Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen
 Etb logo-Lokal Sport Essen SL

19.02. Die Schwarz-Weißen mühen sich zum nächsten Heimerfolg

Im zweiten Heimspiel des Jahres 2018 konnte der ETB Schwarz-Weiß Essen seinen ersten Dreier feiern. Nachdem es in der Vorwoche gegen Monheim nur zu einem 0:0 am heimischen Uhlenkrug langte, konnte die Mannschaft von ETB-Coach Manni Wölpper heute den FSV Vohwinkel mit 2:1 (2:1) besiegen.

Durch diesen mühsamen Erfolg vor 258 Zuschauern kletterte der ETB auf den neunten Tabellenplatz der Oberliga Niederrhein. In den bisherigen zehn Heimspielen konnten die Schwarz-Weißen hervorragende dreiundzwanzig Zähler einfahren.

Die Uhlenkrugelf begann ihr heutiges Heimspiel sehr stark und konnte bereits in der 16. Spielminute mit 1:0 in Führung gehen. Nach einem Eckball von Ömer Erdogan war ETB-Stürmer Malek Fakhro mit dem Kopf zur Stelle und bugsierte das runde Leder aus acht Metern Richtung linke Torecke und Robin Fechner bugsierte dann das Spielgerät über die Linie. Acht Zeigerumdrehungen später stand es dann bereits 2:0 für die Gastgeber. Nach einer scharfen Hereingabe von Athanasios Tsourakis bugsierte FSV-Innenverteidiger Moritz Winter den Ball unglücklich ins eigene Gehäuse (24.). Nach einer halben Stunde des Spiels wurden die Wuppertaler Gäste dann stärker und konnten kurz vor der Halbzeitpause auf 2:1 verkürzen. Nach guter Vorarbeit von Ryo Terada traf Shun Terada aus sechs Metern unhaltbar ins ETB-Gehäuse (44.).

Direkt nach dem Seitenwechsel zeigte der FSV Vohwinkel eine couragierte Leistung und in den ersten fünfzehn Minuten nach dem Pausentee konnte sich der ETB bei seinem Keeper Johannes Focher bedanken, dass die 2:1-Führung weiter Bestand hatte. Die Schwarz-Weißen kamen erst nach gut siebzig Spielminuten wieder besser in die Partie, nachdem Vohwinkels Anastasios Kostikidis - nach wiederholtem Foulspiel - die Gelb-Rote Karte gesehen hatte (70.). In der 72. Minute hatten die ETB-Fans schon den Torschrei auf den Lippen, aber Malek Fakhro traf nach einem guten Pass von Ömer Erdogan den Ball nicht richtig und verzog. Auch mit zehn Mann blieben die Gäste gefährlich und zehn Minuten vor dem Spielende hatten die Schwarz-Weißen großes Glück, als ein gefährlicher Schuss von Shun Terada aus siebzehn Metern, nur um Millimeter am linken Pfosten vorbeiflog (80.). In der 87. Minute hätte der enorm fleißige ETB-Angreifer Malek Fakhro für die Vorentscheidung sorgen können, aber er scheiterte aus kurzer Entfernung am gut reagierenden FSV-Schlussmann Asterios Karagiannis. Somit blieb es bis zum Schlusspfiff beim 2:1 und die Hausherren konnten sich über einen etwas glücklichen aber nicht unverdienten Heimsieg freuen.


Trainerstimmen:

Marc Bach (FSV Vohwinkel): „In den ersten fünfundzwanzig Minuten waren wir ein sehr dankbarer Gast. Zu diesem Zeitpunkt lagen wir auch verdient mit 0:2 hinten. Uns war anzumerken, dass wir nicht regelmäßig trainieren konnten und extremes Verletzungspech haben. Insgesamt hatten wir eine Mannschaft auf dem Platz, für die das Motto „Jugend forscht“ passend war. Nach dem 0:2 ging dann ein kleiner Ruck durch meine Mannschaft. Wir hatten vorher schon Konterchancen, die wir nicht genutzt haben und machen dann mit einem fantastisch herausgespielten Tor das 1:2. In der Halbzeitpause haben wir uns dann noch mal neu aufgestellt und ich denke, dass wir dann bis zur Gelb-Roten Karte ein sehr gutes Spiel gemacht haben. Wir waren drauf und dran das 2:2 zu erzielen. Wir waren da sehr griffig und präsent. Wir haben dann aber auch mit zehn Mann bis zum Schlusspfiff alles probiert. Ein Punkt für uns wäre nicht unverdient gewesen.“

Manfred Wölpper (ETB SW Essen): „Die ersten fünfundzwanzig Minuten waren sehr gut von uns und ich war sehr zufrieden. Ich glaube, dass wir in dieser Phase auch das ein oder andere Tor mehr hätten machen können. Kurz vor der Halbzeit haben wir dann noch einen Treffer kassiert und in der Viertelstunde nach der Halbzeit konnten wir uns bei unserem Torwart bedanken, dass wir im Spiel geblieben sind. Johannes Focher hat hervorragend mitgespielt und ein paar Mal klasse reagiert. Da wäre das 2:2 fast fällig gewesen. Wir hatten dann ein paar Ausfälle und durch die Umstellungen kam etwas Unruhe auf dem Platz auf. Wir haben es in Überzahl nicht geschafft deutlich ruhiger zu spielen. Nach hinten raus hatten wir ein paar gute Chancen und hätten den Sack zumachen müssen. Letztendlich war es, wie man so schön sagt: Ein dreckiger Sieg. Das ist mir aber egal, weil wir jetzt dreißig Punkte erreicht haben und ganz gut dastehen. Mit dem Spiel war ich nicht in Gänze zufrieden, aber wir haben gewonnen und das war wichtig. Von der Leistung her haben wir noch viel Luft nach oben.“


ETB SW Essen: Focher – G. Tomasello, Fechner, Güll (55. Nguanguata) – Kehrmann – Yokozawa, Erdogan, A. Tomasello (68. Peterburs), Tsourakis – Fakhro, Ellmann (63. Walkenbach)

FSV Vohwinkel: Karagiannis – C. Kostikidis, Baudenbacher, Winter, Kinkler – A. Kostikidis – R. Terada (71. Zupo), Heinen, Rehmes (79. Kanahashi) – Lühr (74. Götze), S. Terada

Schiedsrichter: Fasihullah Habibi

Tore: 1:0 Fechner (16.), 2:0 Winter (24. / Eigentor), 2:1 S. Terada (44.) Zuschauer: 258

Gelb-Rote Karten: A. Kostikidis (70. / wiederholtes Foulspiel)

Rote Karten: -

Besondere Vorkommnisse: -

Facebook News

16.07. 07:46 lokalsportessen.de

Die Spielvereinigung Schonnebeck hat ihren ersten aktuellen Nationalspieler verpflichtet. Hassine Refai wechselt aus der U19 von Fortuna Köln in den Oberligakader der Schwalben. Neben dem Team von Dirk Tönnies läuft Refai in dieser Saison für die U20 seines Heimatlandes Tunesien auf.

Facebook

13.07. 13:51 lokalsportessen.de

Bei der traditionellen Kinderolympiade des Evangelischen Familienzentrums in Rüttenscheid, stellten sich auch in diesem Jahr wieder die Kinder des Kindergartens Julienstraße den sportlichen Herausforderungen. Hier auf dem Foto beim Start der Sportplatzrunde.

Facebook

13.07. 13:26 lokalsportessen.de

Die ETB Wohnbau Baskets haben mit der Verpflichtung des Bundesligaspielers Patrick Flomo einen echten Clou gelandet. „Dr. Dunk“, wie Flomo auf Grund seiner spektakulären Dunkings auch genannt wird, kommt von den Crailsheim Merlins, mit denen er in der vergangenen Saison den Aufstieg in die easycredit Basketball-Bundesliga geschafft hat.

Facebook

13.07. 09:28 lokalsportessen.de

Nachdem die Handballer des TUSEM gestern in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet sind, können sich nun auch die Verantwortlichen und Fans genauer auf die nächste Spielzeit einstellen. In einer Sitzung der Handball-Bundesliga wurde der neue Spielplan durch die Bundesligavereine festgelegt. Am 24. August 2018 empfängt die Ruhrpott Schmiede zum ersten Spieltag die Wölfe aus Rimpar. In welcher Halle das Spiel ausgetragen steht noch nicht fest.

Facebook

13.07. 09:22 lokalsportessen.de

Nach einer spannenden Schlussphase haben die ETB Wohnbau Baskets die vergangene Saison mit dem Klassenerhalt in der Barmer 2.Basketball-Bundesliga ProB abgeschlossen. Aktuell wird bei den Essener Basketballern aber nicht nur im sportlichen Bereich an der neuen Saison gearbeitet. Ab Anfang Juli ist ein neuer Aufsichtsrat aktiv und die Position des Geschäftsführers wurde neu besetzt.

Facebook

13.07. 09:14 lokalsportessen.de

Hiobsbotschaft für den Oberligisten ETB Schwarz-Weiß Essen und seinen Trainer Manni Wölpper. Beim Training zog sich Torhüter Martin Hauffe einen Mittelfußbruch zu und muss sich am kommenden Mittwoch einer Operation unterziehen.

Facebook