Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Lokalsport-Essen Basketball-Lokal Sport Essen SL

19.02. Durant führt sein Team zum Sieg

Da ist das Ding! Am 21. Spieltag der 2. Basketball-Bundesliga ProB können die ETB Wohnbau Baskets die schwarze Serie von neun Niederlagen in Serie brechen. Gegen LOK Bernau feiert das Team von Headcoach Philipp Stachula einen verdienten 94:83 (26:13, 27:23, 22:25, 19:22)-Erfolg.

Bei dem ersten Heimsieg seit dem 25. November war es allen voran Point Guard Dilhan Durant, der sich ins Rampenlicht der Sporthalle „Am Hallo“ spielte und ein Career High in der ProB auflegte.

Vom ersten Moment waren die Essener voll fokussiert auf das Geschehen auf dem Feld. Bernaus Robert Kulawick erzielte aus der Distanz die ersten Punkte der Partie. Durant glich die Partie mit einem erfolgreichen Dreier wieder aus (3:3, 2.). Adam Touray dunkte die ETB Wohnbau Baskets anschließend zur ersten Führung (5:3, 3.) – und diese sollten sie im weiteren Verlauf nicht mehr hergeben. Die Tatsache, dass Montrael Scott früh sein zweites Foul kassierte, brachte keinen Bruch ins Spiel der Gastgeber. Im Gegenteil. Die Essener rückten noch näher zusammen, spielten als Einheit.

Mit einem 13:4-Lauf stellten die Gastgeber früh die Weichen in die richtige Richtung, setzten sich auf 24:10 (9.) ab. Unter den Körben räumten Adam Touray und Nikola Gaurina auf. Und offensiv setzte im zweiten Viertel vor allem Kelvin Okundaye Akzente. Neun seiner insgesamt 13 Zähler erzielte er in den zweiten zehn Minuten. Dass Bernau den Rückstand zu Beginn des zweiten Viertels durch den bärenstarken Dexter John Werner auf sieben Zähler verkürzen konnte (23:30, 14.), brachte die Essener nicht aus dem Konzept. Sie spielten weiter das, was Stachula und sein Assistant Dr. Tobias Stadtmann ihnen aufgetragen hatten. Ein 11:2-Lauf rückte die Verhältnisse auf dem Scoreboard wieder gerade (44:25, 17.).

Nach dem Seitenwechsel war es ein Vergleich auf Augenhöhe. Einer, in dem die Essener immer wieder gute Entscheidungen getroffen haben – und die Gäste aus Brandenburg so immer auf Distanz halten konnten. Zwischenzeitlich setzten sich die ETB Wohnbau Baskets nach einem Dreier von Montrael Scott auf 26 Punkte ab (68:42, 26.). Die Vorentscheidung war gefallen. Wenngleich, und das muss man den Gästen um Coach René Schilling zugutehalten, Bernau steckte nicht auf. Der Glaube an ein Comeback der LOK war bis in die Schlussphase präsent. Auch, weil die Essener im Endspurt der Partie ein wenig Angst vor der eigenen Courage hatten.


Die Punkte der ETB Wohnbau Baskets bei MTV Herzöge Wolfenbüttel

Dilhan Durant (24/1 Dreier, 9 Assistss, 6 Rebonds), Yannik Tauch (2), Jacob Albrecht (10/1), Forrest Robinson (9/1), Nikola Gaurina (1), Adam Touray (20, 8 Rebounds), Kelvin Okundaye (13/1, 8 Rebounds), Philipp von Quenaudon (2), Montrael Scott (15/2).


STIMMEN ZUM SPIEL René Schilling, Trainer LOK Bernau: „Offensichtlicht hat das, was wir uns vorgenommen haben, nicht funktioniert. Das zeigt das Ergebnis recht deutlich. Wir haben versucht, den Jungs klar zu machen, dass wir nicht zu einem Team fahren, das eine gewisse Zahl an Niederlagen gesammelt hat, sondern, dass uns ein Team mit Qualität erwartet. Wir haben es nicht geschafft, Essen die Aggressivität zu nehmen und haben ihnen zu viele leichte Punkte gestattet. Da darf man sich am Ende auch nicht wundern, wenn man hier verliert. Meine Jungs haben trotzdem nicht aufgegeben, dass muss man ihnen zugutehalten. Wir hatten trotz allem unsere Chancen, hatten es am Ende aber auch einfach nicht verdient, dieses Spiel zu gewinnen.“

Philipp Stachula, Trainer ETB Wohnbau Baskets: „Die Spieler hatten primär die Aufgabe, alles auf dem Feld zu lassen, was sich in den vergangenen Wochen angestaut hat. Diese Vorgaben haben sie sehr, sehr gut umgesetzt. Wir wollten uns auf einfach Dinge, Aggressivität und eine gute Kommunikation untereinander fokussieren. Ich freue mich sehr über den Sieg, den die Mannschaft, die Fans und der Verein bitter nötig gehabt haben. Sicherlich war nicht alles super, aber wir können sehr, sehr viele positive Ansätze mit in die neue Trainingswoche nehmen.“



Was allerdings auch kein Wunder ist. Wer eine so lange Durststrecke hinter sich hat wie die ETB Wohnbau Baskets, der sehnt sich nach einem Erfolgserlebnis. Und glaubt es erst in trockenen Tüchern, wenn auch rein rechnerisch nichts mehr anbrennen kann.

Eine überragende Vorstellung lieferte gegen Bernau Dilhan Durant ab. Mit 24 Punkten und neun Assists verpasste er nur denkbar knapp ein Double-Double. Zudem sammelte der Point Guard starke sechs Rebounds ein. Unterstützung erhielt er offensiv von Adam Touray (20, 8 Rebounds), Monty Scott (15), Kelvin Okundaye (13) und Jacob Albrecht (10).

In vollen Zügen genossen die Spieler die Humba mit den Fans nach dem erfolgreichen Heimfinale der Hauptrunde. Es war der Ausklang eines Abends, den sich die Essener Korbjäger redlich verdient – und vor allem lange ersehnt hatten. Die Energie, die Intensität, mit der die Essener zu Werke gegangen sind, macht Mut für die anstehenden Aufgaben.

Facebook News

14.10. 16:33 lokalsportessen.de

Der Tabellenführer von DJK/SF Katernberg bleibt weiter ungeschlagen. Die Verfolger von RuWa Dellwig und Schönebeck bleiben dem Spitzenreiter mit deutlichen Siegen weiter im Nacken..

Facebook

14.10. 15:53 lokalsportessen.de

Am 11. Spieltag der Bezirksliga Gruppe 6 bleibt Adler Union Frintrop weiter ungeschlagen. Der 3:2 Sieg beim TuSEM war der neunte Dreier der laufenden Saison. Weil alle Verfolger ihre Aufgaben ebenfalls mit Drei Punkten erledigten, bleibt es oben weiter spannend.

Facebook

14.10. 12:34 lokalsportessen.de

Die U17-Juniorinnen von der SGS Essen haben mit einem gelungen 4:0-Erfolg über Bayer Leverkusen, die Tabellenführung in der Juniorinnen-Bundesliga West/Südwest verteidigt.

Facebook

14.10. 12:19 lokalsportessen.de

Die ETB Wohnbau Baskets haben ihr Match gegen den Tabellenführer aus Iserlohn mit 79:87 verloren. Bis kurz vor dem Ende hielten Joe Hart (Foto li.) und seine Teamkollegen dagegen und hätten gegen das Spitzenteam der Liga sogar gewinnen können. So blieb der großartige Kampf der Baskets am Ende unbelohnt.

Facebook

14.10. 12:02 lokalsportessen.de

Der Handball-Zweitligist TUSEM Essen musste seine erste Heimniederlage in dieser Saison einstecken. In der Sporthalle „Am Hallo“ unterlag die Mannschaft von Trainer Jaron Siewert dem Wilhelmshavener HV knapp mit 28:29 (15:15).

Facebook

12.10. 20:18 lokalsportessen.de

Nachdem der ETB Schwarz-Weiß in der Meisterschaft wegen des Pokalspiels der SSVg Velbert am letzten Wochenende aussetzen musste, steht jetzt die schwere Hürde beim starken Aufsteiger TSV Meerbusch an.

Facebook