Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Lokalsport-Essen Kreisliga-Lokal Sport Essen SL

13.05. Keine Entspannung im Abstiegskampf

Der Abstiegskampf in der Kreisliga A Süd ist noch in vollem Gange. Fortuna Bredeney, Sportfreunde 07, SV Leithe und auch die Reserven von Blau-Weiß Mintard und dem SV Burgaltendorf sind immer noch nicht vor dem Abstieg gerettet. Der SV Preußen Eiberg ist dagegen bereits weg vom Fenster.

SV Preußen Eiberg – SC Werden-Heidhausen 0:10 (0:5)
Das die Aufgabe gegen Werden-Heidhausen nicht einfach werden wird für den SV Preußen Eiberg war schon vor dem Spiel klar, aber dennoch zeigten sich die Verantwortlichen optimistisch. Den letzten Strohhalm in Sachen Klassenerhalt wollten sie noch irgendwie ergreifen, daraus wurde allerdings nichts. Werden-Heidhausen war von Beginn an spielbestimmend und ließ nichts anbrennen. Auffälligster Akteur war Routinier Jason Munsch der gleich vier Mal traf. 

VFL Sportfreunde 07 – SG Kupferdreh-Byfang 0:5 (0:3)
Der VFL steckt noch mitten im Abstiegskampf, aber gegen die ambitionierten KuBys war diesmal nichts möglich für die Sportfreunde. Bereits zur Halbzeit lag der VFL mit 0:3 zurück und hatte kaum noch Hoffnung auf einen Punktgewinn, zumal die SG sehr souverän auftrat. Aktuell belegt die SGKB den zweiten Tabellenplatz, der zur Aufstiegsrelegation berechtigt, und diesen wollen sie auf keinen Fall mehr hergeben. 

SV Burgaltendorf II – SuS Niederbonsfeld 3:6 (1:1)
Der SuS Niederbonsfeld, der personell auf dem Zahnfleisch geht, hat endlich wieder drei Punkte eingefahren. Gegen den SV Burgaltendorf II reichte eine starke zweite Halbzeit, in der der SVB II zwischenzeitlich mit 3:2 führte. Ein Strafstoßtor von Andre Janura zum 3:3 in der 65. Minute bedeutete die Wende im Spiel. Nach dem Ausgleich gelang Nico Kerkemeier nur eine Minute später das 4:3. Nochmals Kerkemeier ( 73. ) und Khoa Kevin Tran (80.) sorgten für den 6:3 Endstand.

SF Niederwenigern II – SV Leithe 1:1 (1:1)
Der SV Leithe hat einen weiteren und vielleicht wichtigen Punkt im Abstiegskampf gesichert. Christopher Weiß (20.) brachte den SFN II in Führung, aber Tim Broschwig (37.) konnte noch vor der Pause den Ausgleich erzielen. Im zweiten Durchgang hatten beide Mannschaften ihre Chancen das Spiel für sich zu entscheiden, aber keiner Mannschaft gelang der entscheidende Treffer.

Heisinger SV – FSV Kettwig 7:1 (3:1)
Noch vor zwei Wochen war der FSV Tabellenzweiter mit einem Punkt Vorsprung, nun sind die Kettwiger Tabellendritter und haben 5 Punkte Rückstand auf die SG Kupferdreh-Byfang. Gegen den Heisinger SV war der FSV in allen Belangen unterlegen und man hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass der FSV gegen die Heisinger gewinnen könnte. Und dass obwohl die Kettwiger in der 22. Minute, durch Dennis Paede, mit 1:0 in Führung gingen. Danach aber zog der HSV das Tempo an und Kettwiger lief fast nur noch hinterher. Damit scheint dem FSV Kettwig im Saisonendspurt und im Kampf um die Aufstiegsrelegation die Luft aufzugehen.

DJK Blau-Weiß Mintard II – ESG 99/06 3:5 (1:3)
Das Ergebnis zwischen der DJK II und der ESG klingt enger als das Spiel eigentlich war. Die Essener erwischten einen guten Start, Jan-Lukas Lippeck traf in der 3. Minute zum 1:0, ehe Marco Langer-Jordy den Ausgleich in der 12. Minute erzielte. Bis Halbzeit zogen die Essener aber dann auf 3:1 davon. Im zweiten Durchgang führte die ESG mit 5:2, ehe Robin Delker in der 89. Minute, per Strafstoß, den 5:3 Endstand markierte.

TC Freisenbruch – Fortuna Bredeney 5:0 (1:0)
Nach einer ausgeglichen ersten Halbzeit, in der der TC Freisenbruch durch Kevin Maskow (8.) früh in Führung ging, zeigten sich im zweiten Durchgang deutliche Konditionsschwächen bei Fortuna Bredeney. Zudem sorgte TCF-Stürmer Kevin Maskow immer wieder für Furore und war kaum zu bremsen. Er erzielte im zweiten Durchgang einen lupenreinen Hattrick (49./77./90.) und Dirk Wipfler ( 71. ) traf ebenfalls. Drei Spiele hat die Fortuna noch um den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz, aktuell beträgt der Rückstand vier Punkte, zu schaffen.

 

Facebook News

18.11. 19:22 lokalsportessen.de

Während der ESG der erste leichte Befreiungsschlag im Abstiegskampf gelungen ist, dreht der SC Werden-Heidhausen an der Spitze der Tabelle einsam seine Kreise. Bei Blau-Weiß Mintard II dagegen macht sich Ratlosigkeit breit. Gerade einmal zwei Punkte haben die Mülheimer auf der Habenseite.

Facebook

18.11. 19:16 lokalsportessen.de

Der Tabellenführer von Adler Frintrop hat zum dritten Mal in der laufenden Saison was auf die Mütze bekommen. Weil der Tabellenzweite aus Mintard aber auch schon wieder verloren hat, bleiben die Adler auf dem Tabellengipfel. Mannschaft der Stunde ist die SpVgg Steele, die Mintard mit 5:1 vom Platz gewischt hat.

Facebook

12.11. 12:48 lokalsportessen.de

Trotz starker Aufholjagd unterliegt die SG Überruhr in der Handball-Oberliga dem Tabellennachbarn aus Langenfeld mit 20:21 (9:12).

Facebook

12.11. 12:04 lokalsportessen.de

Der Rollstuhlbasketball-Zweitligist Hot Rolling Bears Essen ist in der ersten Hauptrunde des DRS-Pokals gegen den Erstligisten Hannover United mit 39:77 (14:18, 5:21, 15:16, 5:22) ausgeschieden und kann sich nun voll und ganz auf die Punktspiele in der 2. Liga konzentrieren.

Facebook

12.11. 11:37 lokalsportessen.de

Die Essener Röhnradturner (v.l.n.r. Ida Glingener, Finja Süßelbeck, Tami Süßelbeck, Lisa Rohdeder) von der SG Heisingen haben bei den Deutschen Vereins-Mannschaftsmeisterschaften den vierten Platz belegt. Die Meisterschaften sind jedes Jahr ein ganz besonderes Event. In dem ansonsten eher als „Einzelkämpfersportart“ ausgelegten Rhönradsport müssen die Turner hier gemeinsam antreten und ihre beste Leistung für das Team abrufen. Der „Team-Spirit“ bestimmt den Erfolg.

Facebook

12.11. 09:53 lokalsportessen.de

Mit einem klaren und überzeugend herausgespielten 82:62 Erfolg über den SC Rist-Wedel belohnte sich das Team der Baskets endlich auch selber mit einem Sieg nach einem guten Spiel. Hatte man in den letzten Spielen immer wieder Schwächephasen gezeigt, so konnte man diesmal von einer durchweg konzentrierten und fokussierten Leistung reden.

Facebook