Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Kreisliga Titelbild-Lokal Sport Essen SL

06.05. SV Leithe und Kupferdreh-Byfang landen Big Points

Es war so etwas wie der Spieltag der Entscheidungen. Für den SV Preußen Eiberg ging es im Spiel beim SV Leithe um den Abstieg und die SG Kupferdreh-Byfang hatte im Duell mit dem FSV Kettwig die Möglichkeit auf den Aufstiegsrelegationsplatz zu springen.

SG Kupferdreh-Byfang – FSV Kettwig 4:3 (0:1)
Es war wohl das wichtigste Spiel für die SG Kupferdreh-Byfang und den FSV Kettwig in dieser Saison. Bei einem Sieg des FSV wäre diesem der Aufstiegsrelegationsplatz wohl nicht mehr zu nehmen gewesen, aber die SG Kupferdreh-Byfang bewies große Moral. Schon im ersten Durchgang ging es hin und her, aber nur Stefan Lössner traf in der 3. Minute zur 1:0 Führung für den FSV. Im zweiten Durchgang gelang der SG dann der verdiente Ausgleich durch Matthias Kirchberger (56.), aber ein berechtigter Strafstoß sorgte für die erneute Führung des FSV. Antonius Döbbe (63.) verwandelte sicher. Und nur sieben Minuten später konnte Stefan Lössner auf 3:1 erhöhen. Der FSV sah nun wie der sichere Sieger aus, aber die SG kämpfte sich zurück in die Partie. Daniel Patro konnte nur zwei Minuten nach der 1:3 Führung, auf 2:3 verkürzen und das äußerst kurios. Der Schiedsrichter entschied auf Abstoß, aber FSV Spieler Robin Littmann korrigierte den Schiedsrichter, so dass es die Ecke für die KuBys gab, durch die dann das 2:3 fiel. Matthias Kirchberger glich in der 76. Minuten auf 3:3 aus. Das Unentschieden wäre für die KuBys zu wenig gewesen und so spielten sie weiter offensiv nach vorne. In der 90+2. Minute gelang Philipp Reichhardt der viel umjubelte Siegtreffer zum 4:3. „Es ist bitter wenn man in der Nachspielzeit eine Niederlage kassiert und wir waren danach auch am Boden. Ich wusste das es gerade bei den Temperaturen schwierig wird, weil auch einigen die Trainingseinheiten fehlten, aber man kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir haben alles versucht, aber unsere Fehler wurden knallhart vom Gegner bestraft. Die Mannschaft die mehr Leidenschaft an den Tag legte würde das Spiel gewinnen, das war heute leider der Gegner“, so ein zerknirscht wirkte Slavko Franjic (Trainer FSV Kettwig ). „Das war Werbung pur für den Amateurfussball. Ein wirklich geiles Spiel. Wir haben nervös angefangen und uns so das 0:1 gefangen. Danach waren wir aber besser und haben das Spiel bestimmt. Nach dem 2:3 war es dann ein Spiel auf ein Tor und wir haben Willen und Kampfgeist gezeigt. Es hat einfach alles gepasst, aber FSV ist eine super Mannschaft die zurecht oben in der Tabelle steht. Kompliment an den Gegner und vor allem an Robin Littmann der den Schiedsrichter vor dem 2:3 korrigiert hat. Das war wirklich ganz großer Sport. Heute wird erstmal noch ein bisschen gefeiert, aber in den nächsten Spielen müssen wir den Sieg vergolden“, so ein glücklicher Kuby-Trainer Michael Wüsten.

SV Leithe – SV Preußen Eiberg 3:2 (1:1)
Spannung pur im Abstiegskampf, dass wollten sich auch rund 150 Zuschauer nicht entgehen und sie wurden belohnt. Der erste Durchgang gestaltete sich ausgeglichen und das Führungstor von Tayfun Sarioglu (19.) konnte Alexander Koitek (32.) per Strafstoß, für den SV Preußen Eiberg, egalisieren. Im zweiten Durchgang merkte man beiden Mannschaften den Kräfteverschleiß bei hochsommerlichen Temperaturen an, aber der SV Leithe wirkte etwas frischer. Zunächst ging aber der SV Preußen Eiberg durch Mohamed Warsama (53.) mit 2:1 in Führung. Der SV Leithe wirkte nach diesem Treffer geschockt und brauchte etwas um wieder in die Partie zu finden. Stanislav Danilov (82.) gelang der verdiente 2:2 Ausgleich. Ein Unentschieden das leistungsgerecht gewesen wäre, wäre da nicht Stanislav Danilov, denn der hatte etwas dagegen. In der 90+3. Minute stand er goldrichtig und konnte so den 3:2 Siegtreffer für den SV Leithe erzielen. Ein Treffer mitten ins Herz des SV Preußen Eiberg, denn mit der Niederlage steht fest, dass die Eiberger so gut wie abgestiegen sind. 4 Punkte Rückstand hat der SVP, allerdings haben die Eiberger auch ein Spiel mehr als Fortuna Bredeney die vor den Eibergern sind. Somit ist der Klassenerhalt aus eigener Kraft nicht mehr zu realisieren. Der SV Leithe belegt dagegen einen Nichtabstiegsplatz, ist aber noch nicht sorgenfrei was den Abstiegskampf betrifft.

VFL Sportfreunde 07 – DJK Blau-Weiß Mintard II 0:1 (0:1)
Die Sportfreunde 07 befinden sich wieder mitten im Abstiegskampf. Gegen den Konkurrenten Mintard II unterlagen die Sportfreunde mit 0:1. Den Siegtreffer erzielte Marco Langer-Jordy in der 30. Spielminute. 

SuS Niederbonsfeld – Heisinger SV 0:9 (0:2)
Im Hinspiel hatte der SuS Niederbonsfeld noch für einen Skandal gesorgt. Gegen den Heisinger SV trat die erste Mannschaft nicht an, aber die zweite Mannschaft konnte gegen die Zweite des HSV spielen. Äußerst kurios und damals heiß diskutiert. Und man hatte den Eindruck der Heisinger SV legte auch deshalb noch mal alles rein. Das 9:0 spricht eine deutliche Sprache und der SuS war in allen Belangen unterlegen. Vor allem im zweiten Durchgang fehlte den Hattingern nicht nur die Kondition sondern auch der Willen sich gegen die Klatsche zu stemmen. 

Essener SG 99/06 – SF Niederwenigern II 3:3 (1:2)
Die Essener SG hat wieder einmal große Comebackqualitäten gezeigt. Gegen die Reserve der Sportfreunde Niederwenigern lagen die Essener zwischenzeitlich schon mit 0:2 in Rückstand. Noah Pack (33./ Eigentor ) und Carlo Collenberg (42.) trafen für den SFN II, aber Donik Gashi (43.) erzielte noch vor den Pause den 1:2 Anschlußtreffer. Nico Werda (62.) erhöhte zwar auf 3:1 für die Sportfreunde aber bei den hochsommerlichen Temperaturen schwanden den Hattingern zusehends die Kräfte. In der 83. Minute erzielte Jan-Lukas Lippeck das 2:3 und nur zwei Minuten später sah ein Akteur der ESG die Rote Karte. Aber wie so oft im Fußball half das eher der ESG. Antonios Bingker traf in der 90. Minute zum 3:3.

Fortuna Bredeney – FC Kray II 4:1 (2:0)
Fortuna Bredeney greift noch einmal nach dem letzten Strohhalm. Gegen den FC Kray II gewannen die Fortunen deutlich mit 4:1 und somit nur zwei Punkte hinter den Sportfreunen 07, die belegen aktuell den Abstiegsrelegationsplatz. Bei noch drei ausstehenden Partien darf man also wieder Hoffnung schöpfen an der Meisenburg.

SC Werden-Heidhausen – TC Freisenbruch 5:4 (4:3)
Was für ein kurioses Fußballspiel dachte sich wohl der ein oder andere Zuschauer, der dem Spiel beiwohnte. Nach 20 Minuten stand es 2:2, dabei führte jeweils immer der SCWH und der TCF glich aus. In der 25. und 30. Minute gelang den Werdenern dann die 4:2 Führung und drei der vier Tore der Werdener waren Torwartfehler des jungen TCF-Keepers Zrian Abdulla. Nach der schweren Verletzung von Stammtorhüter Andy Wehmöller scheint der TCF das Problem auf der Position nicht lösen zu können. In der 33. Minute gelang dem TCF der 4:3 Anschlußtreffer, damit ging es in die Pause. Im zweiten Durchgang fehlte dann deutlich das Tempo aus der ersten Halbzeit, aber des SC Werden-Heidhausen konnte das Spiel mit 5:4 für sich entscheiden.

 

Facebook News

24.09. 15:00 lokalsportessen.de

Nach dem siebten Sieg in Folge zieht DJK Adler Union weiter seine Kreise am Tabellenhimmel. Aufsteiger Kupferdreh-Byfang verhaut den Vogelheimer SV und mischt weiter oben mit.

Facebook

24.09. 13:26 lokalsportessen.de

Der Tabellenführer von DJK/SF Katernberg bleibt weiter ungeschlagen. Die Verfolger von RuWa Dellwig und AL ARZ spielen unentschieden und Schönebeck klettert mit einem Sieg auf Rang drei.

Facebook

24.09. 11:52 lokalsportessen.de

Die Hot Rolling Bears haben am vergangenen Wochenende ihre neu formierte Mannschaft vorgestellt. Im Testspiel gegen den Ligakonkurrenten aus Warendorf spielten zum ersten Mal auch die beiden Neuverpflichtungen Walter Vlaanderen und Steffen Rundholz (siehe Foto).

Facebook

24.09. 11:04 lokalsportessen.de

Nach 60 aufregenden und spannenden Minuten, muss sich die SG Überruhr dem nächsten Favoriten knapp geschlagen geben. Mit 29:30 (11:16) geht der Sieg unterm Strich aber verdient an den aktuellen Tabellenführer aus Remscheid. Die SG Überruhr steht nach dem dritten Spiel der neuen Saison jetzt auf Rang sieben der Oberliga Niederrhein.

Facebook

24.09. 10:45 lokalsportessen.de

Tore am Fließband sahen die Zuschauer im Spiel zwischen Burgaltendorf und Holsterhausen. Am Ende reichten 12 Tore nicht um eine Mannschaft als Sieger vom Platz gehen zu lassen.

Facebook

21.09. 17:34 lokalsportessen.de

Anstoß an der Hafenstraße! Heute geht es gegen den Aufsteiger aus Straelen. RWE Trainer Karsten Neitzel räumt dafür auch persönlich auf, damit es losgehen kann!

Facebook