Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Landesliga Damen Adler Union Frintrop-Lokal Sport Essen LSE

04.10. Erster Saisonerfolg für Adler-Damen

Rundum gelungener Tag für die erste Damenmannschaft von Adler Union Frintrop: Ein 3:1-Sieg im Derby gegen Rot-Weiss Essen, die ersten drei Punkte der Saison überhaupt und die Abgabe der „Roten Laterne“ in der Landesliga.

Aber nun erstmal der Reihe nach: Die ersten 10 Minuten fanden die Adler-Damen nicht in die Partie. Die Gegnerinnen spielten körperbetont und gewannen so die Zweikämpfe. Eine Unentschlossenheit der Abwehr führte zum 0:1 Rückstand (9. Minute). Das Team von Tanja Mohr und Thomas Höfs steckte jedoch nicht auf und versuchte dagegenzuhalten. Das gelang ganz gut, etwas Zählbares sprang dabei leider nicht heraus: Anne Reschke und Saskia Kochler konnten den Ball nicht im Tor unterbringen. Die Wende brachte ein Freistoß von Steffi Freier aus 35 Metern (34. Minute). Mit dem 1:1 ging es auch in die Pause.

Nach Wiederanpfiff spielten sich die Adler-Damen regelrecht in einen Rausch. Angriff um Angriff erfolgte auf das Tor von Rot-Weiss Essen. Laura Kesper eröffnete den Chancenreigen. Ihr Schuss verfehlte das Tor nur knapp. Dann schlug das Frintroper Freistoß-Ungeheuer wieder zu: Aus halblinker Position versenkte Steffi Freier den Ball zum 2:1 in die Maschen (54. Minute). Wenig später fast das 3:1 für Adler - Steffi Freier schoss aus kurzer Distanz die Rot-Weiss-Torhüterin an. Der nächste Treffer blieb dann der eingewechselten Miriam Gommers vorbehalten, die nach einer Ecke ungestört einschießen konnte (76. Minute). Mit dem 3:1 gab sich Adler jedoch nicht zufrieden. Der Sturmlauf aufs Tor der Gegnerinnen ging weiter. Auch Pia Ristow aus der U17 fand nach ihrer Einwechslung schnell zur Mannschaft und machte auf der rechten Seite Druck. Anne  Reschke hätte die Führung noch weiter ausbauen können. Sie verfehlte erst knapp das Tor und dann vereitelte eine RWE-Spielerin die Torchance. Es blieb also beim hochverdienten 3:1-Sieg, den sich die Mannschaft auch redlich verdient hat.

Damit rückt Adler Union Frintrop auf den 11. Tabellenplatz vor und gibt die „Rote Laterne“ an die Spvg Schonnebeck ab, die spielfrei hatte.

Facebook News

21.10. 20:51 lokalsportessen.de

Am 12. Spieltag bleibt das Spitzenspiel zwischen Adler Union Frintrop und der SG Kupferdreh-Byfang torlos. Adler bleiben aber trotz des Punktverlustes an der Tabellenspitze.

Facebook

21.10. 16:56 lokalsportessen.de

Das war Werbung für den Handball! Am Ende eines dramatischen und packenden Topspiels jubelte der TUSEM Essen über einen 30:29-Sieg in letzter Sekunde gegen den Tabellenführer HSC Coburg, der somit seine erste Saisonniederlage einstecken musste. „In Coburg die zwei Punkte zu holen, ist wirklich überragend“, freute sich Trainer Jaron Siewert unmittelbar nach der Partie.

Facebook

21.10. 16:52 lokalsportessen.de

Es bleibt dabei, Katernberg und RuWa Dellwig sind auch weiter nicht zu bezwingen. Durch die Niederlage von der SGS Schönebeck können sich die beiden Topteams sogar ein wenig absetzen.

Facebook

21.10. 16:51 lokalsportessen.de

Am 12.Spieltag der Bezirksliga trennen sich die SpVgg Steele 03/09 und der VFB Essen-Nord 09 e.V. mit einem 1:1 unentschieden.

Facebook

18.10. 12:11

??‍♂️Vorsicht! Ihr seid jetzt berühmt! Zumindest gibt es jetzt ein Buch über Euch. Über Handballer. Und: Jeder Handballer wird sich und seine Mannschaftskollegen hier wiederfinden – ob er will, oder nicht ? Handballhoelle-bezirksliga.de: das erste Buch über Amateurhandball überhaupt! Ideal auch als Geschenk für Trainer und Mannschaft. Weil diese Liga ein eigenes Buch verdient hat – und weil Ihr Euch dieses Zwerchfelltraining verdient habt!??‍♂️ ???Höllisch heiß. Teuflisch böse. Himmlisch gut. Und mit Vorwort von ?Weltmeister Henning Fritz! https://youtu.be/yxU0g57jeVI ???

Facebook

14.10. 16:33 lokalsportessen.de

Der Tabellenführer von DJK/SF Katernberg bleibt weiter ungeschlagen. Die Verfolger von RuWa Dellwig und Schönebeck bleiben dem Spitzenreiter mit deutlichen Siegen weiter im Nacken..

Facebook