Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Center Hannfrieder Briel (15) und Playmaker Ahmet Dogan (14) konnten die Niederlage gegen Bonn nicht verhindern -Lokal Sport Essen M.Baier

24.10. Bears kommen unter die Räder

In der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga haben die Hot Rolling Bears Essen ihr erstes Heimspiel gegen ASV Bonn klar mit 35:55 (10:21, 7:17, 8:10, 10:7) verloren.

Spielertrainer Markus Pungercar konnte bis auf Center Markus Schmitz und Flügelspieler Jan-Mark Matthias auf alle Spieler zurückgreifen.

Das Spiel fing gut an; die Bears erzielten den ersten Korb. Bonn glich aus und ging anschließend mit 8:2 in Führung. Bis auf zwei Punkte kamen die Essener ran. Doch dann begann das „Becker/Hoffmann-Festival“. Die beiden Bonner Topscorer wechselten sich in den Korberfolgen ab. Zur Halbzeit lagen die Bären 10:21 zurück. Im zweiten Viertel dasselbe Bild: Bonn, insbesondere Becker und Hoffmann, zogen Punkt um Punkt davon. Pausentand: 17:38.

Die zahlreichen Zuschauer, darunter das ALLBAU-Maskottchen „Albert“, hofften nun auf eine zweite Halbzeit, in der die Bears ihre Stärke in der Offensive ausspielen würden. Doch bei beiden Teams war die Korbausbeute eher mager; in der Defensive wurde auf beiden Seiten gut gearbeitet. Da war es nicht verwunderlich, dass dieses Viertel mit nur 10:8 Punkten für Bonn ausging.

Auch der letzte Spielabschnitt war bei beiden Mannschaften durch gute Defensivarbeit geprägt. Die Bears gewannen zwar dieses letzte Viertel mit 10:7, konnten aber die verdiente Niederlage von 35:55 nie verhindern.

Kommentar vom enttäuschten Trainer Pungercar: „In der ersten Halbzeit haben wir das Spiel verloren. Da haben wir nicht mitgehalten; vor allen Dingen haben wir den Korb nicht getroffen. Und in dieser Phase haben uns die beiden Bonner Becker und Hoffmann schwindelig gespielt. Die beiden haben allein 39 Punkte erzielt. In der zweiten Hälfte haben wir dann hinten gut gearbeitet; aber vorne haben wir weiterhin keine Körbe gemacht. So kann man leider kein Spiel gewinnen“.

Die Punkte erzielten: Hillmann (8), Biswane (8), Schaake (6), Briel (5), Dogan (2), Onken (2), Pungercar (2), Arts (2), Maul.


2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga-Nord – Ergebnisse und Tabelle 3. Spieltag:

RSC Osnabrück - BBC Warendorf 55 : 47 (25:19)

Hannover United - RBC Köln 99ers 74 : 47 (33:17)

Hot Rolling Bears Essen - ASV Bonn 35 : 55 (17:38)

1. ASV Bonn 4 : 0 129 : 99

2. RSC Osnabrück 4 : 0 122 : 98

3. BBC Warendorf 2 : 2 110 : 102

4. Hannover United 2 : 4 189 : 188

5. RBC Köln 99ers 2 : 4 159 : 197

4. BG Baskets Hamburg (HSV) 0 : 0 0 : 0

6. Hot Rolling Bears Essen 0 : 4 95 : 120

Facebook News

18.11. 19:22 lokalsportessen.de

Während der ESG der erste leichte Befreiungsschlag im Abstiegskampf gelungen ist, dreht der SC Werden-Heidhausen an der Spitze der Tabelle einsam seine Kreise. Bei Blau-Weiß Mintard II dagegen macht sich Ratlosigkeit breit. Gerade einmal zwei Punkte haben die Mülheimer auf der Habenseite.

Facebook

18.11. 19:16 lokalsportessen.de

Der Tabellenführer von Adler Frintrop hat zum dritten Mal in der laufenden Saison was auf die Mütze bekommen. Weil der Tabellenzweite aus Mintard aber auch schon wieder verloren hat, bleiben die Adler auf dem Tabellengipfel. Mannschaft der Stunde ist die SpVgg Steele, die Mintard mit 5:1 vom Platz gewischt hat.

Facebook

12.11. 12:48 lokalsportessen.de

Trotz starker Aufholjagd unterliegt die SG Überruhr in der Handball-Oberliga dem Tabellennachbarn aus Langenfeld mit 20:21 (9:12).

Facebook

12.11. 12:04 lokalsportessen.de

Der Rollstuhlbasketball-Zweitligist Hot Rolling Bears Essen ist in der ersten Hauptrunde des DRS-Pokals gegen den Erstligisten Hannover United mit 39:77 (14:18, 5:21, 15:16, 5:22) ausgeschieden und kann sich nun voll und ganz auf die Punktspiele in der 2. Liga konzentrieren.

Facebook

12.11. 11:37 lokalsportessen.de

Die Essener Röhnradturner (v.l.n.r. Ida Glingener, Finja Süßelbeck, Tami Süßelbeck, Lisa Rohdeder) von der SG Heisingen haben bei den Deutschen Vereins-Mannschaftsmeisterschaften den vierten Platz belegt. Die Meisterschaften sind jedes Jahr ein ganz besonderes Event. In dem ansonsten eher als „Einzelkämpfersportart“ ausgelegten Rhönradsport müssen die Turner hier gemeinsam antreten und ihre beste Leistung für das Team abrufen. Der „Team-Spirit“ bestimmt den Erfolg.

Facebook

12.11. 09:53 lokalsportessen.de

Mit einem klaren und überzeugend herausgespielten 82:62 Erfolg über den SC Rist-Wedel belohnte sich das Team der Baskets endlich auch selber mit einem Sieg nach einem guten Spiel. Hatte man in den letzten Spielen immer wieder Schwächephasen gezeigt, so konnte man diesmal von einer durchweg konzentrierten und fokussierten Leistung reden.

Facebook