte Befreiungsschlag im Abstiegskampf gelungen ist, dreht der SC Werden-Heidhausen an der Spitze der Tabelle einsam seine Kreise. Bei Blau-Weiß Mintard II dagegen macht sich Ratlosigkeit breit. Gerade einmal zwei Punkte haben die Mülheimer auf der Habenseite.

Facebook

18.11. 19:16 lokalsportessen.de

Der Tabellenführer von Adler Frintrop hat zum dritten Mal in der laufenden Saison was auf die Mütze bekommen. Weil der Tabellenzweite aus Mintard aber auch schon wieder verloren hat, bleiben die Adler auf dem Tabellengipfel. Mannschaft der Stunde ist die SpVgg Steele, die Mintard mit 5:1 vom Platz gewischt hat.

Facebook

12.11. 12:48 lokalsportessen.de

Trotz starker Aufholjagd unterliegt die SG Überruhr in der Handball-Oberliga dem Tabellennachbarn aus Langenfeld mit 20:21 (9:12).

Facebook

12.11. 12:04 lokalsportessen.de

Der Rollstuhlbasketball-Zweitligist Hot Rolling Bears Essen ist in der ersten Hauptrunde des DRS-Pokals gegen den Erstligisten Hannover United mit 39:77 (14:18, 5:21, 15:16, 5:22) ausgeschieden und kann sich nun voll und ganz auf die Punktspiele in der 2. Liga konzentrieren.

Facebook

12.11. 11:37 lokalsportessen.de

Die Essener Röhnradturner (v.l.n.r. Ida Glingener, Finja Süßelbeck, Tami Süßelbeck, Lisa Rohdeder) von der SG Heisingen haben bei den Deutschen Vereins-Mannschaftsmeisterschaften den vierten Platz belegt. Die Meisterschaften sind jedes Jahr ein ganz besonderes Event. In dem ansonsten eher als „Einzelkämpfersportart“ ausgelegten Rhönradsport müssen die Turner hier gemeinsam antreten und ihre beste Leistung für das Team abrufen. Der „Team-Spirit“ bestimmt den Erfolg.

Facebook

12.11. 09:53 lokalsportessen.de

Mit einem klaren und überzeugend herausgespielten 82:62 Erfolg über den SC Rist-Wedel belohnte sich das Team der Baskets endlich auch selber mit einem Sieg nach einem guten Spiel. Hatte man in den letzten Spielen immer wieder Schwächephasen gezeigt, so konnte man diesmal von einer durchweg konzentrierten und fokussierten Leistung reden.

Facebook